Lian Li PC-A04B black

Ratings and opinions for Lian Li PC-A04B black

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 89%
4.57 of 5
based on 7 ratings and 6 user reviews.
Product recommendations:
100.00% recommend this product.
Showing 6 user reviews
  • Kommunist on 06/07/2012, 15:59
    positive rating
    Das Gehäuse ist super verarbeitet allerdings kann der Einbau etwas länger dauern da viele Stellen nicht direkt und ohne Umweg erreichbar sind. Der Einbau kann doppelt so lange dauern wie bei nem Standard ATX Gehäuse. Beispielweise muss man die Festplattenkäfige ausbauen, bevor man die 3,5'' Platten einschrauben kann. Das Netzteil muss zudem auf eine Gehäuseblende geschraubt werden, bevor es eingesetzt wird. Obwohl alles supereng zugeht passt irgendwie alles mit ein wenig Geduld zusammen. Je nach Mainboard bzw. Sockelposition muss man den CPU Kühler vor dem Einbau befestigen - da die Öffnung um die Backplate anzuschrauben evtl. nicht mit der Position auf dem Board übereinstimmt. Der CPU-Kühler darf nicht viel höher als 150mm sein - ich habe den Spire TherMax Eclipse II problemlos einbauen können - höhere Kühler können Probleme bereiten. Überhaupt erfordert der Einbau Geduld und etwas Überlegung und Vorstellungskraft in welcher Reihenfolge man am Besten einbaut. Sonst stellt man schnell fest dass dass z.B. der P8 Stecker oder die Ram Steckplätze nicht mehr erreichbar sind nachdem man das Mainboard schon eingebaut hat. Hier sollte man sich die Anschlüsse auf dem Board der Reihe nach durchgehen und schauen ob man an die Verbindungen im eingebautem Zustand noch rankommt oder lieber vorher zusammensteckt.

    Ein kleiner Tipp: lockert alle Schrauben, die im Gehäuse vorinstalliert sind, die sind nämlich allesamt superfest angezogen - wenn ihr dann keine kleine Zange zur Hand habt dann schaut ihr in die Röhre.

    Ich kann dieses Gehäuse trotz des fummeligen Einbaus empfehlen. Verbaut habe ich das ASRock Z77 Pro4-M mit einem i5-3570K, den oben angegebenen Kühler, eine GTX 460 und ein PCIe Wlan Karte. Es geht dann sehr eng zu in dem kleinen Gehäuse aber dank der drei vorinstallierten 120mm Lüfter (3 pin) ist die Hardware gut gekühlt - bei voller Drehzahl ist der Lärm wie ich finde allerdings ohrenbetäubend. Als nächstes schaffe ich daher noch eine Lüftersteuerung an.
    reply
  • DavidP on 01/04/2012, 10:41
    positive rating

    Super Gehäuse

    Overall rating: (5.00)
    Sieht sehr edel aus, USB3 wird mittlerweile übers Mainboard angeschlossen in der neuen Revision.

    Lüfter sind ok, ich hab sie aber gegen Noiseblocker NB-BlackSilentFan XL1 Rev. 3.0 ausgetauscht, die sind leiser.
    reply
  • tha_haze on 12/05/2011, 14:41
    Gerade eine neue Lieferung erhalten, mit einem blauem Aufkleber am Karton welcher den USB3 MoBo Header kennzeichnet. :)
    reply
  • meloni on 05/07/2011, 15:59
    positive rating

    Bestes kompaktes Lian Li mMn

    Overall rating: (4.50)
    Hallo zusammen,
    ich hatte vorher das V351: dort ist dei Festplatte unter Last +-42 Grad warm geworden (idle 35 C), das Netzteil laut - es muss ja die Abwärme des CPU-Kühlers abführen -, es sind höchtens kleine Top-Blow-Kühler möglich, die CPU-Temperatur ist also nicht so doll (mit 'nem Scythe Big shuriken, auf dem sich ein Alpenföhn Wingboost 120 befindet).
    Beim A04 ist das alles anders. Das Netzteil saugt schön kühle Luft an, bleibt also immer leise; in desem case sind Tower-Kühler möglich: der Gelid Tranquillo hält meinen i5-750 jederzeit schön kühl; die Belüftung ist generell sehr gut: zwei Enermax TB Silence 120 vorne, einer davon oben und ein Noiseblocker X1 80er @7V hinten sorgen für gutes Klima; die Festplatte ist Lian-Li-typisch entkoppelt, sorgt also für kein Brummen, außerdem kann man den Festplattenkäfig drehen, so dasss meine FP immer zwischen 28 und max. 30 Grad warm wird. Die Fertigungsqualität ist erste Sahne. Ich werde wohl nur noch Lian Li verwenden. Das V351 war schon super. Die Liebe zum Detail ist wirklich beachtenswert bei Lian Li.
    Das einzige Manko ist, dass man die überflüssigen Kabel des netzteils nicht so gut verstauen kann wie z.B. beim V351. Mit einem modularen Netzteil ist das allerdings nicht der Rede wert.
    Ich bin sehr zufrieden und kann diese case nur empfehlen. Ein Freund bat mich, ihm beim Zusammenstellen/Zusammenbauen seines neuen PCs zu helfen. Wozu ich ihm in Sachen case raten werde, kann man vielleicht erraten. :)
    reply
  • Streifenkarl121 on 02/18/2011, 01:13
    positive rating

    Dumm, dümmer, Lian Li?

    Overall rating: (2.75)
    Also gleich vorweg: So etwas habe ich in meiner PC Schrauber Laufbahn noch nie gesehen. Das optische Laufwerk stößt gegen das Motherboard, bevor es passend im Schacht liegt. So bleibt einem nichts anderes übrig als das Laufwerk über das Motherboard "zu heben", und etwas nicht Leitendes dazwischen zu fummeln. Also der Ingenieur sollte direkt gefeuert werden. ich habe ein BluRay Laufwerk von LG, keine Ahnung ob die länger als normale DVD Laufwerke sind. Aber in der heutigen Multimedia Zeit sollte so etwas berücksichtigt werden.

    Nun zu den guten Punkten:

    - sehr leicht und doch stabil
    - hohe CPU Kühler (bis ca 158mm) können benutzt werden
    - trotz der geringen Ausmaße viel Platz für die Hände
    - die Festplattenkäfige können unabhängig von einander eingebaut werden
    - guter Luftstrom (trotz der Kabel erreicht die Luft die CPU)
    - ein 120mm Lüfter oben im Deckel sorgt für den Abtransport der warmen Luft => perfekter Airflow

    die negativen Punkte:

    - keine 3,5" Schächte (2 120mm Lüfter in der Front sind nicht nötig)
    - Netzteil unten => gutes Kabelmanagement nicht möglich
    - nur 80mm Lüfter hinten möglich
    - "Front"anschlüsse oben => verstauben schnell

    Alles in allem ein gutes Gehäuse, ich habe den Kauf nicht bereut. Auch wenn ich gehörig geflucht habe, als ich das oben beschriebene Problem mit dem optischen Laufwerk bemerkt habe. Aber das Gehäuse sieht sehr schlicht und edel aus, wirkt sehr wertig, und fühlt sich auch so an. Die positiven Punkte überwiegen eindeutig.

    Von mir also eine Kaufempfehlung.
    reply
  • Darklordx on 02/14/2011, 10:00
    positive rating
    Sehr schön verarbeitetes Gehäuse. Sehr variable im Innenraum durch teil- und drehbaren Festplattenkäfig. Zum Einbau der Hardware sollte man die Seitenwände und die Front abnehmen, auch der Deckel lässt sich nach dem lösen von vier kleinen Schrauben abnehmen und man kann den oberen Stromanschluss fürs Mainboard und die oberen Mainboardschrauben einschrauben. Mit Deckel geht das nicht.

    Nichts klappert, besonders die Seitenwände nicht. Das Design ist halt schlicht Lian Li ohne Schnörkel und Kirmesbeleuchtung.

    Der CPU-Kühler darf nur 155mm hoch sein, der Spielraum nach oben sind 1-2mm, aber ob ein Scythe Mugen 2 mit 158mm da reinpasst, wage ich zu bezweifeln. Meine EKL Nordwand Rev. 2 passt genau rein und die Seitentür lässt sich schließen.

    Wenn es was zu meckern gibt, dann die für meine Ohren zu lauten Gehäuselüfter und die nicht 100% festsitzende 5,25" Laufwerksverriegelung, aber da ist Lian Li in guter Gesellschaft.
    reply
Powered by Translate




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG