Pentax K-5 black body (14747)

Ratings and opinions for Pentax K-5 black body (14747)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 95%
4.83 of 5
based on 35 ratings and 6 user reviews.
Product recommendations:
97.06% recommend this product.
Showing 6 user reviews
  • krausmeister on 09/17/2013, 01:36
    positive rating
    Habe mir die Kamera im Januar 2011 zugelegt und seit dem mehr als 108.000 Auslösungen gemacht. Würde mich als ambitionierten Hobbyfotografen bezeichnen, der gelegentlich Hochzeiten oder gesellschaftliche Events festhält, bei denen auch locker mal 2.500 Auslösungen und mehr von der Kamera abverlangt werden. Ich kann sagen, dass die K-5 eine sehr zuverlässiges und qualitätiv hochwertiges Arbeitstier ist. Die Bildqualität der K-5 ist (mit entsprechenden Objektiven) absolute spitze! Selbst das Pentax Kit Obj. 18-55 3,5-5,6 WR ist super gut. Ich stelle an den Bedienelementen nach nun mehr 32 Monaten noch keinen Abrieb fest. Der Verschluss arbeitet ohne Zicken. Auch wenn der Kamera viel abverlangt wird, wie permanentes Dauerfeuer (7 Bilder/Sek.) bei einem Sportevents oder Tieraufnahmen, das System arbeitet absolut stabil. Ich kann diese Kamera wirklich nur wärmstens weiter empfehlen. Wie gut der Sensor dieser Kamera ist, zeigt dxomark auf ihrer Internet seite http://www.dxomark.com/index.php/Cameras/Camera-Sensor-Ratings.
    reply
  • leviathan123 on 02/24/2013, 08:49
    positive rating

    Liebe auf den zweiten Blick

    Overall rating: (4.75)
    Es gibt eine Menge Tests, die der Kamera exzellente Leistung bescheinigen. Das betrifft v .a. den Sensor (Verhalten bei wenig Licht), die Ergonomie und Bauqualität (Magnesium mit vielen Dichtungen).

    Ich möchte daher eher auf die Frage eingehen wie sich die Kamera für jemanden verhält der früher viel mit einer analogen Spiegelreflex (SW) photographiert hat (und selber Abzüge bei Rotlicht) und den Sprung zu Digital mit einer Nikon D60 nicht geschafft hat.

    1) Die Kamera liegt sehr gut in der Hand. Sie ist etwas größer als ich es gewohnt war (von einer 90er Jahre Fuji Spiegelreflexkamera).
    2) Man kann so gut wie alles manuell einstellen. Es hat etwas gedauert bis ich alle Knöpfe und Drehräder im Kopf hatte. Dann ist es aber ein Traum. Den möchte ich nun näher beschreiben:
    3) Im Modus TAv kann man Zeit per Zeigefinger am vorderen Drehrad und Blende per Daumendrehrad einstellen. ISO wird dann automatisch angepasst. Das ist für mich wie früher - kurz nachdenken was für ein Motiv ich habe, ob ich Tiefenschärfe brauche oder nicht, Geschwindigkeit oder nicht und dann entsprechend abwägen. Man kann den ISO Bereich festlegen (ich habe bis 3200 eingestellt) der dann automatisch festgelegt wird.
    4) Ein toller weitere Vorteil - der eingebaute Stabilisator. Ich habe gerade ein 50mm SMC Pentax-A 1:1.7 drauf. Keine Ahnung, 30 Jahre? Knapp 50 Euro.
    5) Verbunden mit (4) - man kann die Mattscheibe tauschen. Ich habe nun eine Katzeye mit Schnittbild und Mikroprisma. Genau, und damit hat man genau das was man früher hatte - manueller Fokus, ein wenig denken (3) und dann abdrücken. Sicher, für viele Personen ist das vielleicht nicht nachvollziehbar und/ oder unerheblich. Für mich macht es den meisten Spass am Photographieren - das Gefühl ein Präzisionsinstrument in der Hand zu haben und damit zu arbeiten. Alleine das Drehen an einem guten Objektiv...
    6) Man hat eine grosse Auswahl an ausgezeichneten Objektiven (Festbrennweite als auch Zoom)
    7) Die K5 ist nun ausgelaufen. Um so schöner zu sehen, dass unlängst dennoch ein Firmware Update kam.
    8) Fast vergessen: Der optische Sucher zeigt 100%. Das ist bei vielen DSLR nicht der Fall.

    Negativ zu verzeichnen - der Videomodus wird sicher nicht allen Ansprüchen gerecht. Aber da muss jeder selbst wissen was er braucht.

    Zum Schluss sollte man auch noch eines betonen. Wo bekommt man so viel Kamera für so wenig Geld?
    Ein gutes Zoom bekommt man für 300 Euro (das Tamron 17-50mm). Festbrennweite 50 mm bekommt man fast geschenkt.
    Festbrennweite ca. 30 mm (also 50 mm Kleinbildäquivalent) hat man die Wahl:
    http://www.heise.de/preisvergleich/walimex_pro_objektiv_35mm_1_4_fuer_pentax_a647176.html
    http://www.photozone.de/pentax/598-pentax_35_24?start=2

    oder hochpreisig:
    http://www.photozone.de/pentax/735-pentax31f18k5
    bzw nun
    Sigma 35mm F1.4 DG HSM.

    Aussagekräftige Objektivtest siehe:
    http://www.photozone.de/pentax

    Kurz: Scheint mir der Geheimtip für ambitionierte Hobbyphotographen (und vielleicht auch für den Semiprofi) zu sein. P/L Verhältnis weit über der Konkurrenz,

    PS: Support kann ich nichts sagen - nicht in Anspruch genommen.
    reply
  • hardy49 on 11/01/2011, 14:53
    positive rating
    Der Sensor überzeugt bis ISO 12800 (ich mache fast nur RAW als DNG). Die Kamera lässt sich intuitiv bedienen, ist übersichtlich in den Menüs, fühlt sich sehr wertig und stabil an. Einzig beim Blitzen muss man sich wirklich etwas einarbeiten. Hier sind die Nikons in meinen Augen einen Tick besser. Ich komme von einer Nikon D90 und habe nun in sechs Wochen den Umstieg noch keinen Tag bereut. Klasse gemacht, Pentax! Als Standard-Linse verwende ich übrigens ein Sigma 17-70 mm 2,8-4,0, möchte mir aber demnächst noch ein Original Pentax Objektiv zulegen, vermutlich Festbrennweite. Das Sigma geht aber sehr ordentlich an der K-5. - Hervorheben an der K-5 möchte ich die überaus nützliche und toll umgesetzte Wasserwaage und dass man den Autofokus fein regulieren kann, so dass Objektive mit Front - oder Backfokus richtig funktionieren und aber auch generell das gut gemachte Menü für den schnellen Zugriff auf wichtige Einstellungen. Die Knöpfe auf der Rückseite sind an der richtigen Stelle, das ist für mich besser gemacht als bei den Nikons.
    reply
  • dbpaule on 06/24/2011, 13:21
    positive rating

    Gute SLR mit nur wenigen Zicken

    Overall rating: (4.75)
    Nach einigen Monaten in Benutzung und im Vergleich zu K200D ist die K-5 wirklich eine enorme Steigerung.Sie soll auch eine der besten Knipsen mit APSC-Sensor sein. Gefühlt ist sie das auch, doch leider fehlt mir der Vergleich. Der enorme Dynamikbereich, die vielen Funktionen und die Ergonomie sind einfach einmalig. Viel mehr brauche ich nicht zu schreiben, außer evtl. noch einges zu den kleinen Zickigkeiten, denn wie gut der Contrast-AF im LV fokussiert, hängt zum Großteil auch von der angehängten Linse ab.

    Ich geb die K-5 nicht mehr her und bin sehr zufrieden!
    reply
  • jo0815 on 01/02/2011, 15:12
    positive rating

    Wie K-7 nur noch besser...

    Overall rating: (4.50)
    Mein Review findet man bereits in der Bewertung zur K-7.

    Die K-5 hat alles, das die K-7 hat, nur besser.

    Deutlich besserer Sensor (Bis ISO 3200/6400 brauchbar und ein sehr hoher Dynamikumfang), noch gedämpfterer Spiegelschlag, Besseres Moduswahlrad (höher), programmierbare RAW-Taste, Wasserwaage mit 3 statt 2 Achsen, schnellerer AF (besonders der Kontrast-AF im Lifeview ist jetzt extrem schnell), besserer AF-Modus-Schalter. AF-Felder lassen sich jetzt gruppieren, Darkframe lässt sich komplett deaktivieren und verschiedene User-Modi gibts inzwischen auch. Und natürlich auch Full-HD Video, sowie mehr FPS (7 statt bisher 5). Ausserdem soll der HDR-Modus verbessert worden sein... hab ich aber noch nicht benutzt und werd ich wahrscheinlich auch nie benutzen.

    Was mich an der K-7 noch an der Firmware störte, wurde mittlerweile ausgebessert, jedoch gibts bei der K-5 auch wieder 2 Dinge, die behoben gehören.

    Zum einen scheint es einen Bug zu geben, der es mir sporadisch im Bulb-Modus + LV nicht erlaubt, die Blende zu verändern. Ist nicht so tragisch.

    Was mich schon deutlicher stört ist, das jetzt die Bilder in der Wiedergabe-Ansicht nicht mehr, wie von der K-7 gewohnt, automatisch mitgedreht werden.

    Soll heissen, wenn ich die Kamera um 90° wendete, wurden die Bilder in der K-7 mitgedreht. Das funktioniert jetzt nicht mehr, was ich sehr schade finde. Ich tippe auch hier auf einen Bug, jedoch hat ein Mitarbeiter von Pentax-Deutschland andeuten lassen, das es sich auch um ein Patentproblem handeln könnte (was ich aber nicht ganz glaube).

    Von den gelegentlich berichteten Fehlern, wie Frontfokus unter Kunstlicht, Staubeinschlüsse zwischen Sensor und AA-Filter, Ausfall des Wahlrades, oder Fehlbelichtungen beim indirekten Blitzen ist meine K-5 zum Glück nicht betroffen, oder zumindest ist mir diesbezüglich noch nichts aufgefallen (hab aber erst ein paar Hundert Fotos damit geschossen und nicht nach Fehlern gesucht).

    Support hab ich wie immer mit 3 bewertet, da noch nicht in Anspruch genommen.
    reply
  • WeeGee77 on 11/24/2010, 03:19
    positive rating
    Perfekte Ergonomie und ein Spitzensensor, sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG