BenQ VW2420H, 24" (9H.L5JLA.TBE/9H.L5JLB.QBE)

Ratings and opinions for BenQ VW2420H, 24" (9H.L5JLA.TBE/9H.L5JLB.QBE)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 62%
3.50 of 5
based on 9 ratings and 1 user reviews.
Product recommendations:
50.00% recommend this product.
  • 5 stars
    0
  • 4 stars
    1
  • 3 stars
    0
  • 2 stars
    0
  • 1 star
    0
Showing 1 Nutzerkritik
  • negative rating
    Drachenorden on 12/18/2010, 23:22
    Hier meine Bewertung, kurz nach dem Kauf bei computeruniverse.net:

    Wie schon in meiner Bewertung für den Samsung SyncMaster BX2450 angeschnitten, bin ich aktuell auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für meinen bisherigen Monitor. Samsung konnte mit dem BX2450 in puncto Blickwinkelstabilität nicht überzeugen, also ein Grund mehr, das aktuelle BenQ-Modell VW2420H unter die Lupe zu nehmen.

    Zwar deuten die - laut Datenblatt - genannten 8 ms Reaktionszeit eher auf ein klassisches Office-Dispaly hin, doch schließlich wird jede Menge Werbung hinsichtlich der Multimedia-Eigenschaften gemacht.

    Zum Glück konnte ich meine bessere Hälfte überreden, sich den Monitor über computeruniverse.net zu ordern; auch ihr gefiel das nicht-alltägliche Design, ein Gold-/Klavierlack-Gewand sieht man ja auch nicht alle Tage. Am 30.09. bestellt, einen Tag später bereits geliefert. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an computeruniverse, für diesen tollen Service!

    Der Standfuß ist mit einem goldenen Ring eingefaßt, und in Verbindung mit der Klavierlack-Optik verleiht es dem 24-Zöller im 16:9-Format (mattes Display) ein edles Äußeres. Geschmackssache, aber in jedem Fall einer der schöneren Modellvarianten! Übrigens ist der Displayrahmen etwas breiter als beim BX2450 von Samsung (ca. 2 cm), fügt sich allerdings harmonisch ins moderne Design. Schön.

    BenQ liefert den VW2420H sehr gut verpackt aus, die Inbetriebnahme selbst gestaltet sich äußerst problemlos: einfach den Teller (Standfuß) anschrauben, Gewinde umlegen ... binnen 30 Sekunden einsatzbereit. Dabei ist anzumerken, dass Schwingungen vom Untergrund - dank der gummierten Flächen unterm Sockel - kaum bis zum Monitor übertragen werden. Gut.

    Neben klassischem D-Sub-Anschluss, verfügt das BenQ-Modell über einen HDMI- und DVI-Konnektor; leider sind die Buchsen, aus meiner Sicht, unglücklich angebracht, was wohl dem optischen Gesamtbild geschuldet sein mag. Die Anschlüsse werden horizontal nach hinten abgeführt, vorteilhafter wäre hier die klassische "hängende" Variante; ein ungünstiger Hieb oder Druck von oben ... man mag nicht daran denken. Verbesserungswürdig.

    Aus ergononomischer Sicht ist lediglich die Neigung des Displays justierbar; auf Pivot-Funktion oder Höhenverstellbarkeit wurde verzichtet - wobei es hier Alternativen aus dem Hause BenQ gibt, sofern diese Features kundenseitig gewünscht werden.

    Die Menütasten am unteren Bildschirmrand sind präzise, mittig mit einer Erhöhung versehen (gut tastbar), der Druckpunkt ist gut und das OSD-Menü klar strukturiert. Hier überträgt sich leider jeder Tastendruck aufs Gehäuse, die seitliche Positionierung der Menütasten wäre sinnvoller gewesen. Dennoch überzeugend gelöst.

    Highlight ist das neue VA-LED-Panel, welches stabilere respektive höhere Blickwinkel gegenüber den herkömmlichen TN-Panels mit LED-Hintergrundbeleuchtung bietet. Die Bildqualität, ohne übertreiben zu wollen, ist bestechend! Horizontal tatsächlich fast 180 Grad, vertikal subjektiv etwas weniger (170 Grad würde ich meinen). Die Farben wirken bereits im Auslieferzustand harmonisch, nicht übertrieben - auch die Helligkeit ist enorm, wirkt keinesfalls aufdringlich oder zu grell. Als Vergleich kann ich einen Samsung 215TW bieten, der über ein hochwertiges S-PVA-Panel verfügt. Subjektiv keine Unterschiede; im Gegenteil, bedingt durch die genannten S-PVA-Paneltechnik, sieht das geschulte Auge beim Samsung-Vertreter die kristalline Form heraus. Beim BenQ VW2420H hingegen feinste Auflösung. TOP!

    ABER: bereits das einfache Verschieben offener Fenster lässt Schlimmes erahnen: das Reaktionsverhalten ... spätestens bei Blu-ray-Wiedergabe (The Dark Knight, G.I. Joe) oder sonstigen HD-Materialien (z. B. Matroska-Containerformat/*.mkv) stellt sich Ernüchterung ein: das Panel ist schlichtweg zu träge, vor allem schnelle Schwenks lassen deutliche Doppelkonturen zur Geltung kommen. Zudem wirkt in manchen Szenen, obwohl das Quellmaterial (Blu-ray) exzellent ist, grieslig und unsauber aufgelöst. Aus meiner Sicht schlichtweg nicht nachvollziehbar, wie man überhaupt (aus Herstellersicht) mit Multimedia-Eigenschaften werben kann! An schnelle Games ist überhaupt nicht zu denken. Ungenügend.

    Sehr schade, denn die Ausleuchtung ist ausgesprochen gut, auch Lichthöfe der Hintergrundbeleuchtung sucht man vergebens; die Farben sind zu jeder Zeit homogen (Grafiker und Profis greifen sowieso zu hochwertigeren Lösungen); vor allem der Schwarzwert überzeugt: Black ist beautiful! Der VW2420H könnte sooooo toll sein, ja wenn ...

    Fazit
    Für die tägliche Arbeit exzellent geeignet, doch Multimedia- und Spiele-Freunde werden mit dem BenQ VW2420H enttäuscht. Sehr sehr schade, ich hatte mir deutlich mehr erhofft. So mussten wir die Retoure beauftragn und greifen wohl zum Samsung XL2370 oder SyncMaster P2470H.

    Zudem erscheint mir das Preis-/Leistungsverhältnis, angesichts der eingeschränkten Einsatzmöglichkeiten, zu schlecht - auch bei Einsatz eines gehobeneren VA-Panels.

    Schade, der Ansatz ist gut, die Umsetzung jedoch inkonsequent und enttäuschend!

    Auch bei diesem Monitor ist genau zu überlegen, für welchen Zweck der VW2420H gegebenenfalls in Frage kommen soll - um böse Überraschungen bereits im Vorfeld auszuschließen!

    Stärken und Schwächen

    * exzellente Bildqualität
    * gute Ausleuchtung, homogene Farben, leuchtstark (unaufdringlich)
    * hohe Blickwinkelstabilität
    * Reaktionsverhalten ungenügend
    * Positionierung der Anschlüsse & der Bedienelemente ungünstig
    * Preis-/Leistungsverhältnis


    Schade. BenQ hätte beim VW2420H durchaus mehr herausholen können; die VA-Panels stellen tatsächlich eine deutliche Verbesserung gegenüber günstigen TN-Varianten dar.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG