Gainward GeForce GTX 460 golden Sample GLH, 1GB GDDR5, VGA, 2x DVI, HDMI (1213)

Ratings and opinions for Gainward GeForce GTX 460 golden Sample GLH, 1GB GDDR5, VGA, 2x DVI, HDMI (1213)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 69%
3.76 of 5
based on 35 ratings and 12 user reviews.
Product recommendations:
57.14% recommend this product.
Showing 12 user reviews
  • Gummibaerchen on 08/20/2010, 10:55
    positive rating

    Gute Karte

    Overall rating: (4.00)
    Habe mir die Karte zu meinem i7 geholt. Muss sagen bin begeistert. Habe schon eine Karte, die das neue Bios hat (wg. Lüfterdrehzahl etc.). Die Karte ist im Idle kaum hörbar und wird auch bei den meisten Spielen von mir bei FullHD (1920x1080) gerade hörbar aber nicht störend. Mit den reichhaltigen Anschlussmöglichkeiten (2xDVI, VGA, HDMI) finde ich die Karte gut gelungen. Einziger Kritikpunkt ist, dass etwas wenig Zubehör beiliegt: Treiber-CD und ein Anschlusskabel für Strom (die Karte hat jedoch 2 davon).

    + (Sehr) gute Leistungsdaten
    + Geräuschentwicklung niedrig (kein Fiepen o.Ä.)
    + Anschlussmöglichkeiten
    + SLI-fähig

    - Lieferumfang etwas mager
    reply
  • xyakte on 08/14/2010, 15:07
    positive rating

    Gute Karte / ohne Zubehör

    Overall rating: (4.75)
    Die Grafikkarte ist echt kürzer als ich gedacht hatte, da ist sogar meine alte 8800GT Karte um einiges länger. Die Karte belegt zwei Slots, wo auch die Luftschlitze seitlich angebracht sind. Vom Geräusch finde ich die GKK akzeptabel, ist nicht lauter als meine alte MSI 8800GT und somit kaum hörbar. Die Leistung der Karte hat mich überzeugt und die Temperatur bei Last ist nur 70°C, dabei dreht der Lüfter nicht höher als 42% hoch und wird kaum lauter. Von mir vorerst klare Kaufempfehlung.
    reply
  • Mike22 on 08/07/2010, 15:31
    negative rating
    Also meine Karte ist leise im Idle und bei Spielen nur wenig lauter, wahrscheinlich mit dem neuen BIOS. Leider ist sie nicht in allen Spielen deutlich schneller als eine meine übertaktete 5770 @960/1400. Bei Crysis hat die GTX460 GLH an einigen stellen 27 statt 24 fps, 80 Euro für 3 fps.

    Kleines Übertaktungspotential der Chip schafft max 850, Spanung kann man nicht verändern.

    Das eine 5850 teurer ist hat einen guten Grund.
    reply
  • george.double.u on 07/26/2010, 02:00
    negative rating
    Die handelsversion kommt anders als die Version in den tests ohne passiv-kühlkörper auf den spannungswandlern. um diese trotzdem auf annehmbaren temperaturen zu halten dreht der lüfter dann sehr laut.
    Würde auf weitere wirklcih leise modelle warten.
    reply
  • George W. Bush on 07/22/2010, 13:05
    positive rating

    Bedingt gut!

    Overall rating: (3.50)
    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Es ist absolut unverständlich warum in die einschlägigen Tester andere Versionen bekommen als Otto-Normalverbraucher. Meine Karte hat auch keinen Heatspreader auf den Spannungswandlern und offenkundig auch kein neues BIOS, weil im 3D-Betrieb ein Jumbo in meinem Gehäuse zu starten scheint.

    Mit manueller Einstellung über das mitgelieferte Experttool ist es jedoch möglich, die Drehzahl konsequent bei 40% zu halten. In meinem Gehäuse (Antec 900) geht das, ohne dass die Graka über 70° C steigt. In sofern bin ich ganz zufrieden. Eine Frechheit von Gainward und Palit - da besteht das gleiche Problem - ist aber schon. Ich warte ab, wie Gainward seine Kunden in diesem Zusammenhang behandeln wird und dann entsprechende Konsequenzen ziehen. Bisher war mir Gainward nur als Qualitätshersteller bekannt. So etwas ist mir neu, was mich allerdings nicht davon abhalten wird, mein Konsumverhalten entsprechend umzustellen.

    Wer eine exzellente Gehäusekühlung hat, der kann mit dieser Karte zufrieden sein, da die Drehzahl und damit die Lautstärke gefahrlos auf 40% fixiert werden kann.
    reply
  • Shafir_2010 on 07/20/2010, 19:57
    negative rating
    Tja, die Performance ist angesichts des Preises, insbesondere in der hier übertackteten Version, hervorragend.

    Nur was nützt das, wenn sich der Lüfter aus einem gedämmten und geschlossenen Gehäuse schon bei 40% Lüfterdrehzahl unter Windows bemerkbar macht? Richtig, nichts. Weil ständig etwas die Geräuschkulisse stört.

    Besonders arg wird es unter Last. Das vorliegende Exemplar litt außerdem bei bestimmten Drehzahlen unter einem unruhig laufenden Lüfter, der dann zusätzliche Störgeräusche verursachte.

    Gainward spart an der falschen Stelle, die Kühllösung wirkt nicht besonders solide und ist definitiv zu laut.

    Schade. Die Karte geht zurück.

    Solange bleibe ich bei der MSI 8800GT OC 1024MB, die auch unter Last mit 60% Lüfterdrehzahl bis auf die Luftströmung kaum hörbar ist und im Idle unter Windows bei 30% Lüfterdrehzahl außerhalb des Gehäuses nicht mehr wahrnehmbar ist und auch ansonsten nur, wenn das Ohr direkt an die Karte gebracht wird.
    reply
  • Poeci on 07/18/2010, 02:32
    negative rating

    Enttäuschend

    Overall rating: (2.67)
    Ich hab die Karte seit heute 12 Uhr und nach kaum 3 Stunden wieder ausgebaut.
    Ich verstehe nicht, was sich GW dabei gedacht hat, hinsichtlich der Qualitätseigenschaften so unterschiedliche Versionen in die Handel zu bringen, als der Presse vorgestellt wurden.
    In unendlicher Sparwut auf den 50-Pfennig Spawa Kühler verzichtet, und dafür lieber den Lüfter auf Turboprop Niveau gebracht. Ganz großes Kino..
    Ich kann den restlichen Rezensenten nicht ganz folgen, aber für mich herrscht da ein Zusammenhang - und wenn man glaubt, das ganze durch nen anderes BIOS ins Lot zu bringen, der wird sein blaues Wunder erleben. Die Spawas kochen unter dem "leisen" BIOS.
    Zum weiteren Übel hat der Lüfter ein recht hohes Eigengeräusch - will sagen - er ist Müll, und gibt ein ständig säuselndes Geräusch von sich, was irgendwo zwischen V6 und V8 Motor liegt, bevor er ab 60% vom Luftrauschen übertönt wird..

    Referenzdesign ich komme!
    reply
  • fr4gg4 on 07/18/2010, 00:05
    positive rating

    Mit neuem BIOS super Karte

    Overall rating: (5.00)
    Meine Karte wurde auch schon mit neuer BIOS-Version geliefert:
    Der Lüfter dreht im idle mit 40% und ist somit nur sehr leicht aus dem System heraus wahrnehmbar (gpu temp ca. 36°C bei 26° Raumtemperatur -> bei den Temps kann man mit entsprechenden tools vlt auch auf 30% runterregeln, dann wäre er wohl geräuschlos)
    In Furmark dreht er zwar auf bis zu 67% hoch und ist dabei ganz deutlich rauszuhören (gpu temp war hier max. 79°C mit extreme-burning settings), in Spielen allerdings bleibt der Lüfter deutlich weiter unten mit der Drehzahl, manchmal auch (je nach Spiel und Settings) bleibt er durchgängig bei den 40% des idle modes! (z.B. Assassins Creed II @1680x1050, max details, 8xAA,16xAF; gpu temps waren dabei max.66°

    Hatte schon Angst, dass die Karte beim Spielen extrem laut wird, ist aber offensichtlich nocht der Fall.
    Werde noch ein paar weitere Spiele testen und dann nochmal hier schrieben, falls sich das Bild unerwartet ändern sollte.
    reply
  • FMA24H on 07/17/2010, 13:01
    positive rating

    Exzellente Grafikkarte

    Overall rating: (5.00)
    Habe die Graka vermutlich mit besserem BIOS erwischt. Meine läuft fast so leise wie die alte 8800GT, die nun ersetzt wird. Habe bisher nur mit einem Game getestet, da war die Karte kein Stück lauter als im 2D-Modus.

    Leistung satt, längenmässig kleiner als die 8800GT, dafür doppelte Slothöhe. Egal, bei der guten Kühlung und dem Gewinn. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.
    reply
  • astrein on 07/16/2010, 22:56
    positive rating

    Nach Bios Update anständig

    Overall rating: (4.25)
    Ich habe heut nachmittag schon das Bios Update auf der Gainward Seite herunterladen können.

    Davor lief die Karte standardmäßig auf 46-47% und war gut rauszuhören. Bei Last stieg die Lüfterdrehzahl viel zu schnell an.

    Nach Bios Update von der Gainward Produktseite (auf der Produktseite! der Gainward GTX 460 GLH neben dem PDF und nicht etwa unter Support) läuft die Karte nun standardmäßig auf 40% und auch unter Spielelast bleibt sie sehr lange auf 40%.
    Bei bfbc2 etwa 73° und immer noch <45%. Damit ist sie schwer aus einem normalen System definitiv herauszuhören. Lüftergeräusch ist aber vorhanden. Leider kann man den Lüfter im Moment auch nicht langsamer als 40% laufen lassen. Gottseidank ist der Lüfter gerade leise genug für mich bei 40%.
    Bei Silent Einstellung meiner andern Lüfter im Gehäuse hat der Rechner so etwas an Lautstärke dazugewonnen im Vergleich zur 8800gt mit Accelero S1 mit 120mm Lüfter, aber da ist jeder Werkkühler lauter.

    Für höhere Ansprüche sollte jeder Wissen gibt es die perfekten Lösungen erst bei manuellem Kühlerwechsel und ganz selten ab Werk.



    Im runtergetakten Idle hat die Karte 37°, im Idle auf 3d und damit voll getaktet erreicht sie aber auch schon 55° (Dual Monitor Desktop). Beide mit 40% Lüftergeschwindigkeit aber.

    Runtertakten im 2d Modus auf 50/100 Core/Shader und 324 Speicher.
    Leider bleibt sie wie alle anderen Karten vollgetaktet im 3d Modus bei Dual Monitor Betrieb (Shame on you ati & nvidia).

    Im Moment kann ich mit dem Expertool von Gainward die Taktraten leider nur von Hand auch im 3d Modus runterschalten. Profile oder Speichern von mehreren Positionen gibt es hier aber leider nicht.

    MSI Afterburner funktioniert zwar, aber dort geht auch nix unter 40% Lüfter und runtertakten im Afterburner geht auch nur auf 600. Kennt jemand da eine Freischaltmöglichkeit für weiter runter? Damit man dann über Profile automatisch das regeln kann?


    Diese Funktion hatte ich mit dem Rivatuner, mit dem Runtertakten auf 2d Taktraten auch im 3d Modus. Der will aber mit den neuen Betatreibern kein Overclock Menü anzeigen.


    Alle TempWerte bei 28° Umgebungstemperatur.
    reply
  • Shadow007 on 07/16/2010, 08:21
    positive rating

    Schnell aber zu laut

    Overall rating: (4.33)
    Habe die GTX 460 GLH seit 14.07. verbaut. Leistungsmäßig bin ich von der Karte begeistert. 3DMarkVantage Score auf High in Verbindung mit meinem E8400: H11426
    Batman Arkham Asylum läuft auf 1600er Auflösung mit vollen PhysX Effekten flüssig und Bad Company 2 mit allen Details macht damit leistungsmäßig auch Spaß.

    ABER:
    Von der Geräuschkulisse bin ich alles andere als begeistert. Im Windows dreht der Lüfter bei 41 Grad schon auf 47%, was deutlich aus dem System herauszuhören ist. Per EXPERT Tool lässt sich der Lüfter bis zum nächsten Neustart auf 40% (weiter runter geht es nicht) fixieren. Das ist erträglich aber alles andere als Silent PC tauglich. Im Spielbetrieb dreht die Karte dann richtig auf und man hört Sie beim Zocken trotz Headset permanent heraus.
    Meine Gainward 8800 GT Golden Sample ist sowohl im Windows- als auch Spielbetrieb deutlich leiser.
    Eine Sapphire 5830 Rev. 2 konnte mich zwar leistungsmäßig u.a. wegen fehlender PhysX Unterstützung nicht überzeugen, war aber dafür im Windows Betrieb nicht aus dem System herauszuhören und beim Spielen unaufdringlich.

    Wegen Dual-Monitor Betrieb taktet die Karte nicht runter und muss per Tool gezügelt werden, was aber bei allen aktuellen Karten der Fall ist.
    Störend ist eher, dass die Karte das Bild beim Booten nur auf meinem analogen Sekundärmonitor ausgibt und erst beim Windowsstart auf den Hauptmonitor umschaltet.
    Da mir die Karte zu laut ist, werde ich Sie wieder zurückschicken und mein Glück mit der MSI N460GTX Cyclone 1GD5/OC versuchen, sobald Sie lieferbar ist.
    reply
  • Andi1767 on 07/15/2010, 23:21
    positive rating

    Sehr zufrieden

    Overall rating: (4.75)
    Habe die Karte seit dem 14.07.2010 in Betrieb.
    Benötigt im 2D Betrieb / Leerlauf nur 6 Watt mehr als meine alte 6800GT. Verschiedene Demos und Spiele laufen bestens unter einer Auflösung von 1920x1200.
    Bin sehr zufrieden.
    reply
Powered by Translate




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG