Sennheiser PC 360 (504122)

Ratings and opinions for Sennheiser PC 360 (504122)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 88%
4.53 of 5
based on 27 ratings and 8 user reviews.
Product recommendations:
95.83% recommend this product.
Showing 8 user reviews
  • Bullit on 09/19/2013, 23:31
    positive rating

    für mich das Nonplusultra.

    Overall rating: (4.75)
    Nachdem mein Steel Series Siberia v2 nun endgültig den Dienst quittiert hat musste ich mich also auf die Suche nach einem neuen Headset machen, was mir garnicht so ungelegen kam, da das Siberia nach einigen Stunden bei mir zu unerträglichen Ohrenschmerzen führte. Erste Anforderung ans Headset war also eine ohrumschließende Form, da das Siberia auf dem Ohr auflag. Letztendlich nach viel Rumgesuche und einigen Recherchen blieben noch zwei Kandidaten übrig: Das Logitech G930 und das Sennheiser PC 360. Habe mir beide besorgt um sie direkt miteinander vergleichen zu können. Zunächst sei mal gesagt, dass man hier eigentlich Birnen mit Äpfeln vergleicht, da hier völlig verschiedene Philosophien verfolgt werden. Das Sennheiser ist kabelgebunden, offen und hat Stoffelemente, das Logitech ist kabellos, geschlossen und hat Kunstlederelemente.
    Der Knackpunkt bei den Unterschieden und auch Grund sich hier für den einen anderen Kandidaten zu entscheiden könnte das vorhandene bzw. nicht-vorhandene Kabel sein. Ich empfinde wireless als ein angenehmes Feature, es ist aber für mich kein Muss. Gerade auch, weil man mit der wireless-Funktion auch eine gewisse Akkuproblematik mitkauft, denn Akkus geben gerne des Geist auf oder verlieren an Kapazität. Ein 130+€-Gerät möchte man natürlich auch über die 2 Garantiejahre hinaus nutzen können.
    Hier muss aber natürlich jeder selber wissen, wie sehr die wireless-Funktion als Entscheidungskriterium ins Gewicht fällt und ob man gewillt ist, eine schwindende Akkuleistung in Kauf zu nehmen. Die Akkuproblematik war für mich ein großer Minuspunkt, zumal man den Akku nicht tauschen kann.
    Zu einem äußerlichen Vergleich lässt sich sagen, dass das Logitech doch deutlich wuchtiger wirkt (und im aufgesetzten Zustand völlig übertrieben groß wirkt). Das macht sich natürlich auch beim Gewicht bemerkbar, denn das Logitech wiegt etwa 90g mehr als das Sennheiser ( Sennheiser: 260g, Logitech: 348g) Das klingt natürlich nicht nach viel, macht sich aber nach einiger Zeit auf dem Kopf doch bemerkbar. Oberflächentechnisch tun sich beide nicht viel, jedoch muss ich sagen, dass das Sennheiser auf Dauer mehr aushalten wird und das Logitech deutlich anfälliger für Kratzer ist.
    Weiter ist zu erwähnen, dass die Ohrmuscheln beim Sennheiser etwas größer sind und die Ohren besser umschließen, umschließend sind jedoch beide. Das Logitech erzeugt etwas mehr Druck, jedoch nicht zu viel und beide Headsets sitzen sicher ohne zu drücken. Beim Sennheiser hab ich jedoch manchmal Gefühl zu vergessen, dass ich ein Headset trage, sehr angenehm!
    Ich hatte bisher immer geschlossene Headsets, musste jedoch bei diesem extremvergleich feststellen, dass mir persönlich offene Headsets mehr liegen. Das Logitech ist so zu, dass man sein eigenes Wort nur sehr gedämpft hört. Der Punkt ist sehr subjektiv, aber wie schon gesagt, bin ich mehr der Typ für offene Headsets.
    An Zusatzfunktionen bringt das Sennheiser nicht viel mit, lediglich ein Drehrad an der rechten Ohrmuschel für Lautstärkeregelung, das Logitech hat da deutlich mehr zu bieten, es gibt ebenfalls einen (deutlich besser zu regelnden) Lautstärkeregler, drei frei belegbare Tasten, eine Taste für das ein- und ausschalten des Headsets sowie eine zur Aktivierung bzw Deaktivierung des simulierten Raumklangs und natürlich eine Taste, die das Mikrofon stumm schaltet. Sinnvoller Weise leuchtet eine rote LED am übrigens viel zu kurzen Mikrofonarm, wenn das Mikrofon gemuted ist, was man auf dem Augenwinkel immer im Blick hat. Auch das Mikrofon des Sennheiser-Headsets lässt sich direkt am Headset deaktivieren, simpel mit Hochklappen des Mikrofonarms, dabei nimmt man deutlich das Klicken für die Aktivierung bzw. Deaktivierung des Mikrofones wahr.
    Klanglich liegt das Sennheiser-Mikrofon vorne, wenn auch nur knapp, aber es erzeugt einen natürlicheren und klareren Ton. Schlecht ist das Logitech-Mikrofon aber nicht.
    Klanglich spielen die Headsets zwar in der gleiche Liga, jedoch an unterschiedlichen Enden. Das Sennheiser ist in jeder Tonlage klarer, bildet wirklich einen Kristallklaren Ton, das Logitech ist dafür in den Tiefen stärker und hat einen deutlichen Bass, was dem Sennheiser fast völlig fehlt, hier sieht man, dass das Sennheiser konsequent aufs zocken ausgelegt wurde. Was die akustische Ortung angeht, tun sich beide nicht viel. Insgesamt gefällt mir das Sennheiser klanglich deutlich besser, vor allem zum zocken.
    Letztendlich habe ich mich für das Sennheiser entschieden. Wireless wäre zwar wirklich nett gewesen, da das Kabel schon stört, aber vor allem der schlechtere Klang sowie das Gewicht und vor allem die Akkuproblematik haben letztendlich zu dieser Entscheidung geführt.
    reply
  • Hellobello on 04/28/2013, 00:33

    zu wenig wums für den preis

    Overall rating: (2.00)
    ich kann das sagen da ich von 10-15 euro headsets auf dem gewechselt bin
    reply
  • portal501 on 09/08/2012, 03:57
    positive rating

    Sehr gut.

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe mir auch jetzt,das sennheiser PC 360 gekauft.Ich hatte vorher das PC 151,ist echt kein vergleich,in verbiendung mit meiner Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD.Hammer.
    reply
  • CPUinside on 06/30/2012, 19:35
    positive rating

    top-gerï¿œt...

    Overall rating: (4.67)
    ...mit entsprechendem preis.

    die wiedergabe ist klar und der bass schï¿œn druckvoll.
    das mikro macht seine arbeit auch sehr gut, und ï¿œbertrï¿œgt sprache recht rauscharm.
    _sollte_ man aber gleichzeitig laut musik hï¿œren (oder spielen), so kann man diese in der aufnahme/ï¿œbertragung ebenfalls noch hï¿œren, wenn auch sehr leise.
    durch die offene bauweise isoliert er auï¿œengerï¿œusche kaum bis gar nicht (was mir persï¿œnlich grad recht ist) - der umkehrschluss gilt aber auch, laute musik ist gut hï¿œrbar fï¿œr andere in der nï¿œhe.

    der gesamte hï¿œrer macht einen qualitativ sehr soliden eindruck, es klappert und wackelt nichts, der mikrofonarm funktioniert prï¿œzise.

    der sitz ist angenehm, fᅵr mich aber dennoch kein vergleich zu den akg 242hd. die ohrmuscheln sind groᅵ genug, sodass die ohren praktisch berᅵhrungslos umschlossen werden - sehr angenehm!
    der anpressdruck ist ebenfalls angenehm mit leichter tendenz zu "etwas zu fest".
    der kopfbï¿œgel hingegen hï¿œtte gerne breiter ausfallen dï¿œrfen. er ist zwar ebenfalls mit velour gepolstert, liegt aber nur in der mitte auf einer relativ kleinen flï¿œche auf - definitiv die stelle, die sich nach einem tag etwas unangenehm anfï¿œhlen wird (die 242hd tragen sich in diesem punkt trotz den einfachen, ungepolstertetn kunststoffbandes um einiges besser).


    alles in allem...ich wï¿œrde ihn jederzeit bedenkenlos wieder kaufen

    (als soundkarte diente eine asus xonar d2x, ohne wiedergabe-equalizing und mit aktivierter mikrofonverstï¿œrkung, da die lautstï¿œrke hier sonst sehr leise war)
    reply
  • DimitriosPapadopoulos on 06/30/2012, 17:34
    positive rating

    Sehr gut

    Overall rating: (4.50)
    Sennheiser PC 360 G4ME Headset ist ein Headset das für Spieler wie der Name G4MER schon sagt ist. Dieses Headset ist gut für Spiele wie z.b. Counter Strike, Dota 2 und vieles mehr. Es ist seit 2010 im Markt. Das Kabel des PC 360 ist mit Gummi umrandet und recht dünn. Jedoch so flexibel das es sicher durch einen knick nicht gleich kaputt gehen wird. Es liegt durch die große und bequeme Polsterung sehr gut an den Ohren und selbst der Bügel der den Kopf umgibt ist wirklich sehr komfortabel. Das Mikrofon ist manchmal ein kleiner Störenfried. Es ist sehr nah am Mund dran das es etwas schwer macht sich mit den Händen ans Gesicht zu gehen. Die Qualität jedoch mit der dich deine Mitspieler hören ist sehr rein und ohne jeglichen Probleme. Laut muss man auch nicht sein, da das Mikro ja direkt vor dem Mund ist.Außerdem hat das Mikro einen geräuscheunterdrückenden Filter. Der Regler an der rechten Muschel ist recht nett und wesentlich schneller zu bedienen, da man ihn drehen kann,als ein Regler für den man Tasten drücken muss um eine Stufe runterzugehen. Zum Muten des Mikrofons muss man lediglich den Bügel nach oben schwenken. 200
    Die Soundqualität ist wirklich hervorragend, selbst Bässe klingen schön und laut.Außerdem bekommt man kaum was von der Außenwelt mit wenn man das Headset anhat. Bei maximaler Stufe des Sounds kann man die Musik wirklich gut hören ohne das Headset überhaupt auf zu haben, Das Headset an sich ist nicht wirklich schwer aber auch nicht wirklich leicht. Am Anfang ist es ein bisschen gewöhnungsbedürftig, jedoch merkt man das nach einiger Zeit überhaupt nicht mehr.
    Mein Fazit also ist das dieses Headset für Gamer die auch gute Musik hören wollen während sie spielen ideal. Das einzige was mich wirklich gestört hat ist das Muten. Das Mikrofon ständig auf und ab zu schwängen nur weil man mal kurz muten muss ist wirklich etwas das nach einer Zeit nervt.

    Dieser Artikel wurde von Dimitrios Papadopoulos verfasst.
    reply
  • Reich&Sexy on 03/08/2011, 19:58
    positive rating
    Ich habe lange lange gesucht und bin nun beim pc 360 gelandet..
    Hatte zuvor 2 Medusa5.1 ProGaming Headsets welche damals alle Preise abgeräumt haben..
    Diese schließe ich seit Jahren an Soundkarten der Marke Creative an hab da alle Modelle durch nun seit langem natürlich auch ne X-FI gamer..
    Jedenfalls is der Tragekomfort deutlich besser als beim Medusa es ist ansich gefüllt deutlich leichter und auch nach extrem langen Phasen mit den Kopfhörern auf habe ich weniger Druck auf den Ohren als durch das Medusa..

    Klangtechnisch ist es wirklich sehr sehr gut.
    Bin da sehr kritisch. Habe in meinem Wohnzimmer auch nen THX System und im Golf6 nen DynaudioSound System drin, sprich ich lege wert auf guten Klang und da bilde ich mir doch ein unterschiede zwischen gut und schlecht machen zu können wobei das immer natürlich eine rein subjektive Sache ist. unter Strich muss das jeder selber für sich entscheiden.

    im Bereich Gaming kann es einem Medusa wie ich finde mehr als nur das Wasser reichen. Wenn ich vorher immer hörte wo der Gegner war und daran mit großer sicherheit sagen konnte wo der gegner sein müßte bin ich mir hier noch nen ticken sicherer es exakt ja schon fast "zu fühlen" wo er steckt.

    Wer den Preis abschreckt muss bedenken was er dafür bekommt. Lieferumfang is quasi nicht vorhanden. Karton, Headset, fertig.
    Ich hätte mir vieleicht noch ne schöne Schlaufe für das Kabel, welches übrigens für alle Lebenslagen lang genug sein sollte, gewünscht um es schön zusammen zu wickeln. Bei dem Preis wären diese 3ct. Material auch noch drin gewesen...
    reply
  • Batmanxx on 09/25/2010, 15:11
    positive rating

    "Einfach nur geil.....

    Overall rating: (4.75)
    Habe mir das PC360 nun gegönnt, hatte vorher das PC160. Kann meinen Vorgänger nur bestätigen: Das Headset ist einfach nur 1a.
    Klang: 1a (habe es angeschlossen an eine Creative X-Fi Titanium Fatal1ty
    Verarbeitung: Sehr gut, viel besser als das PC160. Man kann es stundenlang tragen ohne schwitzen und Schmerzen. Auch das Kabel scheint besser gegen Kabelbruch gewappnet, da dicker als beim PC160 (da hatte ich Probleme mit)
    Gaming: Top
    P/L: Leider etwas teuer, aber ich finde es lohnt sich trotzdem, da man wirklich Qualität bekommt!!!
    reply
  • Jan L on 09/13/2010, 16:32
    positive rating

    Perfekter Nachfolger

    Overall rating: (5.00)
    Bin mit dem Set bisher sehr zufrieden.
    Bisheriger Verlauf
    Sennheiser PC151 -> HD595 -> PC 360

    Testsettings: X-Fi Titanium Kopfhörermodus.
    Volume Lautsprecher 81% den Rest kann man bequem am Drehregler welcher am Headset ist Hochregeln.
    X-Fi CMSS 3D an
    X-Fi Crystalizer 70%
    Höhenbalance 70% geregelt im Windowsmixer unter TON
    Bassbalance ca 80%

    Im Vergleich muss ich sagen das das PC360 deutlich mehr BASSWiedergabe hat als das HD595 bei Musik welche entsprechende Bassanteile hat.

    Auch beim Gaming macht das PC360 wo eventuell manche beim PC350 noch Kritiken hatten in Sachen Musik eine Gute Figur.

    Das HD595 war mir von den Höhen her Ideal ist eher das Set für Klassik und Hohe Tonbereiche. R&B oder Dancetitel sind darauf leider mit zu wenig Basswiedergabe für meinen Geschmackeher ein Set für die Reine Klare Musik mit weniger Bass.

    Alles in allem eher mein Geschmack im Vergleich zum HD595
    reply
Powered by Translate




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG