ASRock N68C-S UCC

Ratings and opinions for ASRock N68C-S UCC

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 75%
4.04 of 5
based on 13 ratings and 2 user reviews.
Product recommendations:
83.33% recommend this product.
  • 5 stars
    0
  • 4 stars
    2
  • 3 stars
    0
  • 2 stars
    0
  • 1 star
    0
Showing 2 user reviews
  • positive rating
    BlackOak on 06/09/2011, 01:48

    Absoluter Spartipp

    Overall rating: (3.75)
    Habe das gute Stück erworben um meinen schrittweisen übergang von AM2+ mit DDR2 auf AM3 mit DDR3 zu vollziehen.

    Klar Chipsatz und Onbaord GraKa sowie HT-Link sind von vorgestern, aber wo sonst gibts ne brauchbare DDR2/3 Kombi mit nem Freischaltfeature für nen Apfel und ein Ei? Richtig, sonst nirgends.

    Ich konnte auf dem Board meinen X2 555 BE auf einen X4 955 freischalten, welcher sich auf nem anderen Board mit 140W Freigabe auch als 975er betreiben lässt. Allerdings konnte ich mit diesem Board erstmal in aller Ruhe testen ob, der X2 sich für diese Zwecke eignet, ohne extra DDR3 Speicher kaufen zu müssen. Somit konnte der X2 sich ein paar Tage lang darin beweisen, dass er als X4 fungieren kann, dann erst wurden größere Geschütze vom Board her aufgefahren und DDR3 Speicher bestellt......bin also mit dem Board bisher rundum zufrieden.

    Kleiner Tipp noch für Sparfüchse und Bastler:

    Theoretisch ist der (extrem schlecht verfügbare) X4 955 mit 95W TDP die größte CPU, die auf dem Board läuft, als Alternative bietet sich auch noch der (auch recht selten verfügbare) X4 945 an, die meisten User würden bei dem Board sogar mit nem Athlon X4 oder Phenom X3 Vorlieb nehmen müssen, da das TDP Budget bei den aktuellen AMD CPUs recht schnell ausgeschöpft ist.
    ABER:
    Wer kleine Kühlkörper (Zalman ect.) auf die Spannungswandler klebt (die 3 Phasen oberhalb des CPU Sockels) und diese Kühler in den Airflow seines Systems (Rückseitiger Lüfter, CPU Kühler oder Netzteil) mit einbindend, kann i.d.R. auch spielend einen "normalen" 955er verbauen, mit etwas Undervolting (ja sogar das kann die Platine) lässt sich teilweise sogar ein 965er darauf betreiben.

    Fazit:

    Wer eine günstige Plattform für einen "modernen" AM3 Prozessor mit "altem" DDR2 Speicher braucht oder einfach ein extrem günstiges System aufbauen will, der ist beim N68C-S goldrichtig.
    reply
  • positive rating
    bigbudu on 02/13/2011, 09:26

    Schon irgendwie Okay....

    Overall rating: (3.75)
    Musste es als ersatz brett nehemen

    Negativ:Chipset(Anno 2005)Hitze entwicklung
    HT 2.0(1000MHz)Kein HT 3.0 nur bis 95W CPUs

    Positiv:Soundchip klingt wesentlich anders als Realtek lösungen ,ich finde den VT 1705S besser
    Preis is auch spitze.DDR2 oder DDR3 je 2 DIMMs
    DDR3 nur mit AM3 CPU is klar
    Das BIOS is auch ganz schnuckelig und bietet mir alles was ich brauche CPU,RAM und Chipset spannungen einstellbar,plus UCC is ja auch nich übel

    Für sparfüchse en passables Board,nich ganz up to date aber man kann es gebrauchen läuft bei mir sehr stabil
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG