LG Electronics 37LD420

Ratings and opinions for LG Electronics 37LD420

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 82%
4.29 of 5
based on 3 ratings and 1 user reviews.
Product recommendations:
100.00% recommend this product.
  • 5 stars
    0
  • 4 stars
    1
  • 3 stars
    0
  • 2 stars
    0
  • 1 star
    0
Showing 1 Nutzerkritik
  • Prophet on 05/22/2011, 16:04
    positive rating
    Ich betreibe den TV momentan (leider) noch ohne HD-Quelle sondern per Scart an einer einfachen UPC-MediaBox (also die Version ohne HD-Funktion, digitales Kabel TV, 576i) und muss sagen das Bild ist sehr gut.Ich erinnere mich noch : Vor par Jahren war das Bild der ganzen Flachmänner gerade bei nicht-hd-material meist zu unscharf, verschwommen, matschig - das dürfte sich demnach bis heute recht stark verbessert haben selbst in der niedrigeren Preisklasse (natürlich mit "ausreichenden" Metern Sitzabstand sonst ist es noch immer etwas zu matschig - lol). Jedenfalls ist dies für mich der erste LCD-TV wo ich Bei nicht-hd-material sagen kann : "Ja das kommt an die Qualität meiner alten Röhre ran", zeitweise empfinde ich das Bild sogar als etwas besser. 8-O



    Was mir aber diesbezüglich auffiel ist das man sich da UNBEDINGT mit den vielen Bildeinstellungemöglichkeiten (am besten im "ISF-Experten" - Modus b.z.w. Bereich wie es bei LG heist) beschäftigen sollte, auch wenn das etwas zeitintensiv ist.

    So war die nicht-hd-bildqualität (576i) der ganzen Kabelsender über Scart anfangs nicht ganz so toll. :-/

    Dann aber machte ich eine rein benutzerdefinierte Bildeinstellung : Im ISF-Expertmodus stellte ich im erweiterten Menübereich die Konturen(schärfung) auf "Aus" (die macht alle Ränder so komisch finde ich und führt zu etwas auffallenderer Artefaktebildung), den Kontrast sowie Farbe etwas runter (Kontrast auf 50,Farbe auf 35, Helligkeit auf 55) und die "V-Schärfe"+"H-Schärfe" auf volle auf 100% und Schwubs war das Bild meiner Ansicht nach um längen besser, schärfer, angenehmer. |-D


    Generell scheint mir hier ein angenehm scharfes Bild besser zu gelingen wenn man die "V-Schärfe"+"H-Schärfe" hochregelt anstatt mit den Konturensettings ("Tief","Hoch") rumzuspielen da letztere eher zu Artefaktebildung führen und die Konturen meiner Ansicht nach zu stark "entfremden" (Jede Kante bekommt dann so schwarz/weis-Ränder). Auch die Farbe ist von Haus aus zu "erschlagend hoch" finde ich.


    In den erweiterten Bildsettings finden sich auch Rauschfilter.Der dortige normale ist meinem emfpinden nach aber nur bei analoger Quelle (z.b. analoges SAT,analoger Kabel-TV,VHS-Recorder) von nöten und können dort auch wirklich wahre Wunder an Rauschfreiheit vollbringen - ohne erkennbaren Bildschärfeverlust. 8-O In meinem Fall (digitales Kabel-TV) war er jedoch unnötig.


    Den meiner Meinung nach "leichten Gelbstich" kann man beseitigen indem man in den erweiterten Bildsettings die Farbtemperatur von "warm" auf "mittel" stellt. :-P ("kalt" ist dann wieder zu bläulich alles finde ich).

    HD-Material testete ich über den HDMI-Eingang (spielte per Computer par FULL-HD-Sachen von Youtube in den TV). Auch hier ist das Bild wirklich sehr gut, wobei man bei HD-Materiall erzwungene Schärfesettings wieder etwas zurückfahren sollte b.z.w. nicht so nötig sind - naja irgendwo auch logisch.



    Die Tonqualität ist akzeptabel-gut aber in Summe etwas Bässe-arm aber das Prob. haben alle Flachmänner mehr oder weniger. Wer super Sound will sollte den Flachmann sowieso besser z.b. an seine HIFI-Anlage hängen.>:-D



    Das laut meinen INET-Recherchen inzwischen bei so manch günstigeren Flachmännern bekannte "Summ/brumm - problem" (meinem Empfinden nach aber nur in sehr leisen Filmpassagen wahrnehmbar & mit der Zeit gewöhnt man sich u.Umst. daran b.z.w. fällt es nicht mehr so auf) hat leider auch dieses Gerät (kommt angeblich vom Inverter der Backlight-Beleuchtung). Gerade in niedrigen Preisklassen ist das aber laut meinen INET-Recherchen auch bei manch anderen Marken selten anders - Scheinbare Ausnahme : LED-TVs, die "summen" angeblich praktisch nie (einige meinen das liege an deren geringeren Verlustleistung bezüglich LED-Beleuchtungstechnik).

    Wie auch immer : Wem das leise Summen stört : Da hilft laut meinen Versuchen nur eines : In den Bild-Settings denn Energiesparmodus : Aus, Beleuchtung auf 100% und "Dynamischer Kontrast" auf "Aus". (Erzwingt meiner Ansicht nach dann das der Converter quasi überbrückt wird b.z.w. nie mehr runterregelt und damit stumm ist) ;-)


    Bezüglich Kontrast : Das Kontrastverhältnis von 1:60.000 ist schon recht gut für den Preis und empfinde es (real getestet) als ausreichend.Weil diesbezüglich manche meinen dieser TV hätte ein zu "helles schwarz" : Wenn man sich in den erweiterten Bildeinstellungen etwas rumspielt ist das meiner Meinung nach nicht mehr der Fall.

    Im Gegensatz zu manch Konkurenz (selbst in dieser niedrigen Preisklasse) kann der USB-Eingang des TVs leider nur Bilder und Sounddatein (von z.b. USB-Sticks) wiedergeben, über einen "USB-Hack" (per modifizierter Firmware) sollen sich aber ohne Probleme auch Filme wiedergeben lassen - solche extreme, eigenhändige Herumspielerein führen jedoch zum Garantieverlust. Ich brauche das aber so oder so nicht da der TV onehin ständig per HDMI (auch) am PC dranhängt... >:-D



    Bezüglich Bildqualität scheint mir noch wichtig zu sagen : Mein Gerät von M-Markt hatte die Firmware 03.03.08 (sieht man per Fernbedienung -> Menü -> rote Taste drücken -> Produkt-/DienstInfo-> Softwareversion).
    Komischerweise bietet nur die russische LG-Seite (.ru) sehr zahlreiche aktuelle Firmwares zum Download an. ?-)
    Nachdem ich per USB-Stick die neuste Firmware 03.03.26 von der russischen LG-Webseite (die Sucherei danach war mangels russisch-Sprachkenntisse recht heftig) auf den TV einspielte war aufeinmal das Bild noch um einen Tick besser.Vorallem die Konturen/Kantenschärfungen im Bildsetup-Bereich ("Aus","Tief","Hoch") verursachte nun bei GLEICHBLEIBENDER Schärfeleistung weniger Artefaktebildung und war auch nicht mehr so extrem grob abgestuft - zwischen "aus" und "tief" vorallem sondern feiner. Vorallem der artefaktearme Schärfegewinn bei nicht-hd-material war dadurch nun besser per Bildsettings einzustellen b.z.w. machbar.

    Bei sowas frage ich mich persönlich oft : Wie sehr sind eigentlich Testberichte zu den ganzen neuen TV-Geräten ernst zu nehmen wenn da noch nachträglich per Firmware das eine oder andere verbessert wird ? %-) Aber nicht ohne Grund gibt es ja da auch immer mehr "Nachtests" aufgrund neuer Firmwares,Revisionen,etc...ich denke man sollte sich demnach auch da am laufenden halten - als wäre es nicht schon schwer genug heutzutage das richtige zu finden, naja, schöne neue Hightech-Welt... %-) Im übrigen soll laut meinen INET-Recherchen das Model "37LD420" technisch baugleich mit dem Model "37LD450" sein - es soll nur designseitige Unterscheide geben. Ob das nun tatsächlich so ist weis ich jedoch nicht wirklich. ?-)



    Mein Fazit :

    Wer einen Full-HD tauglichen LCD-TV sucht + auf Filme per USB-Stick verzichten kann + mit dem kleinen "Summ-Problem" umgehen kann + eine gute (per neuer Firmware sogar sehr gute) Bildqualität INSBESONDERE bei nicht-hd-material b.z.w. per Scart will ist mit diesem TV meiner Meinung nach jedenfalls gut bedient. :-)

    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG