AMD Phenom II X2 555 Black Edition, 2x 3.20GHz, boxed (HDZ555WFGMBOX)

Ratings and opinions for AMD Phenom II X2 555 Black Edition, 2x 3.20GHz, boxed (HDZ555WFGMBOX)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 89%
4.59 of 5
based on 38 ratings and 17 user reviews.
Product recommendations:
96.97% recommend this product.
Showing 17 user reviews
  • gerhuda on 03/04/2012, 15:53
    positive rating
    Ich betreibe meinen - noch um € 80,90 erstanden - auf einem Sabertooth 990FX mit allen vier Kernen freigeschaltet mit lediglich dem mitgelieferten Kühler.
    Seit gestern habe die Taktfrequenz mit Vcore 1,325 auf 18 x 200 MHz gesteigert (Zuvor bin ich mit 1,3 V auf 16 x 200 MHz bestens unterwegs gewesen) und nach weiterhin vollkommener Systemstabilität im Standardbetrieb heute mit der Erstellung einer ca. 5 GB großen bestkomprimierten RAR-Datei die Probe aufs Exempel gemacht: Die Kerntemperatur ist während dieser Belastung (aller vier Kerne, mit bis zu 70 %) auf dann konstante 51 °C, die vom Board gewährte Spannung dabei auf 1,33 V gestiegen, ansonsten sind keinerlei Events zu verzeichnen gewesen, und nach getaner Arbeit ist das CPU-Thermometer binnen weniger Minuten auf die gewohnten 34 ° zurückgegangen!
    reply
  • Freddy K. on 10/13/2011, 18:45
    positive rating
    Habe mir vor ca. 1 Jahr gleich 2 dieser CPUs für ~75€ gekauft und daraus 2 PCs gebastelt. Was soll ich sagen? Beide CPUs ließen sich freischalten zum Phenom II X4 B55 @ 3,20GHz - meinen habe ich zudem noch auf 1,163V undervoltet. So ein Schnäppchen werde ich wahrscheinlich nie wieder machen. Kein Intel könnte bei dem Preisleistungsverhältnis mithalten. Mein 870er Mainboard gefällt mir auch vom Featureset her besser. Danke AMD.
    reply
  • hamax63 on 08/02/2011, 00:14
    4 Kerne frei mit Asrock MB alle stabil mit 2,4GHz und 1,2V VCore und max. 48°C
    reply
  • bearl on 07/18/2011, 17:26
    positive rating

    super Spar OC CPU

    Overall rating: (5.00)
    Habe diese CPU auf dem ASUS Crosshair IV Formula wo er alle 4 Kerne unlock hat und mit 3,4 GHz betrieben wird. Dies ohne die vCore angehoben zu haben.
    Kann am PC alle flšssig machen Bluray anschauen mit Videoschnittprogrammen arbeiten.
    reply
  • bigbudu on 03/24/2011, 18:45
    CPU TOP 2 Kerne
    Hatte Glück 4 Kerne laufen Bombstable auf M4A88T-V-EVO

    Der Boxed Kühler ist "Scheisse"

    Man nehme einen Tower Kühler ab 3 Heatpipes und 120 Fan

    Ansonsten keine Alternative für das Geld
    reply
  • Inferna on 02/02/2011, 15:08
    positive rating

    Vollkommen ausreichend

    Overall rating: (4.50)
    Der gute Phenom 2 X2 555 BE läuft bei mir gekühlt durch einen Big Shuriken von Scythe.

    Der Standardtakt ( 200 x 16 ) = 3,2 GHz ,
    lässt sich durch Übertaktung auf ( 220 x17.5) = 3,85 GHz primestable auf 2 Kernen betreiben.

    Beim Multi 18 wird er instabil und lässt diverse unlogische Fehler auf dem Bildschirm erscheinen.

    Die Temperatur bei 3,85 Ghz beträgt ohne Vmod rund 45°C Idle und 60°C Vollast, wobei anzumerken ist, dass mein CPU Lüfter erst ab 55°C seine Basis RPM von 800 steigert.

    Der Leistungszuwachs bei 20,3% Übertaktung verhält sich proportional. Der Temperaturanstieg durch Übertaktung ohne VMod ebenfalls.

    Die Freischaltung von 2 weiteren Kernen war leider nicht stabil auf 3,2 Ghz. Da ich maximal Leistung pro Kern brauche, kommt die Freischaltung damit nicht in Frage.

    Der Preis von 74 Euro ist gerechtfertigt.

    Die (ungetaktete) Leistung reicht aus, um bei allen Spielen eine Geforce 460 (866,1732,2157) zu bedienen.

    Bildbearbeitung läuft durch den großen L3 Cache sehr zügig.


    LG
    reply
  • Wahntest on 01/19/2011, 18:21
    positive rating
    Ich habe mit einem Asus M4A89GTD Pro USB-3 einfach und problemlos den 3. und 4. Kern aktiviert. Wie erhofft, läuft der Schwarze auch bei 4x 3,4 GHz völlig stabil. Mehr teste ich garnicht erst, das Teil wird schließlich noch gebraucht. Der AMD-Serienföhn ist tatsächlich mal leise.









    reply
  • herrhase on 12/11/2010, 04:12

    Ausgezeichnet

    Overall rating: (5.00)
    Zumindest mein CPU konnte über das BIOS problemlos entsperrt werden. 4x3.2 GHz um diesen Preis sind wohlfeil.



    Absolute Empfehung, wobei es keine Garantie für die Freischaltung gibt.



    Meine Kerne sind jedenfalls mehrfach durchgetestet worden und arbeiten fehlerfrei. (Die CPU wurde aber sonst nicht übertaktet.)
    reply
  • baizon on 10/11/2010, 13:55
    positive rating

    Top CPU.

    Overall rating: (5.00)
    Habe mir die CPU vor ca. 1 Monat gekauft. Der Leistungssprung war gewaltig im Vergleich zu meinem alten Athlon X2. Den Phenom II konnte ich auch ohne Probleme zu einem Quad-Core freischalten. Da mir dann aber der Verbrauch von 125W ein wenig zu hoch war habe ich die Spannung gesenkt, da war das Limit bei 1,225V mit dem Standard-Takt (3,0GHz ist 1,175V möglich). Weiter habe ich nicht getestet...
    Daher kann ich die CPU nur jedem empfehlen der gerne Übertaktet / Undervoltet, mann muss nur beachten das dies vom Motherboard unterstützt wird. Es ich natürlich nicht in jedem Fall möglich, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch schon recht hoch.
    reply
  • -crunchy- on 07/12/2010, 03:28
    positive rating

    a tasty one

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe mir auch einen Phenom II X2 555 BE gegönnt; und ich bin hochzufrieden damit. Gekauft habe ich ihn bei Bauer's Computermarkt. Das erwähne ich, weil ich dieses Mal das Glück hatte, einen zu erwischen, der sich zum Quad-Core freischalten lässt. Vorher hatte ich schon mal einen Phenom II X3 (705e) bei Mindfactory gekauft, und da ließ sich der 4. Kern nicht freischalten. Nach dem Phenom II X3 habe ich mir erst einmal einen Phenom II X4 (925) zugelegt. Der lief aber nicht richtig rund. Er ließ sich nicht undervolten und kam mir irgendwie unstabil vor. Ein Schrott-Teil sozusagen. Es reichte aber aus, um herauszufinden, was ein 4. Kern denn nun wirklich bringt: nicht so wirklich viel. Angenehm, aber nicht wirklich notwendig. In diversen Tests ergab sich folgende Lastverteilung: war der 1. Kern zu 100% ausgelastet, so folgten Kern 2 und 3 mit jeweils 50% und der 4. Kern kam nur auf eine Auslastung von 25%. Ein 4. Kern ist also eher etwas für die Psyche und zum Wohlfühlen. Doch zurück zum Phenom II X2 555 BE. Dieses Mal kaufte ich ihn bewusst in Bayern, weil ich es seltsam fand, dass sein Vorgänger, der Phenom II X2 550 BE, in Bayern so beliebt war, was in diversen Magazinen (mit bayerischem Ursprung) nicht zu überlesen war. Auch ist der AMD Deutschland Hauptsitz ja in B. Ich konnte mich also des Verdachts nicht erwehren, dass da VIELLEICHT irgendwas dran gedreht wurde. (Mit der Zeit kennt man ja seine Pappenheimer.) Das Board, auf dem ich den Prozessor zum Quad-Core freigeschaltet habe, ist ein Asus M4A785D-M Pro. Alle Kerne sind auch stabil. Ganz selten habe ich es erlebt, dass sich das Bios von alleine zurückgestellt hat, oder die 2 zusätzlichen Kerne nicht erkannt wurden. Inzwischen passiert das nicht mehr. (Warum auch immer.) Die Original-Werte für die P-States sahen wie folgt aus: P0 bei 3200 MHz mit 1,300 V, P1 bei 2500 MHz mit 1,200 V, P2 bei 2100 MHz mit 1,100 V und P3 bei 800 MHz mit 0,950 V. Ich nahm mir viel Zeit und testete durch, was bei den einzelnen P-States für Undervolting-Potential bestand. Dazu mal keinen weiteren Details (wegen der Beitragslänge). Das Ergebnis sieht wie folgt aus: P0 bei 3200 MHz mit 1,2000 V, P1 bei 2100 MHz mit 1,1000 V, P2 mit 1600 MHz bei 1,0125 V und P3 bei 800 MHz mit 0,8750 V. Die MHz-Zahlen bei den P-States sehen etwas anders aus als beim Original, weil es mir wichtiger schien, die ca. 0,1 Volt-Schritte einzuhalten. (Die P1- und P2-Werte stammen vom 925.) Nun läuft er absolut rund und ich bin happy! Der Stromverbrauch im Leerlauf sank auch aufgrund des neuen Stepping um etwa 7 Watt. Als reiner Dual-Core, der er eigentlich ist, fände ich ihn wohl nicht so toll. Da reicht er zwar meistens, aber eben nicht immer. Da kann es in Extrem-Situationen in Spielen schon mal zu einem Ruckler kommen. Laut Prime95 ist der 3. Kern 2% schneller und der 4. Kern 1% langsamer als die beiden originalen (nach einem 5 Stunden Test). Die CPU-ID in CPU-Z ist "29" und nicht "13" wie beim original 955 (für die Abergläubischen unter uns). Die verwendete K10STAT-Version ist 1.41. Super-PI benötigt für 1M 21,5 Sekunden. Die CrystalMark 2004R3 Werte (für ALU und FPU) schwanken zwischen 48000 und 50000. (Durch den L3-Cache verbessert sich der MEM-Durchsatz im CrystalMark-Bench drastisch.) Ich hoffe, ich konnte helfen.
    reply
  • AnS on 07/05/2010, 08:52
    positive rating

    gute CPU für Undervolting

    Overall rating: (5.00)
    Eine gute günstige Dual-Core CPU, die sich eventuell zu einem Quad-Core freischalten lässt. Mir reichen aber die zwei Kerne auf absehbare Zeit, auch aufgrund des Stromverbrauchs.
    Nach einer Woche Arbeit habe ich nun folgende Kombination aus Overclocking und Undervolting.

    K10stat: (Standard Vcore: 1.275V, settings prime-stable 12h+)

    P0 3600 1.225V 90/50
    P1 2600 1.000V 80/40
    P2 1800 0.850V 70/30
    P3 800 0.675V 100ms/500ms

    Weiteres Overclocking auf 3.8GHz ginge mit 1.325V und die 4GHz mit 1.450V. Das sind dann im Vergleich zu den 3.6GHz aber 25 Watt, bzw. 50 Watt mehr. Das war es mir dann nicht mehr wert.

    C1E bringt viel, 11 Watt, und scheint mit dem C3 Stepping laut einer Webseite nur zu sehr geringen Verlusten bei den Transferraten zu führen. Einschalten!

    Fazit: kein Core2-Duo mit mehr als 4GHz bei moderatem Overclocking, aber für den Preis eine sehr gute CPU, mit der Strom sparen Spass macht.
    reply
  • schakalhund on 05/14/2010, 00:20
    positive rating
    Ich habe bei Mindfactory vor zwei Wochen den CPU gekauft, 555 mit C3 Stepping, cooler, Leistung besser.
    Das Freischlten klappt auch, stabil bis auf x4 3.8G.
    reply
  • Gravity on 05/12/2010, 16:35
    negative rating
    Ich habe vom Mindfactory einen erwischt bei dem sich nur der 3. Kern freischalten ließ ,beim 4. kam ich nicht nicht ins Windows ( Bluescreen ---> Neustart ).
    Muß jeder selber wissen ob es ihm reicht und er evtl. mit 3 Kernen leben kann .
    Auch noch wichtig , OC mit 3 Kernen war auch nicht gut ,mit Standard V-Core nur bis 3,3 GHZ Primestabil möglich .
    reply
  • Alriin on 04/07/2010, 07:49
    positive rating

    Kleines OC-Wunder

    Overall rating: (5.00)
    Ich hab mir den Phenom II X2 555 Black Edition eigentlich nur gekauft um damit einen Weltrekord in den Dreikern-Rankings von wPrime und PCMark05 zu machen. Und es hat geklappt. :-)
    Das ist mal ein Phenom der die Bezeichnung Black Edition verdient. 3 x 6GHz liefen unter LN2 (Flüssigstickstoff) stabil. Verwendetes Board: Crosshair III Formula.
    reply
  • GeizloverOCpro on 03/08/2010, 21:39
    positive rating

    @ 4 * 3,8 Ghz

    Overall rating: (5.00)

    Geht ohne Spannungsanhieb problemlos auf 4 * 3,8 Ghz Prime95 stabile. ( 19.0 x 200,9 )

    Nächster Test mit Wasserkühlung kommt demnächst

    Greetz
    reply
  • daheinzi on 03/08/2010, 10:52
    positive rating

    empfehlenswert

    Overall rating: (5.00)
    viel Leistung für moderates Geld, durch das Freischalten auf 4 Kerne (hat funktioniert) ein toller Mehrwert.

    lG,
    reply
  • cooper2802 on 03/03/2010, 21:27

    Super

    Overall rating: (1.00)
    Läuft freigeschaltet mit allen 4 Kernen absolut Prime Stabil.
    Für den Preis nur gut und risikolos.
    Klares GO von mir.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG