Western Digital Caviar Green 1.5TB, 64MB cache, SATA 3Gb/s (WD15EARS)

Ratings and opinions for Western Digital Caviar Green 1.5TB, 64MB cache, SATA 3Gb/s (WD15EARS)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 79%
4.18 of 5
based on 69 ratings and 28 user reviews.
Product recommendations:
69% recommend this product.
Showing 28 user reviews
  • sinsilla on 01/14/2014, 21:54
    positive rating

    ganz OK

    Overall rating: (3.25)
    Hatte mir Ende Dezember 2009 zwei Stück zugelegt. Eine davon lief seitdem 16572 Stunden (ca. 11,5h/Tag), ca. ein Viertel der Zeit wurde Fernsehprogramm auf sie aufgezeichnet, also gut beansprucht. Vor ungefähr zwo Jahren gabs die ersten "Unkorrigierbare(n) Sektoren" & "Aktuell schwebende(n) Sektoren", doch seitdem trat keinerlei weitere Verschlechterung auf und sie tat ihre Arbeit weiterhin zuverlässig.

    Die Schwesterplatte wanderte damals nach zehn Monaten aus dem Rechner in nen Sharkoon Quickport und diente als Sicherungsplatte. Letzten Oktober wurde dann ein neuer Rechner gebastelt und der hatte genügend Platz für die Platte. Seitdem nur Ärger, und das obwohl bis dahin nur ein Viertel so lange gelaufen wie die Schwester. Der PC wurde lauter und lauter und ich dachte, es läge an irgendeinem Lüfter ... bis ich mir dann mal die SMART-Werte angeschaut hatte. Von da an konnte ich täglich, teilweise minütlich beobachten, wie die Platte langsam starb. Irgendwann schien das zwar aufzuhören, aber rund zwei Dutzend Dateien waren futsch.

    Hab noch zwei 2TB-Modelle der EARS am Laufen, seit Oktober 2010 (jeweils gut 13600 Betriebsstunden). Soweit in Ordnung. Momentan bereitet mir nur die neue WD RED 4TB Sorgen, denn die vibriert relativ stark, zumindest für ne WD Red. Da sind alle fünf Greens, die ich bisher hatte, leiser und die meisten gar kühler. Wobei meine RED dank der DHL echt ne kleine Odyssee hinter sich hatte. Die zwei 2TB WD RED im NAS meiner Eltern sind hingegen gut.


    Mein Fazit: Trotz des höheren Preises der WD RED-Modelle (ca. 15%) und meiner schlechten Erfahrung mit der neuen 4TB-Platte, würde ich wegen längerer Garantie (3+(1) Jahre statt nur 2+(1) Jahre) und wohl im Schnitt besserer Qualität zur RED-Serie raten. Wenn es um den Vergleich zwischen Herstellern geht, kann ich sonst nur von meiner mehrjährigen Erfahrung mit Samsung zehren, zuletzt ne 1TB-EcoGreen im Frühjahr 2009. Mindestens damals war Samsung zwar im Vergleich immer günstiger, aber von den über die Jahre sieben Platten fiel eine recht schnell komplett aus, waren eine nen ziemlicher und zwei weitere absolute Radaubrüder. Die anderen waren aber auch nicht grad leise.
    reply
  • -victim on 02/05/2013, 17:34
    positive rating

    Klasse Datengrab

    Overall rating: (4.00)
    Habe die platte seid einem jahr im Betrieb. Kaum lesefehler, relativ kühl und schluckt nicht allzuviel strom.

    Für eine billig platte genau das was ich erwartet have, kaufe mir grad noch eine.
    reply
  • gaym0r on 02/21/2012, 16:40
    positive rating

    Super!

    Overall rating: (5.00)
    Habe mittlerweile 6 davon in meinem Server am laufen und kann mich absolut nicht beklagen.

    Leise(!), kühl, schnell. Nur zu empfehlen.
    reply
  • The_Emperor on 12/10/2011, 18:01
    negative rating
    War jetzt schon die dritte WD15EARS die mir abgeraucht ist, wieder mit dem gleichen Fehler, wieder nach nur ca. ~10 Monaten. Läuft in meinem Streaming/Downloadserver mehrere Stunden am Tag und obwohl die Platte *angeblich* für Dauerbetrieb ausgelegt ist stirbt sie schon nach knapp 2.300 Stunden Betriebszeit. S.M.A.R.T.-Fehler, BlueScreens am laufenden Band und ständige System-Freezes.

    Andere WD-Platten wie zB. eine 2,5 Zoll Scorpio Blue die diese jetzt ersetzen muss und meine Caviar-Black machen keine Probleme.

    Nehmt euch auf jeden Fall ein anderes Modell, denn die EARS ist Müll.
    reply
  • Hypo on 06/04/2011, 13:18
    positive rating
    Ich besitze vier EARS mit 1,5TB. Alle dienen als Datengrab und Backup. Bin sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis. Die HDDs sind leise genug und bleiben ausreichend kühl.
    reply
  • dankoe71 on 09/28/2010, 19:58
    negative rating
    Schon die zweite WD15EARS die nach kürzester Zeit Zicken macht. Hätte ich doch nur gleich die 20€ für die EADS drauf gelegt.
    reply
  • ewald1 on 09/20/2010, 07:14
    negative rating
    Nachdem ich diesen Plattentyp sein nunmehr einen ganzen Jahr in Betrieb habe will ich euch meine Erfahrungen mit der Platte und dem WD Support auch nicht vorhenthalten.
    Insgesamt habe ich seither 3 Stück davon gekauft.
    Zuerst 2x die Version -00R6B0, welche ich zunächst im Raid 1 konfiguriert hatte und 6 Monate später (nach dem Ausfall der erste Raid Platte) 1x die Version -00S2B0).
    Die defekte Platte hatte ich per Vorabtausch an WD zurückgesendet und nach ca. 14 Tagen hatte ich den Ersatz dafür. Die Ersatzfestplatte (wieder eine R6B0 - auf dem Aufkleber stand jetzt 'recertified') habe ich dann als Datengrab in meinen Desktop verbaut. Die Freude daran währte allerdings nur kurz, denn auch diese Platte quittierte bereits nach ca. 3 Wochen ihren Dienst mit Datenfehlern und Controller-Fehlermeldungen im Eventlog. Ersatz dafür (wieder eine 'recertified' R6B0) kam nach ca. 4 Wochen (Standard RMA) und ist bereits nach 2 Tagen erneut verstorben. Aktuell befindet sich auch diese Platte wieder im RMA Prozess.
    Interessanterweise erkennt das WD-eigene Diagnoseprogramm die Fehler ebenfalls. Nachdem die Platte damit aber vollständig mit Nullen überschrieben ist, ist WinDLG aber zufrieden und findet auch keine Fehler mehr. Offensichtlich macht WD nach der Rücksendung defekter Platten wohl auch nicht viel mehr als das um Retouren danach wieder als "Recertified" in Umlauf zu bringen.
    Dass der Zeitaufwand für Troubleshooting und Datenwiederherstellung bei diesen Datenmengen nicht unerheblich ist sollte ja jedem selbst klar sein. Dazu kommen dann noch die Versandkosten für die Retouren, sie der Käufer selbst zu tragen hat.
    Ergo: Keine Empfehlung für WD!!!


    reply
  • joehittn on 09/18/2010, 22:08
    positive rating
    101 MB/sec bei der truecryptformatierung... das ist schon mal ganz fein.

    ziemlich leise obwohl auf grund von platzmangel normal (nicht gummigelagert) montiert.

    musste sie nicht allignen, hat schon alles vorher gepasst.

    jetzt muss sie nur noch halten.. ;)
    reply
  • Tsingtao on 07/26/2010, 12:11
    negative rating

    Leise? Nein.

    Overall rating: (4.00)
    Habe mittlerweile die 2te Platte hier. Die erste wurde anstandslos von WD (vorab) getauscht, weil sie extrem laut wurde und Kratzgeräusche produzierte.
    Die AustauschHDD habe ich nun seit 2 Monaten. Auch diese wird nun wieder laut.
    Neu absolut leise und sehr angenehm. Theoretisch die perfekte BackUp-Platte. Dafür war sie bei mir auch gedacht. Ein BackUp nützt mir aber nichts, wenn es alle 2 Monate selbst den Geist aufgibt.
    Werde nun ein weiteres Mal vom WD-Service Gebrauch machen müssen. Der Service ist gut, keine Frage.
    Allerdings möchte ich eine HDD, die erst gar nicht zum Service muss...
    reply
  • flo00 on 06/19/2010, 11:43
    positive rating
    Da das jetzt meine Systemplatte ist, habe ich mich 2 Tage in die Materie eingelesen. Es wird wirklich einiges drüber geschrieben, logisch und wichtig finde ich nur folgendes:
    *Eine Partition darf nur bei einer Sektornummer anfangen, die durch 8 teilbar ist.* Alles andere habe ich verworfen und die Platte ist bei mir deutlich performanter als meine alte 500GB (WD5000AAKS-2). Das hat mir gereicht, Feintuning habe ich nicht gemacht.

    Noch ein paar Tipps: Fürs Formatieren habe ich fdisk verwendet, command u schaltet auf sectors um. Ich habe auch nicht bei mke2fs 4k Sektoren angegeben, weil die Platte 512 Byte große simuliert. ext4 war bei mir schneller als ext2 oder ext3 (habe aber nur rudimentäre Tests laufen lassen).

    Vielleicht nützt jemanden mein Partitiontable:
    Device Boot Start End Blocks
    /dev/sdb1 64 20971583 10485760
    /dev/sdb2 20971584 26214463 2621440
    /dev/sdb3 26214464 45088831 9437184 /dev/sdb4 45088832 2930277167 1442594168 (Extended)
    /dev/sdb5 45088896 76546175 15728640
    /dev/sdb6 76546240 2930277167 1426865464

    Ich finde es schade, dass WD da auf der Webseite ueberhaupt keinen Support gibt.

    Sonst läuft die Platte extrem leise und wird auch nicht sehr warm.
    reply
  • buenavista18 on 05/10/2010, 21:32
    positive rating
    Mir hat das fehlende Wissen um die neue 4k Sektorgrösse etwa 3 Tage Fehlersuche gekostet.
    Auf der WD Homepage fand ich dann nach einigem suchen eine klare Anleitung was zu tun ist. Wer liest schon vorher das Kleingedruckte auf einem kleinen Zettel in der Bulk Verpackung oder vermutet den Fehler bei der Festplatte? Hätte ich tun sollen, denn die Platte sollte unter WinXP VOR der Installation "Aligned" werden, sonst hat sie ungefähr 0,9 MByte/s - 3 MByte/s Transferrate. Das bedeutet booten, Virusdefinitions update etc. dauert eeeewig. Das Gute an dem Tool "WDAlign" ist, es stellt eine Kompatibilität auch nach der Installation des Betriebssystems her OHNE die Installation zu löschen. Jetzt läuft sie klaglos bei etwas über 100 MByte/s Transferrate.
    reply
  • juwb on 05/06/2010, 23:08
    negative rating

    wenn man sich auskennt

    Overall rating: (4.00)
    Wenn man sich auskennt ist die Platte gut. Ich benutze sie unter Linux als Hauptsystemplatte. Das Hauptproblem (und der Grund warum man sich auskennen muss) war das Alignment richtig hinzubekommen.

    Da gibt es zwei Schwierigkeiten:
    1) Das Alignment überhaupt, nur wenige Partitionierungs/Formatierungs-Programme beachten dieses überhaupt.
    2) Die Platte behauptet, mit 512b Sektoren zu arbeiten. Dadurch behandeln viele Programme, die mit 4k-Sektor-Platten eigentlich umgehen könnte, diese hier falsch.

    Das Alignment musste ich daher von Hand herstellen, und beim erstellen von Dateiensystemen dem mkfs per Optionen extra mitteilen, daß auch das Dateisystem von 4k-Blocks ausgehen soll.

    Alles Dinge die bei anderen 4k-Platten die sich auch als solche zu erkennen geben weitestgehend automatisch passieren sollten.

    Da dies ein eindeutiger technischer Mangel an dieser Festplatte ist, der weniger versierten Nutzern durchaus Problemen bereiten kann, keine Empfehlung. Wäre schön wenn WD da mit einem Firmware-Update o.ä. Abhilfe schaffen würde, bislang habe ich aber noch nichts dementsprechendes gefunden.

    Wenn man sich jedoch auskennt und diese Alignment-Hürde gemeistert hat, läuft die Platte rund. Über die Performanz kann ich mich nicht beschweren, besser als bei meiner alten 750GB WD Platte die noch mit kleinen Sektoren gearbeitet hat.
    reply
  • No-Mercy on 04/16/2010, 00:46
    negative rating

    Meine hat sich selbst zerstört!

    Overall rating: (3.50)
    Ich hatte eine der ersten lieferbaren "green" Platten mit 4KB-Sektoren und von Anfang an mit übelster Performance zu kämpfen, obwohl alle Partitionen von Windows 7 angelegt waren. Von mulle78 hatte ich gelesen, dass es trotz Win7 (64Bit) ein Tool gibt um das Allignment zu korrigieren. Also hatt ich alle wichtige Daten gesichert, das Tool gestartet und siehe da auf meinen Partitionen hat das Allignment nicht gestimmt!?! Dachte lange wirds nicht dauern, aber weit gefehlt! Nach sage und schreibe 46 Stunden hatte das Tool die Platte umgeschaufelt, dafür war eine Partition Schrott, weil sich durch die lange Zugriffsdauer(?) 72 Oberflächenfehler eingeschlichen hatten!!! Die Platte ist jetzt einiges schneller, aber dafür Schrott. Die Sektoren hab ich gesperrt. Ich warte noch etwas ab, dann werd ich meine HDD gegen eine Platte mit normaler Blockgröße tauschen, den dieses Teil macht für mich keinen Sinn.
    Hab die Plette gegen eine normale "green" eingetauscht, welche um ein vielfaches schneller ist. Einen passenden Test der meine Erfahrungen deckt gibt es hier:
    http://www.au-ja.de/review-western-digital-caviar-green-wd15ears-vs-wd15eads-1.phtml
    reply
  • mulle78 on 04/12/2010, 21:56
    positive rating
    Die HDD hat wirklich massive Probleme mit unkorrektem Allignment. Das Offset war nach der Diskkopie von meiner alten 500 GB HDD auf die neue auf 31KB, nach Installation der WD Tools zum korrigieren des Allignments, (auch unter Windows 7 64 BIT) wurde zwar erst nach ein par Stunden kopieren, Partitionen vergrößern und dann das Allignment korrigieren die Geschwindigkeit schlagartig besser, von 1,5 MB/s auf 90MB/s

    Jetzt schein nur Trucrypt ein Problem mit der HD zu haben, laut Schätzung meint es 15 Tage zum verschlüsseln zu brauchen... nicht dass Trucrypt die korrekte 4K Sektorzuordnung wieder zerschießt?
    reply
  • Heiko77 on 04/10/2010, 23:45
    Ich benutze die Platte unter Win7 x64 im externen SATA Gehäuse, und bin sehr zufrieden mit der Performance. So um die 70-80MB/s Schreibgeschwindigkeit sind bei Transfers von großen Dateien immer drin - schneller ist meine Samsung Ecogreen 1.5TB auch nicht (die beiden sind in der Hinsicht ungefähr gleich schnell)

    Formatiert habe ich die Platte mit Windows 7 (das nativ Advanced Format untersützt). Ich habe das Tool von WD trotzdem gebrannt, um das Ganze zu kontrollieren - das Tool erkannte aber, dass die Platte perfekt formatiert sei, und keine Verbesserung benötige. Windows 7 kann es also wirklich :)

    Die Platte ist sehr leise. Ohne das Licht am HD-Gehäuse müsste ich das Ohr schon wirklich ans Gehäuse legen, um zu hören, ob sie läuft.

    Auch Zugriffe erledigt sie angenehm leise, wesentlich leiser, als die Samsung Ecogreen - hier liegt ein echter Vorteil der WD Platte gegenüber der Samsung!
    reply
  • dertyp on 04/06/2010, 12:09
    positive rating

    kann mich nicht beklagen

    Overall rating: (5.00)
    also ich hab die platte jetzt schon einige woche und bin recht zufrieden mit ihr
    beim zugreifen auf daten ist sie hörbar ,jedoch noch im angenehmen berreich

    ich hab einige sachen von einer anderen platte auf die verschoben und ich war auch beeindruckt wie schnell das gegangen ist ganz klare kauf empfehlung
    reply
  • anutosho on 04/01/2010, 21:48
    Theoretisch ist die Platte hervorragend. Leise und schnell. Aber eben nur theoretisch.
    Die Platte hat 4 kB Blöcke, sagt dem Betriebssystem aber, daß sie 512 Byte Blöcke hätte. So hat das BS keine Chance, die Platte korrekt zu partitionieren, was zu den hier öfters beschriebenen Performance-Einbrüchen beim Schreiben führt.

    Wenn man das Workaround-Tool von WD oder gar die Haarsträubende Jumper-"Lösung" von WD benutzt kann man unter Windows glück haben, allerdings hört die Welt ja nicht hinter dem Fenster-Betriebssystem auf (was auch viele andere Hersteller leider noch nicht registriert haben). Mich hat es unter Linux Stunden gekostet, die Platte so zu partitionieren, daß sie vernünftig läuft. Dafür müsste es das Teil eigentlich umsonst geben, denn meine Zeit ist nicht geschenkt.

    Mein Urteil daher: Die Platte ist eine Fehlkonstruktion, und deshalb Finger weg! Allein schon aus erzieherischen Gründen für WD.

    reply
  • anutosho on 04/01/2010, 21:46
    Theoretisch ist die Platte hervorragend. Leise und schnell. Aber eben nur theoretisch.
    Die Platte hat 4 kB Blöcke, sagt dem Betriebssystem aber, daß sie 512 Byte Blöcke hätte. So hat das BS keine Chance, die Platte korrekt zu partitionieren, was zu den hier öfters beschriebenen Performance-Einbrüchen beim Schreiben führt.

    Wenn man das Workaround-Tool von WD oder gar die Haarsträubende Jumper-"Lösung" von WD benutzt kann man unter Windows glück haben, allerdings hört die Welt ja nicht hinter dem Fenster-Betriebssystem auf (was auch viele andere Hersteller leider noch nicht registriert haben). Mich hat es unter Linux Stunden gekostet, die Platte so zu partitionieren, daß sie vernünftig läuft. Dafür müsste es das Teil eigentlich umsonst geben, denn meine Zeit ist nicht geschenkt.

    Mein Urteil daher: Die Platte ist eine Fehlkonstruktion, und deshalb Finger weg! Allein schon aus erzieherischen Gründen für WD.

    reply
  • derBorsti on 03/20/2010, 13:23
    positive rating

    Macht einen soliden Eindruck

    Overall rating: (4.50)
    Die Festplatte betreibe ich extern in einem Quickport als Backupdatenlager angebunden über eSata.

    Beim draufschieben einer grosssen Datei zeigt mir mein Totalcommander ~70 MB/Sec was völlig in Ordnung ist. (leerer Zustand)

    Die Geräuschentwickung ist in Ordnung und ich empfinde es ähnlich wie bei der alten EADS - also vergleichbar.

    Unter Windows 7 mit 4K NTFS Sektoren formatiert und damit keine Probleme - sind im Prinzip aber nur XP Nutzer (und einige wenige andere OS) betroffen vom neuen Sektorengroessen Problem.

    Leider hat der WD Support eine sehr lange Reaktionszeit und für nicht immer beim ersten Anlauf zum erhofften Ergebnis.

    Fazit: Als Datenlager sehr gut! Zudem hat WD in meinen Augen die niedrigste Ausfallrate bei Festplatten was bei der neuen EARS Serie auch so bleibt..

    ...danke für Ihre Aufmerksamkeit ;)
    reply
  • derSchorsch on 03/16/2010, 23:58
    negative rating
    Windows 7 konnte ich noch installieren aber bereits beim Kopieren der alten Daten auf das neue System ging die Platte kaputt. Keine 5h Lebenszeit, nicht wirklich lange...
    reply
  • m8k3d2 on 03/10/2010, 00:25
    positive rating
    Selbst wenn aligned/richtig partitioniert, wegen 512Kb Sektor Emulation langsamer als -EADS beim schreiben (vor allem mit kleinen Dateien), in manchen Fällen extrem.
    http://www.xbitlabs.com/articles/storage/print/1tb-hdd-roundup-3.html
    reply
  • crib on 03/01/2010, 00:45
    positive rating

    absolut empfehlenswert

    Overall rating: (5.00)
    Habe die Platte absichtlich "falsch" partitioniert und die Schreib- und Leseperformance war grottenschlecht, maximal 30 MB/s, meist aber im Bereich um die 5-15 MB/s.
    Danach neu partitioniert mit "fdisk -H 224 -S 56 /dev/sdX" und schon lag die Schreibperformance minimal schwankend bei 70 MB/s.
    Wer die Platte in einer Dreambox benutzen möchte, sollte diese auf jeden Fall vorher in einem separaten Rechner korrekt partitionieren und dann erst in die Dreambox einbauen. Im Übrigen ist die Platte wirklich flüsterleise, deutlich leiser als meine alte Caviar Green 1TB.
    reply
  • mutbaer on 02/12/2010, 11:35
    positive rating

    Schön leise

    Overall rating: (5.00)
    Ich hatte eine Backupplatte gesucht, die groß, günstig und leise ist. Alle drei Kriterien erfüllt die WD. Ich kann die Platte als Backupplatte bedenkenlos empfehlen. Fast lautlos.
    reply
  • eurofighter on 02/05/2010, 13:10
    negative rating

    Extrem schlechte Performance

    Overall rating: (2.25)
    Nachdem ich mir zuerst das vergleichbare Modell von Samsung kaufen wollte haben mich die etwas besseren Benchmarkwerte der WD sowie die tatsache dass die Samsung lauter sein sollte zum kauf der WD animiert.

    Ein Fehler wie sich herausstellte. Ich habe das Laufwerk normal mit MBR formatiert und anschließend Windows 7 Ulimtate auf eien 120 GB partiton installiert die ich bei der Installation erstellte.

    Das System war unter windows spürbar langsamer als ein identisches auf einer 3 Jahre alten 500GB Seagate Platte.

    Es stellten sich Schreibraten von Festplatte zu Festplatte im System von teilweise nur 30 MB/s a (über 40MB/s kam ich bei größeren Transfers (100GB+) NIE.

    Das WD alignment Tool sagt es wäre alles toll....

    Das schönste aber ist dass die festplatte zu doof ist dem Betriebssystem 2 wichtige Parameter korrekt zu übermitteln:
    1. Den Schreibcache (da wird schlicht kein wert angezeigt)
    2. Die Sektorgröße (Physikalisch und logisch angeblich 512 Byte!).

    Ausgelesen habe ich mit Everest sowie Sisoft Sandra, beide mit identischem Ergebnis.
    reply
  • to_markus on 02/02/2010, 03:00
    positive rating
    Nachdem ich jetzt alle Arten "green" 1.5TB Platten durchgetestet habe, kann sie mich nimmer vom Sockel hauen. Bemerkenswert ist die höhere Benchperformance bei kleinen Dateigrößen (no na, bei 64MB Cache), aber bei der maximalen Datenrate liegt sie wieder gleichauf mit einer Samsung F2 und damit hinter der Seagate LP. Viel leiser als die Samsung ist meine momentan nicht (mir kommt sie brummig vor, aber das vergeht bei den WDs oft nach ein paar Tagen), die Kopfrassel ist nicht so störend. Als Medium für kleinere Gehäuse scheint sie gut geeignet, weil sie wirklich kühl bleibt. Einziges Problem dabei, partitionieren etweder als eSATA, oder nur direkt am Mainboard zu empfehlen, weil sie, wie eine SSD, ein anderes Alignment braucht, das USB Adapterchips nicht richtig übersetzen, und das momentan nur Vista/Win7 und deren Server richtig hin bekommt. Wirkliche Freude macht dieses mal auch die WD Garantieprüfung > valid bis 01.2013, also mal keine OEM Ware.

    p.s.: um einen weiteren Irrtum aufzuklären, der durch einige Artikel genährt wird, wo von 11% mehr Kapazität durch die größeren 4k Sektoren berichtet wird. Davon hat der Anwender natürlich nichts, die Gesamtkapazität ist identisch mit der Samsung F2 > 1397.26GB in der Datenträgerverwaltung. Habe meine unter Vista Partitioniert, und beim Formatieren händisch 4k Sektorgröße angegeben (obwohl das üblicherweise eh automatisch so sein sollte) > keine Probleme mit der Schreibgeschwindigkeit, die bricht nur dramatisch ein, wenn die Sektoren verschoben sind...
    reply
  • Hans Werner on 01/15/2010, 17:52
    positive rating

    Rundum zufrieden!

    Overall rating: (4.75)
    Da mein Speicherplatz meiner beiden WD Blue
    etwas knapp wurde, habe ich mir die stromsparende WD15EARS gekauft, da diese eine neue Technik namens Advanced Format nutzt. Diese nutzt den Speicherplatz effizienter, man muss aber ggf. Jumpern oder ein Tool nutzen.

    Das wichtigste: Die Platte ist sehr leise (deutlich leiser als meine Caviar Blue, die aber auch sehr ruhig laufen), und macht (bis jetzt) keinerlei Geräusche im Idle-Mode, wie es des öfteren von eaDs-Besitzern berichtet wird.
    Nach der korrekten Installation unter XP (erst Partitionen erstellen und dann WD Align laufen lassen) gibt es performancemäßig nichts auszusetzen, 500 GB habe ich heute mit 80 - 90 MB/s (selbst ausgerechnet: gut 500 GB in ca. 100 Min) auf die neue Platte geschoben. Schreibperformance also im grünen Bereich, so lange man das Tool richtig einsetzt. Achtung: Auch Windows 7 / Vista Nutzer müssen unter bestimmten Voraussetzungen das Tool benutzen, sonst gibts Leistungsprobleme.

    Die letzten Jahre habe ich stets WD Platten erworben und war jedesmal sehr zufrieden. Ich gehe auch davon aus, dass diese hier auf Dauer keine Probleme machen wird, so bin ich es jedefalls von WD gewohnt. Andere Hersteller haben da so ihre Probleme mit der Haltbarkeit, oder ich hatte bis jetzt einfach nur Glück :-)

    Ich habe übrigens 3 davon bestellt, da meine WG Kollegen auch jeweils eine genommen haben. Bei denen läuft die Platte ebenfalls leise und mit guter Performance :-)
    reply
  • kawa-zx10 on 01/12/2010, 13:49
    positive rating

    Ich bin zufrieden.

    Overall rating: (5.00)
    Vorweg: ich bin kein Computerfreak, sondern nur Anwender, auch wenn ich meine Computer gerne zusammenbaue (seit 25 Jahren).
    Diesmal sollte es ein System mit SSD (nur 128er der einfachen Kingston V-Serie, aber im RAID 0) sein. Als Datenlaufwerke baute ich mir zwei WD mit je 1.5TB der o. g. Serie ein, als RAID 0. Das System nutze ich überwiegend zur prof. Bild-/Fotobearbeitung. Auf die SSD war ich gespannt. Vor allem weil Nikon Capture NX ein lahme Ente beim ersten Programmstart ist. Das Thema ist mit den SSD erledigt. Alle Programme starten sehr zügig.
    Nun zu den WD Platten. Diese sind auch beim Lesen nicht wesentlich langsamer als die SSD alle im RAID 0). Getestet mit dem CrystalMark09. Das Schreiben war bei kleinen Blöcken auf den WD ca. 50% schneller als beim SSD-RAID-Verbund.
    Ich gebe nicht viel auf Meßwerte. Ich traue mehr meinem Gefühl. Und ich muß sagen, die WD machen von der Performance in der Praxis eine überrraschend gute Figur, obwohl sie mit 5400 (-7200) drehen. Für Nikon Fotografen ganz interessant. Eine RAW-Datei (11 MB, geladen über WD-Platten) über ViewNX geöffnet mit STart von Capture NX (geladen vom SSD) ist eine Sache von Sekunden. Wow. (i5-750, 8 GB, Win 7 prof 64-Bit).
    Fazit: Die WDŽler sind gut. Ich werde sie in kürze noch einmal als Pärchen kaufen (müssen). Die 2,7 TB der WDler sind nach Zusammenlegen aller meiner Fotodateien vom alten System bis auf ein paar 65 GB randvoll - nur Fotodateien. :-)
    reply
  • Soldi-Onza on 12/31/2009, 13:11
    negative rating
    Nachdem ich mein Windows 7 auf einer SSD installiert hab wechselte meine WD black mit 1TB von der Funktion als Systemplatte zur Speicherplatte meiner Datensammlung. Die "black" gehört meiner Meinung nach zu den besten und schnellsten 3,5"-Platten für große Datenmengen, doch leider ist sie in meinem Silent-System das mit Abstand lauteste Gerät. Ein Bericht über die Vorteile der "4 KByte Sektorgröße", die akustischen Vorteile der Drehzahländerung und ein bisschen der "grüne Gedanke" des Strom sparens brachten mich zur WD15EARS.
    Nach der Partitionierung und Formatierung zeigten sämtliche auf dem Markt erhältliche Tools eine Sektorengröße von 512-Byte an. Erst die alte Windows Eingabeaufforderung schaffte Klarheit, es sind die 4 Kbyte aus den Datenblättern.
    Dann folgte der große Schock! Beim Kopieren zwischen den beiden Platten rechnete ich mit 50-100MB/s, doch der Windowsexplorer (und andere Datenverwaltungstools z.B. Total Commander) zeigten 20-25MB/s an (kein Witz) und rechneten mit einer Kopierzeit von über 8 Stunden, was alles andere als zeitgemäß ist.
    Die Erklärung gibt es hier:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Festplatten-mit-4-KByte-Sektorgroesse-887759.html
    Zitat:
    "Eine Performance-Falle droht allerdings bei Zugriffen, die nicht an den physischen Sektorgrenzen ausgerichtet sind, insbesondere bei Schreibzugriffen. Um einen 4 KByte großen Datenblock zu schreiben, der über zwei physische Sektoren ragt, muss die Platte diese zunächst lesen, den betroffenen Teil der Daten ersetzen und kann sie erst dann wieder schreiben. Das erfordert eine zusätzliche Umdrehung der Scheiben und dürfte daher massiv bremsen."
    Die Platte wird vom eigentlichen Marketingvorteil ausgebremst, was bei aktuellen SSD`s Vorteile bringt geht hier in die Hose.
    Wer Schreibleistung braucht sollte UNBEDINGT DIE FINGER VON DIESER PLATTE LASSEN und bei einem Modell mit 512 Byte/Sektor bleiben. Von WD kann ich auf jeden Fall die "Black-Serie" empfehlen!
    reply
Powered by Translate




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG