ASRock 939A785GMH/128M

Ratings and opinions for ASRock 939A785GMH/128M

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 97%
4.92 of 5
based on 22 ratings and 5 user reviews.
Product recommendations:
100.00% recommend this product.
Showing 5 user reviews
  • Abitfreak on 10/24/2010, 21:12
    positive rating
    Ich hab das Board mehrfach im Freundes- und Verwandtenkreis bei Aufrüstungen verbaut. Bisher laufen alle damit ausgestatten Rechner (AS)Rock stable. In meinen Augen eine sinnvolle Aufrüstvariante für Leute, die einen alten Athlon 64 besitzen, denen die bisherige Leistung Ihres Rechners eigentlich reicht und die nur durch einen Mainboarddefekt zum Gebrauchtkauf eines Mainboards oder zum Rechnerneukauf gezwungen wären.

    Hallo ASRock, weiter so. Mit solchen Produkten hebt ihr euch positiv von anderen Mainboardherstellern ab.
    reply
  • Confuse on 09/13/2010, 12:53
    positive rating

    cooles Board :)

    Overall rating: (5.00)
    Habe das Board jetzt seit 7 Monaten und kann nur sagen "FETT" :)
    Das Board macht keine zicken verbraucht wenig Strom hat aus meiner Sicht die neuesten Technologien bis auf USB 3.0

    Und das Beste, mein Opteron fühlt sich auch übertaktet pudel wohl auf dem Ding und rennt mit 20% OC immer schön stabil und macht keine Aufstände. War leider auf meinem alten Board nicht so der Fall ;)

    Kann das Board nur empfehlen für jeden der einen alten 939 CPU like Opteron 180 hat und ein defektes oder zickiges Board wechseln will.

    Der Preis ist OK immerhin ist hier ein 785G verbaut und man bekommt so oder so nicht viel alternativen
    reply
  • AnybodyMustermann on 03/09/2010, 02:52
    positive rating

    Schön das es sowas gibt!

    Overall rating: (3.50)
    Wirklich schön das sich ein Hersteller mal dem Socket 939 angenommen hat und ein modernes Board dafür rausbringt.

    Trotzdem zwei kleine Kritikpunkte:
    - Die BIOS Voreinstellungen sind (Asrock typisch?) eher schlecht und die 5 verschiedenen BIOS Defaults die man laden kann machen die Situation meines Erachtens nicht unbedingt übersichtlicher
    - Die Lüftersteuerung des CPU Lüfters funktioniert nur mit 4-Pin PWM Modellen. Gerade bei so einem Board, das wohl oft als Ersatz für ein existierendes System gekauft wird, ist es sehr schade das Asrock hier keine bessere Regelung verbaut hat die auch die existierenden 3-Pin CPU Lüfter regeln kann!
    reply
  • scorpio.nick on 01/31/2010, 15:08
    positive rating

    Technischer Geniestreich

    Overall rating: (5.00)
    Kann mich der Meinung von Falkenpflücker nur anschließen.
    Vergesst alle gebrauchten Boards die in einem bestimmten Online – Versteigerungshaus zu wahnwitzigen Preisen gehandelt werden.
    Der 785G Chipsatz ist den alten nForce 4 und Xpress Chipsätzen vorzuziehen, außer man möchte ein Crossfire oder SLI System betreiben.
    Dabei muss man sich trotzdem bewusst sein, dass man alte 939 Boards nicht einfach 1:1 gegen dieses ersetzen kann.
    Zwar kann man auch ein altes Netzteil mit ATX 1.1 Standard weiter verwenden, da das Board ATX 1.1 und 2.0 unterstützt, was in den Angebotsbeschreibungen leider verschwiegen wird, aber es gibt einige andere Einschränkungen.
    Wer z.B. 2 DVD Laufwerke und 1 -2 Festplatten mit IDE Anschlüssen besitzt hat ein Problem, da es nur noch einen IDE Anschluss für 2 Geräte gibt, dafür gibt es Unterstützung für 5 SATA und 1 E-Sata Gerät.
    Weiters gibt es auch nur einen PS2 Anschluss für die Tastatur, alte Mäuse mit PS2 Stecker haben ausgesorgt, für die Maus steht nur einer der 10 USB Anschlüsse zur Verfügung.
    Auch den alten Gameport sucht man vergeblich. Es gibt auf dem Board die Anschlussmöglichkeit für eine Seriell- und eine Parallel-Blende, diese ist aber leider nicht beigelegt.
    Das Board unterstützt dafür viele Übertaktungsmöglichkeiten im BIOS und mit beigelegten Softwaretools.
    Mein X2 3800+ (leider nur mit Stepping 1) läuft problemlos mit 10% Übertaktung als 4200+, bei 20% Übertaktung als 4600+ gab es nach längerem Betrieb einen Freeze, habe deshalb die Übertaktung auf 15% zurückgenommen.
    Damit läuft er stabil und liefert im Brenchmarktest von Everest überzeugende Ergebnisse.
    Auch ATI Overclock legte bei meiner HD 3850 bei den Taktraten für GPU und Speicher um ca. 10% gegenüber dem Vorgängerboard zu.
    Der Einbau des MikroATX Boards ist einfach, wer aber einen voluminösen CPU Kühler verwendet wird vermutlich die erste Speicherbank nicht mehr nutzen können, da diese sehr knapp an dem CPU Sockel liegt.
    Trotzdem ………………….ein einfach geniales Board für den Sockel 939.
    reply
  • FalkenpflÃŒcker on 12/17/2009, 18:57
    positive rating

    Klasse Idee, gute Umsetzung

    Overall rating: (5.00)
    Als ich darüber las, dass ASRock ein Board mit dem 785G Chipsatz für den alten Sockel 939 bringt, war für mich sofort klar dort zuzuschlagen, es mit dem Board auszuprobieren, um den Versuch zu wagen, so die Leistungsaufnahme meines alten Systems nochmals zu reduzieren, und überdies dessen Lebensdauer zu verlängern.

    Und so verwegen der Ansatz diesen neuen Chipsatz mit dem alten Sockel zu kombinieren, so gut ist auch dessen Umsetzung. Mein Arbeitsplatzrechner mit einem X2 3800+ ausgerüstet, schluckte zuvor mitsamt einer alten Radeon 9600 XT ca. 65 W (Idle), was ich für recht ordentlich hielt. Nun verbraucht das System Idle jedoch nur noch knapp 45 W. Gemessen mit dem eigentlich recht zuverlässigen Voltcraft Energy Check 3000. Für mein Empfinden ist das schon eine Hausnummer für ein System mit einer CPU aus der 90nm-Ära, deren TDP immerhin bei 89W liegt. Dazu habe ich das Ganze noch mit Crystal CPUID so getuned, das der Rechner unter Vollast nicht die 90 W Grenze knackt.
    Na klar, mit einem neuen System unter Einbeziehung z.B. einer AMD DC CPU mit 45W TDP unterbietet man das spielend. Aber für einen Rechenknecht mit einer solch betagten Zentralinstanz kann sich das doch durchaus sehen lassen.
    Wer also noch eine alte 939'er CPU und DDR1 Speicher herumliegen hat, kann sich ein leises System für den Alltagsgebrauch oder einen HTPC auf dieser Grundlage zusammenschustern. Meine Hoffnungen (Senkung der Leistungsaufnahme im Allgemeinen und im Desktopbetrieb im Besonderen) haben sich komplett erfüllt, und meine spasam und recht kühl laufende X2 3800'er CPU wird wohl so noch ein paar Jährchen dranhängen können... ;-)

    Fazit: Wer die alte Hardware hat, Nutzungsmöglichkeiten sieht und einen Untersatz braucht, kommt an diesem Board kaum vorbei.

    P.S.: Die vielfach angemahnte, mangelhafte 2D-Performance der AMD IGP unter Winx XP ist zwar nach wie vor gegeben, scheint aber durch Treibernachbesserungen soweit korrigiert, dass sie keine (so meine Meinung) störenden Auswirkungen auf den Alltagsgebrauch mehr hat.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG