Scythe Mugen 2 Rev. B (SCMG-2100)

Ratings and opinions for Scythe Mugen 2 Rev. B (SCMG-2100)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 92%
4.72 of 5
based on 87 ratings and 34 user reviews.
Product recommendations:
93.51% recommend this product.
Showing 34 user reviews
  • positive rating
    Bollerkopp on 12/26/2011, 06:51
    Die Montage auf meinem "ASRock 870 Extreme3" ging recht flott und einfach vonstatten. Ich kühle mit diesem Riesen-Klopper einen "Athlon II X3 450", bei dem ich den 4. Kern freischalten konnte. Dank der Mainbord-Lüftersteuerung läuft der mitgelieferte "Scythe"-Lüfter bei mir mit ca. 600 U/min.. Die Idle-Temps schwanken dabei zwischen 28° und 30°. Bei Load (Stundenlanges Spielen) erreicht die Temperatur etwa 36° bis 38°. Nach den ersten OC-Tests mit Prime überstieg die Temperatur die 50° bei 3.6Ghz @ 1.39V nicht.

    Alles in einem ein wirklich sehr leistungsstarker Kühler, der für das Gebotene auch noch günstig ist. Zudem sieht der Kühlkörper auch wirklich edel aus und weist eine sehr gute Verarbeitung auf.

    Ich kann keine negativen Punkte finden. Von daher eine klare Kauf-Empfehlung - klare 5 Sterne.
    reply
  • positive rating
    Sungoo on 10/31/2011, 08:58

    besser gehts fast nicht

    Overall rating: (5.00)
    Hab den Mugen um 15€ gebraucht gekauft und mich fasziniert dieser kühler noch immer

    Hab ihn auf dem ALiveN570SLI-eSATA2 mit nem AMD Phenom X4 9950 übertaktet auf 4x3,2 GHz verbaut!
    Montage ist für jemanden mit ein bisschen Fingerspitzengefühl kein problem.

    Idle-Temp: 30-31°C
    Last-Temp: 40°C

    also kein Vergleich zum Boxed-Kühler... da waren es um die 50-60°C mit 4x2,6GHz
    reply
  • positive rating
    Tommyknocker85 on 06/29/2011, 20:35

    Top

    Overall rating: (5.00)
    Einfach top das teil!
    reply
  • positive rating
    taddel221 on 02/02/2011, 01:12
    Bin sehr zufrieden, jetzt wo der Kühler drauf ist.
    Gekühlt wird ein AMD Phenom II 945, ohne Lüfter, unter Last auf ca. 60°C.
    Die Installation war zwar etwas fummelig ging dann aber doch recht schnell und Problemlos :-))
    reply
  • positive rating
    scotty86 on 01/27/2011, 15:15

    Holla die Waldfee

    Overall rating: (5.00)
    Als ich den Kühler das erste mal in der Hand hatte, habe ich nicht schlecht gestaunt: Riesig und doch relativ leicht!

    Die Montage auf einem 1156er und AM3er Sockel geht sehr einfach und schnell. Sehr praktisch ist, dass man den Lüfter an mehreren Seiten anbringen kann.

    Aber jetzt zum wichtigen: der Kühlleistung.
    Als ich den Kühler das erste mal bei einem X3 445 verbaut habe, dachte ich erst die Temperaturanzeige ist kaputt ... 16°C im Idle bei Raumtemperatur (Zu beachten ist, dass noch eine hervorragende Wärmeleitpaste verwendet wurde (Gelid GC-Extreme)), unter Last kam er auf ~36°C. Nach dem Übertakten, einiges an Vcore-Voltage, war die CPU im Idle noch immer bei 18°C und unter Last auf ~44-46°C.

    Daher eine absolute Kaufempfehlung für jeden, bei dem der Kühler ins Gehäuse passt.
    reply
  • positive rating
    InfR on 01/25/2011, 20:34

    Klasse CPU-Kühler mit gutem P/L

    Overall rating: (1.75)
    Ich habe den Mugen II auf dem ASUS M4N98TD EVO montiert und er hält den 1090T gut im zaum,
    reply
  • negative rating
    No-Mercy on 01/16/2011, 23:09

    Scythe hat ein Monster geschaffen

    Overall rating: (3.75)
    Ich hatte den Mugen 1 auf meinem AMD 939 Sockel, konnte ihn dann durch einen Umbaukit auf einem Intel Sockel 775 Mainboard montieren. Für mich gab es deshalb keine Diskussion welcher Kühler auf mein neues Intel-1155-System kommt.

    Bei der Erstmontage ging es los, da wo das Back-Plate hinkommt sind Bauteile, Pins und Schrauben des Mainboards, wer hier etwas zu eifrig montiert kann einen Kurzschluss riskieren. Diese Punkte könnte man auch dem Mainboard negativ ankreiden, doch haben andere Kühlerhersteller wohl bessere Lösungen. Da ich auf den Mugen nicht verzichten wollte habe ich am Rückblech die nötigen Anpassungen mit Bohrer, Säge vorgenommen und die nötige Distanz mit Unterlegscheiben aus Kunststoff vorgenommen. Der nächste Dämpfer kam an der Vorderseite des Mainboards durch die riesige Größe war das Erreichen einer Schraube neben eines Chipsatzkühlers kaum erreichbar. Da ein Speicherslot unter!!! dem CPU-Kühler verschwand kam mir die Idee den Kühler zu drehen, doch hier war das riesige Teil so nah an der Grafikkarte, dass eine Montage des Lüfters unterm Kühler nicht mehr möglich war. Wär Scythe bei der Größe des Vorgängers geblieben hätte ich noch eine Kaufempehlung geben können. Mit Heappipes auf einem aktuellen 1155-Board sollte man genau nachmessen und einen guten Plan zur Montage überlegen oder am Besten die Finger ganz weglassen.
    reply
  • positive rating
    Ov3rDriv3r on 01/11/2011, 20:30

    Ein echtes Rundumsorglospaket

    Overall rating: (5.00)
    Der Kühler kommt mit allem an zübehör daher was man für den Betrieb benötigt. Die Kühlleistung ist bombastisch und hat meine Erwartungen sogar noch übertröffen. Dank der vernickelten Bodenplatte kann man auch hochwertige Flüssigmetallwärmeleitpasten benutzen ohne den Kühler zu beschädigen. Die Befestigung ist zwar etwas umständlicher als bei einigen anderen kühlern ist dank der Rückplattenverschraubung aber über jeden Zweifel erhaben. Der mitgelieferte PWM-Lüfter lässt sich mittels Drahtbügel an allen Seiten des Kühlers befestigen, arbeitet zudem leise und ohne Nebengeräuche. Der Regelbereich Umfasst Drehzahlen zwichen 400 und 1400 U/min

    Ich kühle meinen auf 4,2GHz übertakteten AMD Phenom II 1090T Black Edition damit und erreiche Temperaturen von 30°C im Idle und 55°C unter Prime95 bei 20°C Raumtemperatur in einem Cooler Master CM690 II Advanced. Ich verwende wohl anstatt der mitgelieferten Wärmeleitpaste die Coollaboratory Liquid Ultra.

    Hätte nicht gedacht das man für 30€ einen so guten Kühler bekommt. Und kann ihn daher an alle weiterempfehlen die genug Platz im Gehäuse haben.
    reply
  • positive rating
    tomstig on 01/09/2011, 21:35
    Ich kann diesen Lüfter uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Tipp zum Einbauen:
    1. Motherboard seitlich aufstellen, und zwar auf der Seite, wo die ganzen Anschlüsse sind, und ein wenig kippen, sodass die Seite mit dem Prozessor zum Tisch schaut.
    2. Die Backplatte samt Schrauben in die Löcher. Dadurch, dass das Motherboard geneigt steht, rutschen die Schrauben nicht heraus.
    3. Den Kühlkörper an die Schrauben halten und mit der anderen Hand die Schrauben in die Löcher des Kühlers drehen (bei mir ist es sich leicht ausgegangen, dass ich Motherboard halten konnte und gleichzeitig die Schrauben drehen konnte). Sobald die vier Schrauben mit dem Kühlkörper verbunden sind, kann man das Motherboard durch Halten des Kühlers aufrecht halten und hat die andere Hand völlig frei zum Werken mit dem Schraubenzieher.

    Hoffe geholfen zu haben.
    reply
  • positive rating
    j-boy24 on 01/04/2011, 14:23

    Guter & Großer Cpu-Kühler

    Overall rating: (5.00)
    Da ich vorher den relativ lauten und kleinen AMD-Boxed Kühler benutzte war ich sehr überrascht wie groß der Scythe Mugen 2 ist. Allerdings sind seine Kühlleistungen auch hervorragend und er ist vorallenm sehr leise. Ich kann ihm aus meinem gedämmten CM 690II nicht heraushören. (Die Lüfter sind gegen Scythe Slip Stream 120mm ausgetauscht) ACHTUNG!!! Vor dem Kauf sollte gemessen werden ob der Mugen II überhaupt ins Gehäuse passt. Er passte so gerade in mein gedämmtes CM 690II.


    ->Kann ihn nur empfehlen!
    reply
  • positive rating
    herrhase on 12/11/2010, 05:21

    Empfehlenswert!

    Overall rating: (5.00)
    Bei der Montage ist etwas Geschick erforderlich, sonst aber problemlos. Starke Kühlung bei geringer Lautstärke. Hat sich beim Übertakten bewährt! Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis!
    reply
  • positive rating
    Beliar on 11/23/2010, 15:37

    Gehäuse Breite?

    Overall rating: (4.75)
    Hallo,
    würde mir gerne diesen CPU Kühler für mein AMD x4 955 zulegen, und hab gelesen der Kühler ist rießig groß, nun die Frage, würde er in ein 18cm (180mm) Breites Gehäuse mit Mainboard reinpassen?

    Die schon ein haben, könnten ja bitte gucken oder mir sagen, wie breit euer Gehäuse ist
    reply
  • positive rating
    william.s on 11/18/2010, 07:56

    Einfach kuhl

    Overall rating: (5.00)
    Jetzt kühle ich mit dem Teil ein AMD Phenom II X6 1090T Black Edition, 6x 3.20GHz. Im Prime95 Volllast habe ich max. 48° C.
    Die Leistung von dem Kühler ist Hammer!
    reply
  • positive rating
    flibble on 09/21/2010, 14:18
    Der Kühler läuft hier auf einem Intel Core i5-661 (Sockel 1156). Die Montage ist nicht ganz trivial, lässt sich aber bewerkstelligen. Auf dem Mainboard (MSI H65-GD65) werden die ersten beiden RAM-Slots vom Lüfter verdeckt, sind aber nach Abnehmen des Lüfters erreichbar.
    Der Lüfter läuft hier standardmäßig mit 600rpm und ist dabei nicht wahrzunehmen. Unterstützt wird er - in einer Workstation mit IGP, also ohne Grafikkarte - lediglich vom Netzteillüfter.
    Im Normalbetrieb wäre die Kühlleistung auch für den passiven Betrieb ausreichend, was die Ansteuerung durchs Mainboard aber wohl leider nicht erlaubt.
    Nach mehreren Stunden Vollastbetrieb pendelt sich das System bei etwa 48°C CPU-Temperatur und immer noch kaum wahrnehmbaren 1000rpm ein.
    reply
  • PGJ on 09/18/2010, 18:45

    Ein sehr guter Kühler!

    Overall rating: (5.00)
    Den Kühler habe ich für einen Core i7 950 3,2 GHz Sockel 1366 verwendet und ich muss sagen, dass er super kühlt!

    Wenn ich das System starte liegt die Temperatur längere Zeit bei 30° C. Nach einer etwas längeren Zeit im normalen Windows Betrieb gerade mal bei 40° C. Daher wäre also noch gutes Übertaktungspotential drin.

    Sehr lobenswert ist ebenfalls die Lautstärke des Lüfters: Er ist flüsterleiste und dreht auch nicht hörbar auf, wenn mal etwas mehr Kühlung verlangt wird.
    Das einzige Manko an dem Kühler ist die Montage: a) es muss eine Backplate hinter dem Sockel angebracht werden und b) das Festschrauben des Kühlers ist etwas schwierig, da die Schrauben nicht festgehalten werden und so leicht aus der Packplate herausfallen.

    Ich habe da eine einfache Lösung gefunden:
    1) Backplate mit Schrauben auf dem Mainboard anbringen.
    2) stabile Pappe auf die Backplate legen, so dass man das Mainboard umdrehen kann und die Schrauben nicht herausfallen (wenn man auf den Sockel direkt guckt, sieht man dann die Schrauben herausragen).
    3) Das Mainboard mit auf einen Tisch legen, so dass man freien Blick auf die CPU hat.
    4) Scythe Mugen Kühlkörper auf die Schrauben aufsetzten.
    5) Mainboard von der Pappe soweit runterschieben, so dass eine Schraube frei zugänglich ist (Finger auf die Schraube halten, damit sie nicht herausfällt) und diese dann leicht per Hand festziehen.
    6) Dann das Mainboard wieder zurück schieben und das selbe bei den anderen Schrauben machen, bis sie alle etwas Grip im Gewinde des Kühlkörpers haben und hinterher alle fest anziehen.
    reply
  • positive rating
    Bambaataa22 on 08/24/2010, 21:53
    Lässt sich der Kühler zur Rückwand blasend montieren wenn man ein AM3 Board hat, bei dem die beiden "Nippel" am Retention-Modul nach oben und unten zeigen im eingebauten Zustand des Mainboards?
    reply
  • positive rating
    klaerchen on 08/22/2010, 16:07

    Von der Leistung her sehr gut.

    Overall rating: (4.00)
    Schon zum zweiten mal habe ich de Mugen verbaut, und wieder treten die drei Probleme auf:

    1. Ein Gewinde im Kühlkörper selbst war nicht richtig geschnitten. Es war auch nur durch mehrmaliges hinein- und herausdrehen, sowie mit höherem Kraftaufwand möglich, die Schraube bis zum festen Sitz (Anschlag) zu schrauben
    Dabei läuft man immer Gefahr, daß man den Schraubenkopf rundmacht!

    2. Eine wackelige Angelegenheit ist auch die Veschraubung mit der Rückplatte durch die Platine. Durch die zu großen Bohrungen in der Platine, haben die im Durchmesser kleineren Befestigungsschrauben keine Führung; Führungshülsen könnten hier Abhilfe schaffen.

    3. Leider ist es wiederum ein leichtes Gefummel den Lüfter mit den Halteklammern zu verbinden (Schnittverletzungen!).


    Ich denke, daß man hier doch noch etwas ändern könnte, in einer möglichen Revision C (Noppenauflagen für den Lüfter z. B.)
    Ansonsten ist es ein Spitzenkühler mit einem ruhigen (unterhalb von 800U/min) Lüfter.


    Fazit:
    Verbesserungswürdig, aber trotz der Mankos doch noch eine Empfehlung.
    reply
  • negative rating
    AustroBerrichon on 08/10/2010, 12:06

    Bad layout design

    Overall rating: (3.75)
    I could fit a Scythe Mugen 2 Rev. B CPU cooler on the board but then there was no more space for inserting a graphic card in the PCI-e 16x since that PCI slot is the nearest from the PCU: that's a bad layout design to me. So you will have to go for a smaller cooler: that's not optimal for an over-clocker board...
    reply
  • positive rating
    chame4ok on 07/27/2010, 10:17
    Mein Intel Boxed Lüfter hat in der Hitzeperiode nicht mehr ausgereicht. Der Rechner stürzte immer pauschal ab.

    Mein System:
    ASUS P6T Deluxe X58
    6GB PC1600 OCZ CL7
    MSI 3870 OC (Arctic Cooling Accelero S1)
    2xHD103UJ
    2xHD103SJ
    im Sharkoon Rebel9 Gehäuse
    Wärmeleitpaste: Liquid Metal Pad

    Mainboard Cooling Profile: Silent
    Idle: 50°
    Prime95: 70°

    Absolut ok für vier überdurchschnittlich warme Festplatten und fast passive 3870 Grafikkarte in einem kleinen Gehäuse

    Mit 30€ wird man wohl nirgendwo sonst mehr Kühlleistung bekommen.
    reply
  • positive rating
    DMKtkl on 07/22/2010, 19:52

    Stumm+kühlt=ssssssuper!!

    Overall rating: (5.00)
    Dieser Lüfter läuft bei mir ständig unter 100%, da ich ihn auch Im idle kaum höre!!! (siehe unten aber Lüfter mal aus)

    Er kühlt normal meinen 955 BE auf 16°!!(ungetaktet)
    Bei Vollast (Prime 95, 2h) kommt er auf 35°!

    Also habe ich ihn auf 3,6Ghz getaktet.
    Im Idle auf 27°! Und bei Vollast wie oben auf 43°, was sehr gut ist. Ich könnte auch locker höher gehen, aber das brauche ich für Spiele nicht.

    Allerdings ist mein Gehäuse auch extrem gut belüftet (1x 400mm Lüfter, 2x 120mm Lüfter, 1x 80mm udn alle bei 100% Leistung, da ich immer Musik höre, oder mit kopfhörern spiele)

    P.S. Mein Pc ist rund 60db laut.
    reply
  • positive rating
    FMA24H on 07/17/2010, 13:14
    Mein Arctic Cooler Freezer 7 Pro ist nun ausgetauscht gegen den Scythe Mugen 2. Der Mehrbedarf an benötigtem Platz ist enorm! Mein Rechner ist nun halbvoll mit einem CPU-Cooler :) Dafür wird die Intel Core 2 Quad Q9550, welche mit 3,77 Ghz getaktet ist, lässig gekühlt. Den mitgelieferten 120er Lüfter hört man überhaupt nicht. Mein Arctic war teilweise lauter. Das Mainboard ist ein Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev. 1.0, passt ideal mit dem Cooler zusammen. Habe übrigens den Ram komplett ausgebaut mit OCZ 4x 2GB Riegeln mit übergroßem Kühlkörper. Gehäuse ist ein Sharkoon Rebel9, Enermax Liberty Netzteil und eine Gainward GTX 460 GLH Grafikkarte. 2 PCI-Steckkarten sind noch drin und das Gehäuse ist gut voll.
    reply
  • positive rating
    Spikx on 06/15/2010, 10:15
    + sehr günstig
    + sehr gute Kühlung
    + leiser scythe lüfter
    + Montage prinzipiell sehr einfach, wenige Bauteile

    - Kühler muss von hinten an die Backplate geschraubt werden, was die Montage ein klein wenig erschwert
    - keine sehr ausführliche Anleitung
    - bis auf einen Plastikbeutel mit Wärmeleitpaste keine Ausstattung
    reply
  • positive rating
    User182417 on 05/24/2010, 22:32
    ... dieser Kühler steht nicht aus Zufall bei geizhals auf Platz 1. Hatte vorher auf meinem PII 940 BE einen Sharkoon Silent Eagle, dieser hatte ca. die Kühlleistung des Box-Kühlers. Der Mugen kühlt meine CPU unter Vollast im Schnitt um ca. 16 °C runter, ohne dabei zu laut zu werden. Kann jetzt sogar problemlos auf 3,8 GHz übertakten und die CPU liegt nach ca. 1 Std. bei 55 °C (ca. 21 °C Raumtemperatur). Kann nur bestätigen, was alle anderen schreiben: Hervorragende Kühlleistung zum unschlagbar günstigen Preis. Und der Einbau ist auch kein Hexenwerk.
    reply
  • positive rating
    Bart0200 on 05/12/2010, 10:50

    Von mir ein sehr gut

    Overall rating: (5.00)
    Ich bin mit den Mugen2 sehr zufrieden.

    Installation:
    Da er recht groß ist, ist ein Ausbau vom Mainboard unumgänglich. Wenn man das erstmal erledigt hat, ist der Rest nur mehr ein Spaziergang. Einfach den Kühler auf den Tisch legen (Mit dem Sockel nach oben), das Mainboard drauflegen und die 4 Schrauben anziehen, fertig. Es gibt im Net einige Videos dazu....

    Leistung:
    Die Kühlleistung ist wie erwartet Spitze. Ich komme auf max. 52 Grad unter Volllast mit meinen Phenom II X4 955.

    Lautstärke:
    Nicht hörbar. Im Idle läuft der mitgelieferte 120mm Lüfter garnicht und unter vollast auf max. 800-1000 U/min. -> FAST NICHT HÖRBAR

    Alles in allem eine klare 1 in allen Belangen!
    reply
  • positive rating
    Filewalker on 05/05/2010, 03:00

    Mächtig in allen Belangen

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe mich heute für diesen Kühler entschieden, da mir der bislang ebenfalls grandiose Zalman 9700NT manchmal zu laut "los-faucht".

    Die Temperaturen sind weitesgehend identisch geblieben, auch der "alte" 9700NT ist auch heutzutage noch ein sehr guter Kühler! Allerdings: Der Mugen verrichtet das Ganze bei deutlich weniger Umdrehungen und Lautstärke! Insgesamt sind die Temperaturen dabei etwa 2-3°C gefallen, Idle (27°C) wie auch unter Lastbedingungen mit Prime95 (47°C).

    Den Scythe Support kann ich ebenfalls empfehlen, ich habe dort kürzlich bereits einmal ein Kaze Master Lüftersteuerung austauschen lassen.

    Hintergrund-Infos zu meinem System: http://www.sysprofile.de/id47105
    reply
  • positive rating
    xbroster on 05/02/2010, 12:17
    Der Mugen ist der Wahnsinn, für ~32 Euro bekommt man einen absolut High-End Kühler.
    Seine Außmaße muss man beachten. Er ragt ohne Lüfter nicht über die RAM-Blöcke mit Heatspreader heraus, mit Lüfter blokiert er die ersten beiden Plätze falls man auf eine ausgeartete Ram-Kühlung setzt. Der Lüfter kann allerdings von allen vier Seiten angebracht werden.
    Beispielsweise habe ich auf drei von vier Seiten Lüfter Montiert, damit übertrifft er jeden anderen High End Kühler.
    Der Mugen 2 kann meinen Phenom II im Idle problemlos passiv kühlen. Damit kann er sich ohne Lüfter wohl hinter dem Orochi als effektivster Kühler einordnen. Kühlt er aktiv, muss er sich zwar 1-2C° hinter Megahalems & Noctua einordnen, aber ich denke das kann man sich für den Preis durchaus leisten.
    Der Einbau ist recht kompliziert, da er mit Backplate wegen seines Gewichtes montiert werden muss. Aber das macht man auch nur ein Mal:-P
    In erster Linie auf die Ausmaße des Kühlers achten. Der passt vorallem wegen seienr Tiefe nicht in jeden Case.
    Top Produkt! Ein Refresh mit sechs Heatpites zum Bulldozer wäre ein Traum.
    reply
  • joschi1 on 04/21/2010, 20:45

    super kühler aber....

    Overall rating: (4.25)
    für den sockel 1156 insbesondere für das motherboard Asus P7P55D-E war die Installation alles andere als einfach.
    die beschreibung besteht einfach aus zu vielen Worten und kaum Bildern. beim festziehen der schrauben zwischen motherboard und lüfter war es echt schwer, da brauchte man sehr viel geschick mit 2 Händen oder Hände eines Kleinkindes.
    und bei den Ram Riegeln muss man echt aufpassen das diese keine hohen heatspreader haben oder aber man muss den lüfter an der anderen seite befestigen.
    reply
  • positive rating
    trifels on 03/23/2010, 08:32
    Absoluter Top Kühler sowohl für den High-End als auch für den Silent Betriebt.

    Bisher 6-Mal verbaut - immer völlig problemlos.
    Montage ist etwas aufwendiger wegen Rückplatte, diese macht aber Sinn aufgrund des Gewichtes.

    Für Silent Betrieb kann der Lüfter durch einen 3pin mit ca. 800 RPM ersetzt werden, das reicht für Konfigurationen unter 90W TPD nach meiner Erfahrung völlig aus. (Brauchbarer Airflow vorausgesetzt)

    (verbaut jeweils auf AM3 Sockel)

    Fazit: Alleskönner zum guten Preis
    reply
  • positive rating
    r0b4fun on 03/03/2010, 16:08
    Mindfactory bekommt ihn nicht mehr, schade.

    Denke mal es kommt einwürdiger Nachfolger jetzt zur Cebit.
    reply
  • positive rating
    r0b4fun on 03/03/2010, 16:07
    Mindfactory bekommt ihn nicht mehr, schade.

    Denke mal es kommt einwürdiger Nachfolger jetzt zur Cebit.
    reply
  • positive rating
    slugman2k on 02/25/2010, 18:30
    Exzellentes Produkt, wie auch andere Produkte aus dem Hause Scythe (habe auch schon den Big Shuriken sowie Setsugen verbaut). Installation mag grundsätzlich theoretisch als etwas "fummelig" beschrieben werden, aber solange man nicht komplett grobmotorisch veranlagt ist, passt das schon.

    Kühlt meinen Phenom II X4 905e souverän:
    30-32°C im idle
    38-40°C unter absoluter Volllast

    Absolute Empfehlung und beste japanische (Made in Taiwan, nicht wie heute nur zu oft in China) Qualität.

    Gruß
    reply
  • positive rating
    beschleunigen on 02/07/2010, 19:15
    Habe diesen Kühler auf einem Gigabyte GA-790XTA-UD4 (AM3) mit einem Phenom X II 965 verbaut. Er wird mit dem Phenom locker fertig - bei aktiviertem C&Q dreht sich der Lüfter sogar kaum. Aber auch unter Vollauslastung der 4 Kerne entsteht eine noch immer akzeptable Lautstärke. Dank dem Slipstream-PWM-Lüfter passt sich die Drehzahl der Auslastung an - und da ich meistens nur im Netz abhänge ist die gleich null ^^ .

    Die Montage des Kühlers ist zwar alles andere als einfach, aber dafür sicher und mit etwas Ruhe kein Problem. Das Beste an dem Kühler ist das Preis/Leistungs-Verhältnis: Hammer! Kaum zu schlagen.

    Klare Kaufempfehlung!
    reply
  • positive rating
    volker773 on 01/17/2010, 18:35
    Selbst wenn Prime unter Vollast läuft kann man den Lüfter auf fast nicht wahrnehmbarer Lautstärke laufen lassen. Bei weniger Last schalte ich den Lüfter ganz ab.

    Im Normalbetrieb als passiv, Lüfter nur für den Notfall.

    Der Lamellenabstand ist ziemlich optimal, enger als beim Ninja, aber weiter als bei vielen anderen, daher die gute Leistung im Passiv-Betrieb und bei sehr geringen Drehzahlen.

    Montage auf AM3 erfolgt durch Tausch der Backplate, Festschrauben von unten. Daher gut erreichbar, nur etwas gewöhnungsbedürftig.

    Klare kaufempfehlung!
    reply
  • negative rating
    kingjohn on 01/01/2010, 23:22

    vorsicht!

    Overall rating: (3.00)
    die Backplate (Platte für die Rückseite des Boards) passt überhaupt nicht zum
    Gigabyte P55A-UD4 1156er Board!!!

    Eine Schraube des Boards ist im Weg + mehrere Lötpunkte würden bei Montage beschädigt werden.

    Der Support konnte nicht helfen.
    Dieses Produkt ist also quasi für den 1156er Sockel überhaupt nicht ausgereift.

    Ich hab den Kühler wegen des günstigen Preises und der ansonsten recht guten Qualität (leise, super Kühlleistung) behalten und mir eine
    Noctua Backplate hier besorgt:

    Noctua NM-I3 Mounting Kit
    (http://geizhals.at/a466516.html)

    diese passt perfekt auch für diesen Kühler und mein Board. (es empfielt sich evtl.noch 4 zusätzliche Beilagscheiben für den besseren Halt der Schrauben an der Rückseite zu besorgen)

    Ohne zusätzliche Anschaffungen ist dieses Produkt also nur bedingt zu gebrauchen.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG