ASUS U3S6, 2x USB 3.0/2x SATA 6Gb/s, PCIe 2.0 x4

Ratings and opinions for ASUS U3S6, 2x USB 3.0/2x SATA 6Gb/s, PCIe 2.0 x4

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 89%
4.59 of 5
based on 42 ratings and 21 user reviews.
Product recommendations:
97.44% recommend this product.
Showing 21 user reviews
  • positive rating
    Boomerang21. on 06/04/2012, 20:44
    Betreibe die Karte an einem Gigabyte GA-EP45-UD3P Bord mit einer Samsung SSD 830 mit Win 7 Installation ohne Probleme.
    Lesen ca 370MB/s Schreiben ca 210MB/s
    reply
  • positive rating
    KOT on 04/19/2012, 14:47

    Keine Probleme, alles Perfekt

    Overall rating: (5.00)
    Obwohl es überall steht, dass diese Karte nur für bestimmte Produkte abgestimmt ist, ist es alles leere Gelaber, die Karte wurde ohne weiteres sofort von allen Systemkomponenten erkannt, von BIOS bis OS.
    reply
  • positive rating
    Ello on 01/15/2012, 17:59
    Es wird zwar nur mit 5Gbit/s angezeigt und übertragen, aber das reicht zurzeit für alle 6Gbit SATA Platten.
    reply
  • positive rating
    dream-dancer on 10/07/2011, 15:46
    Wer keine PCIe 2.0 x4 - Schnittstelle hat (etwas breiter als PCIe 2.0 x1) und nur scharf auf SATA III ist, kann vielleicht ja auch mit diesem Exemplar hier glücklich werden: http://geizhals.at/deutschland/503347
    reply
  • positive rating
    nordag on 07/06/2011, 02:43
    Brauche den bereits existierenden Bewertungen nichts mehr hinzufügen, ausser das dieser Controller doch zu mehr Mainboards kompatibel ist als offiziel bekannt gegeben wird.

    Benutze ihn auf einem Asus P8P67 WS Revolution (rev3) und funktioniert ohne Probleme bis jetzt.

    Performance ist für mich hier allerdings nicht so wichtig, sind eh nur zwei 2.5"-SATAII-HDDs angeschlossen bis das NAS fertig wird :)
    reply
  • positive rating
    daywalker2806 on 06/17/2011, 16:08

    Anzeige von x1 vermutlich OK...

    Overall rating: (5.00)
    Habe die U3S6 in 2 älteren Mainboards ASUS P5Q Premium und 2 neuen ASUS P8B WS im Einsatz.

    Habe mich zuerst selbst über die Anzeige der x1 PCIe Lane im Marvell BIOS gewundert... wenn man jedoch diese eschreibung durchliest...

    http://www.behardware.com/news/10424/attention-sata-6-gbits-s-actuel.html

    ... dann vermute ich Mal, das der Marvell Chip nur die Verbindung zur PCIe-Bridge angibt - und die ist mit x1 und 5GT/s vollkommen OK so.

    Also ich bin mit der Karte vollkommen zufrieden - mit einer Vertex 3 kommt man ca. auf 350MB Lesen und 150MB schreiben... dann limitiert vermutlich der Marvell Chip ... ist somit zumindest schneller als der Onboard SATA II.
    reply
  • positive rating
    SpaceLight on 06/09/2011, 23:25

    ok

    Overall rating: (4.00)
    Funzt auch am Gigabyte GA-P55A-UD6, allerdings zeigt es beim Booten nur den PCIe-X1-Modus an, obwohl X4 im BIOS eingestellt ist und der geteilte PCIe-x1 leer ist. Aber sonst keinerlei Beeinträchtigungen. Treiber-CD ist für Win7x64 überflüssig.
    reply
  • positive rating
    Dinadan on 05/26/2011, 09:02

    funktioniert tadellos im Mac Pro

    Overall rating: (5.00)
    Die Sata-Schnittstellen werden von Mac OS X 10.6 direkt unterstützt, es sind keine Treiber notwendig. Mit passendem Slotblech bekommt man also zwei schnelle eSata-Ports. Auch USB 3.0 geht, dafür benötigt man aber die Treiber von Lacie (USB 2.0 ohne Einschränkung, USB 3.0 nur mit Lacie-Festplatten).
    reply
  • positive rating
    Roger_Tuff on 04/10/2011, 15:44

    Auch im neuen Rechner

    Overall rating: (5.00)
    Habe jetzt das GA X58A UD3R mit 980X und die Karte tut hier auch wieder seine Arbeit....
    Von wegen, nur in Verbindung mit Boards von Asus...
    reply
  • TLF on 11/27/2010, 20:03

    Super geil funzt auch auf EVGA !

    Overall rating: (5.00)
    Mahlzeit !
    Hab die Karte nun schon mehrere Wochen in meinem Rechner und sie funzt bestens .
    Hab sie auf einem EVGA X58 SLI Micro im 2. X16 Slot verbaut und was soll ich sagen jeh nach angeschlossener Festplatte (unter Anderem :Lian Li ex 10 mit Fujitsu 2.5zoll 320Gb Platte) sehr gute Übertragungsleistung (um die 65 Mb/s)
    reply
  • positive rating
    Jan L on 10/19/2010, 21:21
    Marvell 9123 Treiber v1.0.00.1051 WHQL
    http://www.station-drivers.com/page/marvell.htm

    Firmware pour MV-9123/9128
    Firmware:1.0.0.1407 / 2.1.0.1504
    mvflash:1.0.0.2429
    HostBIOS:1.0.0.1027

    NEC/RENESAS USB3 Controller (uPD720200)
    Treiber v2.0.32.0
    und Firmware v3.0.2.1.0.8
    http://www.station-drivers.com/page/nec.htm

    Nutzung auf eigene Gefahr.
    reply
  • positive rating
    HITCHER on 09/02/2010, 20:59
    Was mich gestört hat, war,
    ich habe zwar am Gehäuse 4 LEDs für verschiedene Controller,
    die dann leuchten sollten, wenn deren Laufwerke aktiv sind,
    aber diese Controllerkarte bietet überhaupt keine Pfostenleiste, also Anschlussmöglichkeit für die Gehäuse LED-Stecker!

    Was noch zu beachten ist,
    womöglich verträgt sich im zur Zeit aktuellen Treiber die normal aktive Treiberoption "enable driver cache feature", (oder ähnlich), nicht mit der, wenn aktivierten, VISTA drive max performance Cache-Strategie. Soll heissen, wenn man diese Option, oder die andere deaktiviert, läuft das angeschlossene Laufwerk schneller.

    Am besten sollte man das mit Benchmarks wie Crystal DiskMark austesten, um hier auf optimale Werte zu kommen:
    http://crystalmark.info/software/CrystalDiskMark/index-e.html
    reply
  • positive rating
    Bulwyf on 08/10/2010, 18:23
    Hab mir den Controller auch besorgt, will meine Crucial Real SSD ausreizen. Hatte Anfangs so meine Bedenken, da es eine Weile gedauert hat, bis ich den passenden Treiber gefunden habe. Läuft auf einem EVGA P55 FTW einwandfrei. Man muss nicht neu aufsetzen, einfach Controller rein, von Windows 7 Treiber installieren lassen, dann Festplatte umstecken.

    Test dazu plus Treiber Vergleich:
    http://www.hardwareoverclock.com/Asus_U3S6_SATA-3_USB-3_Controller.htm
    reply
  • positive rating
    THhe_Emperor on 07/16/2010, 10:34

    Gut zum Aufrüsten

    Overall rating: (5.00)
    Da ich mir etwas schwer tue die *Leistungen* einer Controllerkarte zu beurteilen kann ich nur eines sagen: Sie funktioniert.

    Habe mit meiner Western Digital Caviar Black 1TB SATA 6.0 Platte Probleme mit totalen Zusammenbrüchen der Schreibgeschwindigkeit von durchschnittlich 96MB/s auf bis zu 1,4MB/s. Kann aber sein das das mit der Karte garnicht zusammenhängt.

    Die USB 3.0 Funktion kann ich wegen fehlender Geräte mit entsprechendem Anschluss nicht beurteilen.
    reply
    • Bulwyf on 08/09/2010, 20:18
      Re: Gut zum Aufrüsten
  • positive rating
    Bohne02 on 03/11/2010, 16:13

    läuft besten auf GA-EX58-UD5

    Overall rating: (5.00)
    Installation Problemlos läuft auf Anhieb (Bios F11) und wird auch vom Bios erkannt. Ob es nun erst F11 bedarf habe ich nicht getestet.
    reply
  • positive rating
    hdd_22 on 03/07/2010, 13:41
    Hi,
    die Karte funktioniert, bei mir, auch auf einem "Oldtimer" (Gigabyte GA-MA790FX-DS5).

    2x USB 3.0 und 2 zusätzliche 6Gb/s SATA-Ports.

    Allerdings sollte man das Beta BIOS "F8G" aufspielen. Zumindest bootete das System bei mir nicht (mit BIOS "F7"), wenn ein SATA-Gerät angeschlossen war.

    Also, wenn ihr einen PCIe X4 oder PCIe X16 übrig habt, probiert es aus, denn für den selben Anschaffungspreis bekommt man sonst "nur" USB 3.0.

    Gruß
    hdd_22
    reply
  • positive rating
    Joshua2go on 02/06/2010, 17:28

    was fürŽn spitzen Teil

    Overall rating: (5.00)
    hab mir die Controllerkarte auf ein Asus M3A78-T gebaut, da meine SSD an der SB750 nicht wirklich gut lief.Immer aussetzer. Endlich läuft alles wie es soll.Bin begeistert.Und das obwohl die Karte für mein Board gar nicht freigegeben ist. Entscheidend ist aber, das man das Bios 1701 auf das Mainboard einspielt. Mit der Biosversion 1504 konnte ich Windows 7 nicht installieren. Das Teil läuft jetzt spitzenmäßig und hat meine volle Empfehlung.
    reply
  • positive rating
    Rainman on 01/18/2010, 20:24

    USB 3.0 funktioniert

    Overall rating: (4.00)
    Ich habe mir die Erweiterungskarte von ASUS gekauft und in einem Foxconn Blackops Mainboard im PCIex 16x installiert. Meine Festplatte in der Icy Box mit USB 3.0 Anschluss läuft.

    Es gab aber auch kleinere Probleme. Nach der Installation der Karte blieb der PC beim Bootvorgang hängen. In meinem Fall hat sich die Karte offenbar nicht mit dem JMicron Speichercontroller vertragen. Da ich diesen nicht unbedingt benötige, habe ich ihn im Bios ausgeschaltet.

    Der PC bootete danach ohne Probleme - auch die Treiberinstallation unter Windows 7 - 64 bit lief ohne Probleme ab.

    Die Übertragungsrate lag beim Lesetest mit HDTune bei durchschnittlich 100 Mb/s. Ich verwende eine Seagate 7200.11 HDD mit 1,5 TB Kapazität.

    Alles in allem kann man sagen, eine sinnvolle Investition. Noch besser wird es funktionieren, wenn die Mainboards selbst USB 3.0 können. Noch gibt es nicht viele Anbieter - man muss noch etwas zuwarten. Bis dahin nutze ich meine jetzige Lösung!
    reply
  • positive rating
    jepe58 on 01/04/2010, 23:25

    Interessant

    Overall rating: (5.00)
    Habe das Ding also heute eingebaut.
    Ist schon klar, dass es noch keine SATA III Platten gibt und USB 3.0 noch unbezahlbar ist.
    Nachdem ich aber gehört habe, dass auch eine (geringe) Beschleunigung von SATA II und USB 2.0 möglich ist und die Karte 1. optimal auf mein ASUS-Board passt und 2. ich den Preis sehr günstig finde habe ich es ausprobiert.
    Meine SSD (Corsair X128) war mit Cristal DiskMark vorher (Onboard-SATA) bei 240 MB/s (sequentiell) und bei 180 MB/s mit 512 kB.
    Jetzt: 250 MB/s und 105 MB/s.
    Schon klar, dass das nicht viel heisst, finde es aber trotzdem interessant, dass sogar hier eine Beschleunigung möglich war.
    Die Karte sieht gut aus, ist leicht einzubauen, Treiber sind ganz aktuell (24.12.09) und die verbauten Chips sehr hochwertig. ASUS-Qualität eben.
    Und wenn dann die 6G Platten und 4G USB-Sticks kommen bin ich jedenfalls schon vorbereitet :-)

    reply
  • laderio on 12/24/2009, 12:27
    Vielleicht bin ich auch nur extrem misstrauisch, aber auf der Grafik (Herstellerseite) sieht es so aus, als würden auf dem Board 4 x PCIe 1.0 zu insgesamt 2 x PCIe 2.0 zusammengeschaltet. Von den beiden PCIe 2.0 Ports (500MB/s pro Port) ist einer für SATA und der andere für USB zuständig. Dann hätte SATA und USB jeweils nur 4 Gigabit/s, was bereits ein SATA 3.0 Port mit 6 Gigabit/s auslasten würde und auch USB mit 4,8 Gigabit/s wäre nicht bis ans Limit zu bringen.

    Sollten sich beide Chips (NEC für USB, Marvell für SATA) die Bandbreite teilen, wäre dies schon besser, würde aber dann zu Problemen führen, wenn man mindestens 2 Geräte unter Volllast laufen lässt. Wäre für mich aber dann OK.

    EDIT:
    War wohl umsonst mißtrauisch. Habe inzwischen die Antwort von einem ASUS-Techniker:
    "beide teilen sich die volle Bandbreite der PCIe-Anbindung, so dass beide bis zu 1GB/s nutzen können. Denken Sie auch daran, die Karte ist nicht für jedes Mainboard angedacht ist."
    reply
  • positive rating
    Ollifant on 12/19/2009, 05:15
    Diese Karte ist für alle Mainboards geeignet, die über einen Steckplatz für eine zweite Grafikkarte (sofern diese nicht vorhanden) verfügen.

    Bei meinem ASUS P5B Premium ist dieser zweite Steckplatz eh nur mit 4 Lanes angeschlossen und damit exakt passend, um es auf neueste serielle Anschlussmöglichkeiten upzudaten. Die Treiberinstallation klappte unter XP ohne Probleme - für den NEC-Chip war kein und für den Marvell-Chip 1x Neustart erforderlich.

    Für diesen Preis bekomme ich neues Board, kann aber mit Neuerscheinungen noch ordentlich mithalten.
    Diese Karte ist kaum teurer als welche nur mit USB 3.0 - Wer nur einen PCIe 1x Slot frei hat sollte aber lieber zu reinen USB 3.0 Karten greifen.

    Ein Muss für alle, bei denen noch ein PCIe 4x Slot frei ist und der USB 3.0 pushen möchte. Bis Geräte mit USB3.0 in ausreichender Stückzahl vorhanden sind kann man die Karte auch als Möglichkeit für zwei weitere schnelle USB 2.0-Anschlüsse benutzen. Es wird also kaum Geld auf Halde gelegt.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG