Gainward GeForce G 210, 512MB DDR2, VGA, DVI, HDMI (0698)

Ratings and opinions for Gainward GeForce G 210, 512MB DDR2, VGA, DVI, HDMI (0698)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 35%
2.44 of 5
based on 8 ratings and 2 user reviews.
Product recommendations:
37.50% recommend this product.
Showing 2 user reviews
  • positive rating
    gocin on 05/02/2010, 20:22
    Ich verwende diese Karte unter Mythbuntu 10.04 und moechte folgende Punkte hervorheben:

    pro:
    - passiv gekuehlt (Temp bei mir zwischen 38 °C und max 52 ′C
    - belegt nur einen Slot
    - fuer HDTV - Wiedergabe mit VDPAU bei normalen VDPAU - Settings
    (also nicht hoechste Qualitaet) gerade ausreichend.
    - taktet Speicher und Grafikchip herunter (drei Stufen)

    kontra: ein Tick mehr Leistung waere super - ein 220 Chip waere eine Alternative, wenn er nur einen Slot belegen wuerde (bei passiver Kuehlung)
    reply
  • positive rating
    spacy51 on 01/27/2010, 22:13

    Klein aber fein

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe diese Karte noch nicht sehr lange, habe aber einen guten Eindruck von ihr.

    Am positivsten finde ich den Energieverbrauch der Karte. Ich hatte vorher eine 'Sapphire Vapor-X Radeon HD 4890, 1024MB GDDR5'. Mit dieser hat mein Rechner im Idle-Betrieb (Nichtstun) satte 156 Watt aus der Steckdose gezogen (aktuellster Treiber). Mit dieser Karte HALBIERT sich der Energiebedarf auf gerade einmal 76 Watt, obwohl ich jetzt auch noch zusätzlich eine SSD eingebaut habe. Ich hatte auch mal eine 'Palit GeForce GTX 260 Sonic 216 SP, 896MB GDDR3' im Rechner. Diese hatte 113 Watt im Idle-Betrieb benötigt. Hierran erkennt man, dass die NVIDIA-Karten offensichtlich im Idle-Betrieb sparsamer sind. Um die Energieaufnahme unter Last kümmere ich mich nicht, da ich sowieso recht selten zocke.

    Mit GPU-Z ist mir außerdem aufgefallen, dass die Karte eine sehr schöne dynamische Taktverwaltung hat. GPU-Kern, Speicher und Shader Taktraten passen sich einwandfrei dem gerade geforderten Leistungsniveau an (mehr als zwei Taktstufen).

    Natürlich ist diese Grafikkarte nicht geeignet, aktuelle 3D-Spiele flüssig auf hohen Details wiederzugeben, aber für alles andere finde ich sie gut. DXVA-Videobeschleunigung funktioniert auch einwandfrei (getestet: 720p Video in H264 codiert).

    Windows Aero ruckelt auch nicht, auch wenn die Windows 7 Systembewertung der Karte eine eher mittelmäßige Desktopleistung bescheinigt (4,7 von 7,9). Interessanterweise gibt Windows 7 dieser Karte aber die Note 5,5 (von 7,9) in der Kategorie Gaming-Leistung, also mehr.

    Die Karte ist passiv gekühlt, erzeugt also absolut keine Geräusche. Die Temperaturen der Karte reichen in meinem gut belüfteten Gehäuse (bei 19°C Raumtemperatur) von 36°C im Desktopbetrieb bis zu 48°C bei voller Grafikbelastung über 10 Minuten. (Gemessen mit GPU-Z). Andere Grafikkarten haben solche Temperaturen schon beim Nichtstun.

    Außerdem ist die Karte im Gegensatz zu schnelleren Modellen deutlich kürzer und benötigt auch nur einen einzigen Slot. Vor allem in kleineren Gehäusen ist das ein Vorteil.

    Negativ kann man der Karte die spartanische Ausstattung ankreiden: Karte, Schnellanleitung, CD. Keine Kabel oder Adapter. Die Karte hat aber alle Anschlüsse, die ein Normalsterblicher braucht.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG