Buffalo wireless-N Nfiniti High Power WZR-HP-G300NH

Ratings and opinions for Buffalo wireless-N Nfiniti High Power WZR-HP-G300NH

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 82%
4.31 of 5
based on 12 ratings and 6 user reviews.
Product recommendations:
75.00% recommend this product.
Showing 6 user reviews
  • negative rating
    vibe_seeker on 06/23/2011, 22:14

    Absolut nicht zu empfehlen

    Overall rating: (2.33)
    Dieser Router ist mit Abstand das schlechteste, was ich bisher erlebt habe.

    Das begann schon damit, dass ich das mitgelieferte LAN-Kabel in eine Ethernet-Buchse einklinkte, und es dann nicht mehr herausbekam (ja, ich habe den Clip gedrückt). Nach einer längeren Zieh- und Wackelaktion hab ich es dann schließlich geschafft, ein kleines Stück Plastik von der Buchse abzubrechen. WTF?! Eindeutig ein konstruktionsfehler, sowas hatte ich zuvor noch nie erlebt.

    Ein wenig genervt startete ich dann trotzdem mit dem weiteren Verkabeln und Konfigurieren.

    Auf dem Gerät war von Beginn an die DD-WRT Firmware in der neuesten Version vom Oktober 2010 installiert, was mich zunächst positiv stimmte.

    Also ADSL Modem an den WAN Port, PC über LAN an einen Ethernet Port und begonnen das Gerät zu konfigurieren. Der erste negative Eindruck entstand dann beim browsen durch die Web GUI. Sehr langsam und verzögert. Beim Übernehmen von Einstellungen (mit Firefox 5) lädt das Gerät dann meistens eine leere Seite, über den Zurück- und Refresh-Button im Browser kommt man auch nicht weiter, also in der Browser-Adress-Leiste die IP eingeben und neu laden. Manche Einstellungen werden auch nicht ohne Weiteres übernommen und man muss mit dem IE nachhelfen, wie bei der der MAC Clone Funktion.

    Nachdem ich es dann geschafft hatte, WAN, LAN, DHCP und WLAN zu konfigurieren, kam die nüchterne Erkenntnis, dass das Gerät nur kurz eine Internetverbindung aufbaut, die dann direkt wieder zusammenbricht. Das ADSL Modem UND der Router muss dann neu gestartet werden, um überhaupt wieder zu funktionieren (musste das ADSL Modem mit anderen Routern noch nie zurücksetzen). Ich fand absolut keine Lösung für das Problem. Auch die MAC Clone Funktion hat keine Abholfe geschaffen.

    Ich spielte dann die Nicht-DD-WRT-Firmware auf in der aktuellen version 1.77. Hier ist das ganze noch katastrophaler: Die Web GUI funktioniert nur mit dem IE, Firefox lädt keine Seiteninhalte. Ganz großes Kino. Also mit dem IE konfiguriert (im Übrigen ist das wirklich die schlechteste Konfigurationsoberfläche die ich jemals gesehen habe), und auch hier: Keine Internetverbindung.

    Vielleicht kommt der Router mit meinem Modem nicht klar (Siemens C2 010-I von Alice). Vielleicht gibt es irgendwo eine Einstellung, die daran Schuld ist, und die Entwickler sind zu unfähig um eine elementare Einstellung so zu setzen, dass das gerät beim Kunden funktioniert (im Vergleich, 3 andere Router liefen hier out-of-the-box wie sie sollten).

    Ich kann die positiven Bewertungen hier jedenfalls nicht nachvollziehen und kann vom Kauf nur abraten. Das Gerät geht wieder zurück.
    reply
  • positive rating
    heidinho on 06/02/2011, 00:04

    top nach fehlerbehebung

    Overall rating: (4.00)
    mit folgender anleitung lässt sich das problem, dass der router keine verbindung zum internet service provider (also keine daten per dhcp bekommt) herstellen kann beheben:

    zuerst muss in der weboberfläche unter "setup" -> "mac adress clone" eine andere mac adresse für die WAN schnittstelle eingegeben werden! (ich hab beispielsweise die von meinem alten wlan router genommen...) wenn man diese einstellung dann übernimmt, so sollte man nach kurzer zeit bereits eine verbindung zum internet haben. problem dabei ist nur, dass diese einstellung nach einem neustart wieder weg ist! um diese sache also dauerhaft zu machen muss folgendes gemacht werden:

    folgende befehle müssen in der weboberfläche unter "administration" -> "commands" eingefügt werden.
    zeile für zeile - also nach jeder zeile mit ENTER in die nächste zeile hüpfen. dann auf "save startup" klicken.

    nvram set wan_hwaddr=`nvram get def_hwaddr`
    ifconfig `nvram get wan_ifname` down
    ifconfig `nvram get wan_ifname` hw ether `nvram get def_hwaddr`
    ifconfig `nvram get wan_ifname` up
    kill -USR2 $(pidof udhcpc) 2> /dev/null
    killall udhcpc 2> /dev/null
    /usr/sbin/udhcpc -i `nvram get wan_ifname` -p /var/run/udhcpc/pid -s /tmp/udhcpc

    man kann auch statt `nvram get def_hwaddr` direkt die mac adresse hinschreiben zB 00:25:24... (ohne irgendwelche anführungsstriche)
    und statt `nvram get wan_ifname` kann man direkt das interface hinschreiben, standardmäßig wars bei mir "eth1" (ohne anführungsstrichal)

    bei mir hat diese anleitung jedenfalls wunderbar geklappt -> ich gebe allerdings keine garantie dafür ab, dass es bei anderen auch klappt.
    kurz noch zur ursache des problems:
    die mac adressen für wan und lan sind ident! das ist der grund dafür, dass man keinerlei daten vom ISP über DHCP bekommt. mit der obrigen anleitung wird also bei jedem neustart, die mac adresse auf jene geklont, die man im webinterface eingetragen hat.

    quellen für die befehle:
    http://www.dd-wrt.com/phpBB2/viewtopic.php?t=137634

    und hier die quelle für die anleitung wie die befehle bei jedem reboot wieder geladen werden:
    http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Startup_Scripts

    ich hoffe damit geholfen zu haben. ich hab mich jedenfalls einen ganzen tag geärgert bis ich endlich die richtige lösung in irgendwelchen foren gefunden habe.
    hab den router noch nicht lang, aber bis jetzt gefällt er mir sehr gut - bis auf obige kleinigkeit die damit aber behoben ist ;-)
    reply
  • DaGrandmasta on 05/19/2010, 13:01

    Genial mit DD-WRT

    Overall rating: (4.75)
    Bewertung bezogen auf die DD-WRT Firmware!!!

    Dieses Gerät wird in naher Zukunft (bzw. sollte schon) von Werk aus mit der DD-WRT Firmware kommen.
    Bei mir war dies nicht der Fall, jedoch war das Einspielen wirklich kinderleicht.

    Und dann hat man wirklich keine Grenzen mehr.
    Ob VPN von Router zu Router, oder den Router als "Client" in ein bestehendes WLAN hängen. Wirklich alles ist möglich.

    Endlich ein Router um vernünftiges Geld mit wirklich guter Hardware-Basis.
    400MHz CPU, 64MB Ram und 32MB Rom sind für meine Zwecke absolut ausreichend.
    Gigabit Geschwindigkeit ist gut.

    Das Einzige, was ich noch nicht geschafft habe, ist den VPN Server (SBS 2003) innerhalb vom Router (NAT) zu erreichen. Die Passthrough-Funktion dürfte nur in die andere Richtung funktionieren (von meinem Lokalen LAN zu einem VPN-Server irgendwo im Internet).
    Lösung: PPTP-Server am Router eingerichtet. Geht mit lesen des DD-WRT Wikis relativ einfach und hat auf Anhieb funktioniert.

    Vom Support musste ich noch keinen Gebrauch machen, daher mal 4 Sterne.

    Preis/Leistung stimmt. Würde ihn wieder kaufen.
    reply
  • negative rating
    SunGloom on 03/06/2010, 19:03

    Instabile Firmware

    Overall rating: (3.50)
    Mit Hersteller-Firmware 1.66:
    - Nach ca. einem Tag Uptime verlieren WLAN-Clients ständig die Verbindung
    - Die PPPoE-Verbindung geht mehrmals am Tag verloren
    - Sonstige Verbindungsprobleme, z.B. kann Modern Warfare 2 ab und zu nicht zu IWNet verbinden, nach Neustart geht es wieder
    - Mit dem vom Router automatisch gewählten WLAN-Channel 9 war die maximale Download-Rate 250kb/s (54MBit/s Client). Nach umstellen auf Channel 1 war max. DSL-Geschwindigkeit möglich. Andere Channel und LAN-Verbindungen habe ich nicht getestet. Bin mir auch nicht 100% sicher, ob es am Channel lag.

    Es gibt inzwischen Firmware 1.72, die habe ich aber nicht getestet.

    Mit DD-WRT Build 13977: keine Probleme (bisher 7 Tage Uptime)
    Leider gibt es bis jetzt offiziell nur ein DD-WRT std Build, also ohne Samba. Installation ging problemlos via Webinterface.

    Unterstützung durch OpenWrt scheint laut Forum in Arbeit zu sein.

    Fazit: wenn man alternative Firmware nutzen möchte und die gewünschten Builds irgendwann verfügbar sind, ist der Router gut. Die Original-Firmware kann man zumindest bis Version 1.66 vergessen.
    reply
  • kuehne.robs on 02/17/2010, 22:12
    Ich habe mir diesen Router ufgrund der Features wie Gigabit LAN, WLAN N, USB gekauft und meine Fritzbox 7140 ersetzt. Dies hat sich allerdings als großer FEhler herausgestellt. Schon im Reinen PPPoE Router betrieb Verliert der Router 14 -20 mal am Tag die Verbindung und Reconnectet. Ebenso ist ein Kopieren von einem LAN auf ein WLAN Gerät nicht möglich da ab ca. 300 MB Daten ein neustart des Routers erfolgt. (d.h. die LAN Verbidnung bricht komplett weg). Dies ist beliebig Reproduzierbar.

    Der Umsteig von 54 auf 300er WLAN im Lapptop brachte den Router nochmehr ins schwitzen so das es nunsogar zu Resets kommt und ich die Kiste anschließend Komplett neu einrichten muss.

    Sowohl meine Frotzbox als auch ein Netgear WGR614 haben in der selben Dienstkongfiguration keinerlei Probleme. Ein Firmwareupdate brahcte keine besserung.

    Im übrigen untestützt der USB Port nur FAT32 Formatierte Platten. Ich werde mir jetzt einen Netgear 3500L holen und mein Glück mit dem versuchen.
    reply
  • positive rating
    Cleman on 11/17/2009, 11:56
    Absolute Kaufempfehlung!
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG