AMD Phenom II X3 705e, 3x 2.50GHz, boxed (HD705EOCGIBOX)

Ratings and opinions for AMD Phenom II X3 705e, 3x 2.50GHz, boxed (HD705EOCGIBOX)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 85%
4.43 of 5
based on 19 ratings and 4 user reviews.
Product recommendations:
94.74% recommend this product.
Showing 4 user reviews
  • positive rating
    risibisi on 06/25/2010, 02:57

    Perfekt!

    Overall rating: (4.75)
    Habe diesen Prozessor jetzt seit einem halben Jahr im neuen PC laufen und bin mehr als zufrieden!
    + geringe Leistungsaufnahme
    + Cool'n'Quiet optimiert dies noch
    + und trotzdem mehr als ordentliche Leistung! Auch beim Spielen nur moderate CPU Auslastung.
    Weiters sehr stabil und keinerlei Probleme! Volle Kaufempfehlung!
    reply
  • positive rating
    linux26.suse on 11/18/2009, 21:18
    Ich bin voll und ganz zufrieden. Habe auf einem MSI 785GM-E51 den 4. Kern aktiviert und das System läuft absolut stabil mit ca. 40 Watt im unausgelasteten Zustand und wirklich erstaunlicher Rechenleistung für einen 90€-Prozessor. Ich kann ihn daher nur weiterempfehlen!
    reply
  • positive rating
    Crazy-Chief on 07/29/2009, 18:47

    Lies sich weit untervolten

    Overall rating: (1.25)
    Ich hab diese CPU nun ein paar Wochen, und möchte hier nun, für die unentschlossenen Käufer, eine kleine Bewertung schreiben.

    Ich hab mir diese CPU extra gekauft um Strom zu sparen, auf Leistung kommt es mir nicht so an, weil ich von einem Athlon XP-M auf diesen Phenom II X3 705e gewechselt bin, und da ist mir der Leistungssprung schon groß genug.

    Ich habe ihn mit folgenden Spannungen am laufen und mit Prime ausreichend auf Stabilität getestet. Zum einstellen der verschiedenen P-States (Cool'n'Quit Zustände) benutze ich das Programm K10stat. Er läuft auf einem Asus M4A78T-E mit 2 GB DDR3-1333 und bequiet 80plus Bronze Netzteil mit 350 Watt.

    P0 = 2500 MHz @ 1.100V - Standard = 1.175V (-0.075V)
    P1 = 1900 MHz @ 0.960V - Standard = 1.100V (-0.140V)
    P2 = 1300 MHz @ 0.825V - Standard = 1.025V (-0.200V)
    P3 = 800 MHz @ 0.7250V - Standard = 0.950V (-0.225V)

    Ich konnte in allen P-Sates die Spannung weiter senken, im niedrigsten Zustand (idle) von 0.950 auf 0.725 Volt und im ausgelastetem Zustand von 1.175 auf 1.100 Volt.

    Zum übertakten kann ich nix sagen da ich es noch nicht wirklich ausprobiert habe, bei einem kurzem OC-Test auf 3,0 GHz lies er sich mit 1,25 Vcore betreiben, was unter der Standardspannung eines Phenom II X4 945 liegt.

    Ich bin sehr zufrieden mit dieser CPU, obwohl ich nicht ganz sicher war ob ich mit dem X3 720 BE nicht vielleicht besser gefahren wäre, weil untervolten hätte ich den auch können, zu mal der 720 BE einen offen Multi hat, aber die niedrigen Spannungen haben mich von diesem Prozessor restlos überzeugt. Ich kann diesen Prozessor jedem empfehlen der auf Green-IT Wert legt, besonders wenn man selber nicht an den Spannungen und Taktraten Hand an legt.

    Gruß Crazy-Chief :-)


    [Nachtrag]

    Ich konnte den 4. Kern per ACC freischalten, allerdings läuft er dann nur mit Standard Takt von 2500 MHz "Prime95" stabil. Ich denke das da auch mehr drin ist, wenn man im BIOS ein bisschen mit den Einstellungen spielt, dazu hatte ich aber bisher keine Lust, weil mir, wie gesagt, die Leitung völlig ausreicht, und ich mir erst wieder Gedanken um mehr Leistung mache, wenn AMD es geschafft hat den Phenom II X4 mit 3,0 GHz auf 65 Watt zu drücken, denn die 65 Watt Grenze ist eine feste Grenze für mich, da ich vorher einen 45 Watt Athlon XP-M hatte. ;-)
    reply
  • positive rating
    nik-75 on 07/07/2009, 17:09

    naja

    Overall rating: (4.25)
    könnte single-threaded etwas schneller sein und macht in einem AM2+ Board (so wie meinem z.B.) nicht soviel Sinn

    von mir gemessene Leistungsdaten: idle 15 W, maximal 60 W
    es sollten nach diversen Reviews in einem AM3 Board jeweils 10 W weniger sein
    single-threaded-Geschwindigkeit entspricht einem Athlon 64 X2 6200+ bis 6400+
    Super-Pi benötigt bei 1M 27,8 Sekunden
    die CrystalMark 2004 Werte für ALU und FPU liegen bei jeweils 30000

    der 4. Kern ließ sich nicht per ACC freischalten
    durch Anhebung des FSBs auf 224 MHz ließ sich der Prozessor auf 2,8 GHz bringen, dann konsumiert er aber 10 Watt mehr, was bei mir im Idle 25 Watt wären und darauf hab ich dann doch keinen Bock mehr gehabt (die Leistung erhöhte sich dabei um 10%)

    die einzige Anwendung, die im Gegensatz zum Athlon 64 X2 5400+, den ich bis dahin hatte, wesentlich schneller läuft ist UT3, da liegt die mittlere Framerate nun bei 60 fps und nicht mehr bei 40 fps, ansonsten sind die Unterschiede (außer beim Komprimieren) nicht so groß

    mein 5400+ war auch manchmal bei einem Spiel voll ausgelastet, das passiert mit dem 705e nun nicht mehr
    da ist noch keines über 70%-80% gekommen
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG