Arctic Cooling Accelero L2 Pro

Ratings and opinions for Arctic Cooling Accelero L2 Pro

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 92%
4.72 of 5
based on 43 ratings and 26 user reviews.
Product recommendations:
94.59% recommend this product.
Showing 26 user reviews
  • clezi1988 on 02/09/2012, 19:10

    Preiswert und kühlt gut!

    Overall rating: (5.00)
    Das ist wirklich ein toller GPU-Kühler.
    Endlich herrscht Ruhe in meinem Case. Er ist nicht nur viel leiser als die meisten Standardkühler, sondern er kühlt auch noch besser und das zu diesem Preis.
    Absolute Empfehlung!
    reply
  • positive rating
    b4mbus on 09/21/2011, 13:50

    Klein aber oho!

    Overall rating: (5.00)
    Was das kleine Teil abliefert ist meiner Meinung nach beeindruckend. Einfachste Montage, günstiger Preis, eine um 20°C gesunkene Lasttemperatur bei meiner HD 5750 und keine Probleme seit 1,5 Jahren!
    Dabei ist der Lüfter über die Karte geregelt auch noch unhörbar.
    Also klare Kaufempfehlung!
    reply
  • positive rating
    -MagicX- on 09/20/2011, 17:51

    spitzen Leistung!

    Overall rating: (4.75)
    Hab mir heute für meine mittlerweile angegraute HD 4850 diesen Kühler gegönnt und muss sagen dass nach der etwas fummeligen (aber nicht sonderlich schweren) Installation das Ergebnis voll und ganz überzeugt!

    vorher:
    Idle: ~84-86°C
    Last: ~88-90°C

    jetzt: (Lüfter manuell auf 50% geregelt)
    Idle: ~36°C
    Last: ~58°C

    Den schlecht haltenden VRM-Kühlkörpern hab ich bei der Installation mit einem Föhn zu etwas mehr Halt verholfen, so war dann auch der Einbau ins Gehäuse kein Problem und nix is abgefallen (und tut es auch hoffentlich in Zukunft nicht!)
    Wichtig ist mMn. noch zu wissen, dass die VRM-Kühlkörper unbedingt auf die kleinen schwarzen ICs der Spannungswandler gehören, hab auch gelesen dass man ruhig 4 RAM-Kühler abmontieren kann und diese auf die 4 Spulen der SpaWas montieren kann, ich hab allerdings die Spulen ohne Kühlkörper gelassen und kann mich bis jetzt nicht beschweren!
    reply
  • negative rating
    klaerchen on 05/22/2011, 14:34
    Ich habe den Lüfter/Kühler seit 4 Monaten im Einsatz. Dank der von mir extra aufgetragenen Wärmeleitpaste*, bleibt die GPU unter jeder Last sehr kühl, und das bei nur 7V.

    Aber: Leider mußte ich feststellen, daß der Lüfter im Laufe der Zeit immer Lauter geworden ist. Neben meiner Festplatte ist es die lauteste Geräuschquelle im meinem Computer.

    Werde mich wohl oder übel nach einem anderen Modell umsuchen müssen...

    *Arctic MX 2 - wird auch für den Prozzesor verwendet: i5 2400)
    reply
  • positive rating
    podscher on 04/05/2011, 15:47

    einfach perfekt

    Overall rating: (5.00)
    hab das ding auf meiner 5770 heute verschraubt . 10 grad weniger . die verschraubung ist etwas mühsam . aber alles okay . und das für die paar linsen . warum nicht gleich so ati ?
    reply
  • taddel221 on 02/02/2011, 01:11

    Furmark Stresstest unter 67°C

    Overall rating: (4.50)
    Die Installation des Kühlers war etwas tricky, da die Anleitung Müll war und auf meiner AMD 5770 die Speicherkühler im Weg waren, aber mit etwas Ruhe und Geschick ist es schnell zu bewerkstelligen.
    Der Lüfter ist über 7V angeschlossen und bei mir nicht rauszuhören (Idle/Last).
    Bei dem Preis klare Empfehlung :-)
    reply
  • positive rating
    Herbl on 11/29/2010, 22:58
    Weil ich enorm von den Geizhalsbewertungen profitiere möchte auch ich einmal einen Beitrag leisten

    Anders als bei meinem Vorredner passen bei mir die Abstandhalter meines Accelero L2 Pro einwandfrei - habe aber die ATI 5750

    Trotz vieler Tests und Montagehinweise des Lüfters
    blieben bei mir einige Unsicherheiten die ich hiermit auch für andere ausräumen möchte:

    Der Originallüfter lässt sich problemlos entfernen - habe aber vorher ein benchmark durchgeführt und die GPU war daher noch sehr warm

    Speicherkühler und Spannungswandlerkühler braucht man nicht zu montieren - zum Overclocken kann ich nichts sagen

    Der Originallüfter wird von der Graka gesteuert
    ich habe den L2 Pro an den mitgelieferten 7V Stecker angeslossen das Ergebnis:

    idle vorher 54C
    idle nacher 43C


    Vor der Montage habe ich von dem ATITool den Würfel ca 5 min laufen lassen:


    Lüfterlaufzahl 50% -Hubschrauber
    GPU 78C


    ATITool 5 min L2 Pro:

    7V Betrieb - flüsterleise
    GPU 65C




    reply
  • negative rating
    mAgNiTo on 10/14/2010, 22:01

    Nicht 100% kompatiebel zu HD5770

    Overall rating: (1.00)
    Hi !

    Habe 2 Stüch HD5770 von Asus in meinem Rechner verbaut. Da die Grafikkarten beim längeren spielen immer über 95°C erreichten, entschied ich mich diesen Lüfter auf beide Karten zu verbauen.

    Ergebnis:
    Mit den mitgelieferten Abstandhaltern (laut Beschreibung zwingend zu montieren) hat der Kühler keinen Kontakt mit der CPU. Lässt man sie weg sitzt er nicht richtig. Also schief.
    Nach dem 98en mal ein und ausbauen und versuchen ob ich ihn irgenwie gerade draufbekomm hab ich neue Wärmeleitpaste drauf getan (ARCTIC Silver 3). selbes Ergebnis. Die Karten bekommen beide an die 110°C. Inakzeptabel. Sowas ist mir noch nie passiert. Mache sowas nicht zum ersten oder zweiten mal. Ich finde das einfach nur eine Frechheit was die hier liefern.

    Absolut keine Empfehlung.
    reply
  • positive rating
    Bulwyf on 10/06/2010, 09:49
    Hab mir vor paar Tagen eine GTX 460 um 139,- besorgt, super Preis, aber schlechter Kühler. Hab den L2 Pro montieren wollen, leider sind die schrauben zu kurz. Aus dem Baumarkt M2x10 Schrauben um 1,50,- besorgt und siehe da, Kühler passt 1A. Natürlich nur mit allen Karten im Referenzdesign kompatibel, wegen dem Lochabstand 53x53 mm.

    http://www.hardwareoverclock.com/Arctic_Cooling_L2_Pro_meets_Geforce_GTX_460-3.htm
    reply
  • positive rating
    Schlund on 09/11/2010, 13:50

    4770 mehr als ausreichend

    Overall rating: (5.00)
    Bei meiner 4770 fing nun nach ein paar Monaten der Lüfter an unangenehme Geräusche zu machen und so musste was neues, leises her.

    Der Accelero L2 pro besteht zwar im Vergleich zum Referenzkühler nicht aus Kupfer , hat aber wesentlich mehr Masse. Er belegt nur einen weiteren PCI Slot.
    Im Lieferumfang sind neben dem Kühler samt Lüfter noch jeweils 8 Kühlelemente für Spannungswandler und RAM-Chips dabei.
    Die Anleitung ist auch in deutsch und sehr ausführlich. Die Verarbeitungsqualität ist AC entsprechend OK aber auch nicht weltbewegend.

    Die Demontage des Alten ging in ca 5 min von statten. Die Montage nimmt, aufgrund der sorgfältigen Reinigung der Chips und der Montage der kleinen Kühlelemente viel Zeit in Anspruch, ist aber technisch unkompliziert ausführbar. Lediglich gilt es zu bemängeln dass 2 Schrauben etwas zu lang sind, im Extremfall könnte es hier bei sehr schmalen Platinen dazu kommen dass diese am Kühler selbst blockieren und der dann nicht richtig auf der GPU sitzt.

    Das Kühlkonzept ist nicht sonderlich innovativ, es ist zweifelhaft ab die RAM Chips, die direkt unter dem Kühler sitzen wirklich frische Luft abbekommen. Ansonsten verrichtet der Accelero sehr gute Arbeit. Im PWM Betrieb bleibt er stets auf der niedriegsten Stufe, auch unter Volllast (Furmark). Im 100% Lüfterbetrieb ist er immernoch sehr leise. Zweck erfüllt.

    In Anbetracht der Tatsache, dass meine GK sehr sparsam ist, werden die maximal empfohlenen 100 Watt des Kühlers nicht erreicht. Erste OC Versuche zeigen allerdings dass er auch mit im Grenzbreich sehr gut mit dem Abtransport der Wärme zurechtkommt.
    Für größere Karten würde ich eher den Twin Turbo empfehlen, da dieser zudem auch ein besseres Konzept zur Kühlung der Platine hat.

    Preis/Leistung ist dementsprechend wirklich Exzellent, mit dem jetzigen Wissenstand hätte ich den Kühler schon von anfang an montiert.
    reply
  • positive rating
    exr on 08/22/2010, 11:24
    Habe den Standardkühler meiner 4850 aufgrund eines nervigen Resonanzsirrens ausgetauscht. Dabei habe ich diesen Kühler gefunden.
    Die Montage ist einfach, man sollte allerdings wirklich alle Chipoberflächen sehr gründlich mit Spiritus reinigen und danach noch mit Radiergummi abreiben. Also wie in der Montageanleitung beschrieben. Nur dann haften die Kühlkörperchen auch wie gewünscht.

    Die Temperatur der Karte ist bei leiserem Geräusch wesentlich niedriger als mit der Original-Kühllösung. Unter Last etwa bei 57°C (ca. 25°C Sommer-Raumtemperatur). Im Vergleich zu den >90°C mit dem Originalkühler ist das schon ein guter Wert. Übertaktet wird meine Karte allerdings nicht, dafür dürfte der Kühler nicht genug Reserven mitbringen.
    reply
  • positive rating
    MUBBLE on 07/30/2010, 02:55

    Unschlagbar

    Overall rating: (4.25)
    Unschlagbar für den preis. kühlt eine 5770 unhöhrbar.

    Sehr zufrieden
    reply
  • positive rating
    rgf1234 on 04/15/2010, 00:05

    Ok, aber nicht mehr

    Overall rating: (3.50)
    Habe eine PowerColor Radeon HD 5770 Play! und jetzt nach ca. 3 Monaten wurde der Original-Lüfter deutlich hörbar. Gut, dachte ich mir, der Arctic sieht ja recht ähnlich aus und ist recht günstig, also schnell bestellt. Habe diesen vorhin eingebaut.
    Dabei fällt auf, dass die Anleitung eher mäßig ist. Muss ich die Speicherchip-Kühler montieren oder nicht? Muss ich die Spannungswandler-Kühler montieren oder nicht? Wie schließe ich den Lüfter optimal an: per 3-Pin bzw. PWM auf der Karte oder mit dem beiliegendem Adapter an einem Stromstecker? Und falls ja an einem Stromstecker mit der 7V- oder der 12V-Verbindung? Fragen über Fragen, über die sich die Anleitung total ausschweigt.

    Gut, aber zur Montage: diese lief reibungslos: die Bohrlöcher passten (musste nichts umschrauben) und ich habe den Lüfter eingebaut und dann angeschlossen. Dann kam der Hammer: die POST-Meldung wurde angezeigt und dann 1x langes Piepen, 3x kurzes Piepen = Grafikkartenfehler.
    Habe die Karte wieder ausgebaut, genau betrachtet und da fiel mir auf, dass der Lüfter gar nicht auf der GPU aufliegt: die Abstandshalter (laut Anleitung zwingend zu montieren) verhindern damit den Kontakt zwischen GPU und Lüfter. Also Lüfter wieder ab, Abstandshalter ab, Lüfter vorsichtig wieder drauf und festgeschraubt. Lüfter auf der Karte angeschlossen Es lief.

    Und der Lüfter ist deutlich leiser als mein Original-Powercolor-Lüfter vorher.

    So, aber jetzt mal zu den Leistungswerten im Vergleich zum Original-Powercolor-Lüfter (habe ich vorher noch mal kurz mit Furmark getestet):
    - Idle: Powercolor 39°, Arctic 39°
    - Last 5 Minuten Furmark: Powercolor 74°, Arctic 76°

    D.h. thermisch gesehen bringt der Lüfter keine Verbesserung. Der einzige Bonus ist also die verringerte Lautstärke. Alles in allem würde ich (auch mangels kostengünstiger Alternativen) den Lüfter noch einmal kaufen, obwohl ich alles andere als begeistert bin.
    reply
  • positive rating
    Kausalat on 04/06/2010, 15:46
    Montiert auf einer ehemals durch ihren kleinen Lüfter vibrierenden Sapphire HD 5750 werden Idle-Werte von 35--37 °C und Last-Werte von 57 °C (Spiele) bzw. 71 °C (Furmark) erreicht. Sehr gut!

    Der Service ist wirklich vorbildlich: Auf meine Kompatibilitäts-Anfrage wurde binnen weniger Stunden geantwortet -- und das Sonntag Mittag!

    Die Verarbeitungsqualität der Aluminium- und Stahlelemente ist als gut zu bezeichnen. Die Kunststoff-Lüfter"haube" ist ausreichend stabil gebaut worden, allerdings sitzt diese nicht ganz fest auf dem Kühlkörper, sodass bei höheren Lüfter-Umdrehungszahlen störende Vibrationsgeräusche entstehen, die sogar das passable Luftrauschen übertönen. Schade! Ob auch andere Exemplare darunter "leiden", kann ich nicht sagen.

    Der Lüfter selbst ist bis auf die oben erwähnten Vibrationen ziemlich leise. Positiv hervorzuheben ist, dass es sich hier trotz des günstigen Preises um einen PWM-fähigen Lüfter handelt!
    reply
  • positive rating
    chrisfellner on 03/23/2010, 14:36

    Unhörbar & Kühl

    Overall rating: (4.75)
    Für 12€ wirklich ein klasse VGA-Kühler;
    Passt auf eine Sapphire 4830 wie angegossen;

    Temperaturen (bei 7V Lüfterversorgung):
    * Idle 28°,
    * nach einer Runde 3D-Mark06 42°C
    (gut belüftetes Gehäuse, 20° Raumtemperatur)

    Lautstärke:
    Fehlanzeige. Aus dem geschlossenen Gehäuse garnichts zu hören.

    Verwundert hat mich nur, das der Originalkühler von Sapphire trotz Kupferblock (der AC ist Voll-Alu) lauter, genauso schwer und fast so groß ist und trotzdem weniger kühlt als dieser Kühler zum Preis eines guten Mittagessens. :)
    reply
  • positive rating
    Slopestyle on 02/13/2010, 15:52

    Einfach Top!

    Overall rating: (5.00)
    Habe mir diesen Kühler für meine 9800GT gekauft und muss sagen das dieser Kühler einfach Top ist für seinen Preis.

    Temp liegt bei 71°C bei Last maximal.

    Montage ist einfach, und kann diesen Kühler einfach nur empfehlen.
    reply
  • positive rating
    X33 on 01/27/2010, 13:01
    Ich habe den Grafikkartenkühler, "Arctic Cooling Accelero L2 Pro", am 26.01.2010 gekauft und in meinen PC verbaut.

    Die Grafikkarte, ist eine Asus EAH4850, mit Glaciator Lüfter, der lt. Hersteller ja leiser als die Standardlüfter sein soll.
    In letzter Zeit war er aber dann doch laut und so habe ich mich entschieden, mich nach einem neuen Kühler umzusehen.

    Da ich keine Lust hatte, über 30 Euro, für einen Grafikkartenkühler auszugeben, habe ich mich also mal umgeschaut.
    Ebenso wollte ich nicht 2 Kühler, auf der Karte haben, da ich ohnehin schon insgesamt 5 Kühler im System habe und ich auch auf die Geräuschkulisse achte.
    Passivkühlung ist bei einer 4850 zwar möglich, aber aufgrund der Wärmeentwicklung dieser Karte, nicht zu empfehlen.

    Das beste Preis/Leistungsverhältnis, bot eindeutig der Arctic Cooling Lüfter.
    Der Einbau hat ca. 20min gedauert, da die Bauform der Kühlrippen höher ist.
    Bei mir sind 2 PCI-Slots nicht mehr nutzbar, meine Firewirekarte musste ich also ausbauen.

    Die Einbauanleitung ist nicht immer ganz klar geschrieben und könnte besser sein.
    Vorbildlich finde ich die beiliegeden Heatspreader, die selbstklebend zu montieren sind.
    Vorher muss man die Speicherchips mit einem Radiergummi abreiben und reinigen.
    Bis jetzt hält das bei mir bestens.

    Der Kühler ist durch kurzes probieren mit der Hand, wesentlich drehfreudiger, als der Glaciator Originalkühler von Asus.

    Anschlussmöglichkeiten hat man mit 12V oder mit 7V.

    Mit 12V dreht der Lüfter logischerweise scheller und ist auch wahrnehmbar.

    Im Test mit Ozone3D.net Furmark ergeben sich dabei folgende Temperaturen:

    Idle 45 Grad Last 64 Grad

    Schliesst man den Lüfter mit 7Volt an ergeben sich folgende Temperaturen:

    Idle 47 Grad Last 74 Grad

    Ich habe mich für die 7Volt entschieden, da ich meine Karte nur in der Norm betreibe und nicht übertakte.
    Die 74 Grad liegen im Normbereich und die Geräuschkulisse ist so auch sehr angenehm.

    Fazit:

    + Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
    + im 7V Bertrieb flüsterleise
    + Heatspreader und Befestigungsmaterial im Lieferumfang

    - im 12V Betrieb doch wahrnehmbar
    - Anleitung könnte besser sein
    reply
  • positive rating
    hondadriver on 01/16/2010, 14:41
    Ich hab den Kühler auf eine PowerColor 4890 montiert, wollte mal testen ob er dafür noch ausreicht, außerdem hab ich wegen den Mainboardanschlüssen keinen Platz für beispielsweise einen Accelero Twin Turbo. Im Idle hat die Karte mit diesem Kühler die gleichen Temp.-Werte wie mit dem nervenden Originalkühler (Core: 58 Grad, Mem: 60 Grad, Shader: 55 Grad) und bleibt dabei auf 50% nicht hörbar. Mit Furmark erreicht die Karte im extremen Hitzemodus nach 10 Minuten eine Temp. die leicht höher ist als mit dem Orignalkühler (Core: 88 Grad, Mem: 92 Grad, Shader: 86 Grad). Der Lüfter läuft dabei auf 100 % und ist damit zwar hörbar, aber nicht störend. Somit reicht dieser Kühler sogar noch für eine 4890, auch wenn er dafür nicht freigegeben ist. Auf schwächeren, bzw. kühleren Karten sollte der Kühler immer unhörbar bleiben, weil dort niedrigere Geschwindigkeiten des Lüfters reichen. Bis 80 % hört man den Lüfter des Accelero L2Pro eigentlich nicht.
    reply
  • positive rating
    to_markus on 10/18/2009, 01:57
    Hab je einen auf eine nV 9500GS und einer 9600GT verbaut. die Montage der 8 RAM Kühler war soweit problemlos, wären aber für aktuelle Karten zu gross. Die Abstände zu den RAM Kühlern passen fast aufs Zehntel unter den Hauptkühler, und auch ein paar Elkos auf meiner 9500er stehen haargenau im freien Bereich. Bei einer Karte musste ich den Lüfter drehen, weil sonst das Kabel zu kurz geworden wäre, und man sollte auch aufpassen, manchmal liegt der Anschluss unter dem Kühler, und muss vor dem Zusammenbau angeschlossen werden. Dafür laufen die Lüfter bei beiden Karten als PWM, auch der kleine Stecker passt in den original Anschluss - sogar ohne den Kunststoffrahmen abzuziehen- super. Die Plastikringabstandhalter zum Mainboard sind eine etwas billige Lösung, aber von der Funktion o.k. Einzig für die Spannungsregler meiner 9600er sind die mitgelieferten Kühler nicht wirklich zu verwenden - die sind in SO8 Gehäusen eingebaut, und daher einfach zu klein für Klebepads und sitzen zu eng beisammen - mal sehen was sich findet.
    reply
  • positive rating
    Alkestis on 09/02/2009, 17:11
    Die Montage war super einfach - Ausstattung des 13 € Lüfters kann sich sehen lassen und die Lautstärke ist auf voller Drehzahl leiser als die von den restlichen Komponenten - Ich verwende ansonsten ausschließlich Noktua Gehäuse Lüfter und einen CPU Kühler von Noktua.

    Im Vergleich: Hatte zuvor eine EVGA 9800 GTX+ drinnen, da hat man den Lüfter bei 100% sehr laut wahrgenommen. Beim L2 Pro hab ich zwar momentan den Stromstecker der Graka genutzt da somit der Lüfter Drehzahl geregelt ist, aber ich werd den mit dem beigepackten Adapter wohl generell auf 12V und somit 2k Umdrehungen einstellen, da er wie gesagt sehr leise ist.

    Diesen Kühler kann man bedenkenlos weiter empfehlen.
    reply
  • positive rating
    Joe2080 on 08/01/2009, 00:29

    Top Produkt.

    Overall rating: (5.00)
    Habe das Teil auf meine X1950pro geschraubt und es ist wirklich leise. Die Kühlleistung ist in etwa gleich zum vorherigen Kühler (Accelero X2), hat aber den Vorteil, das der AC L2 Pro kompakter gebaut ist. Leider reicht die Kühlleistung wohl nicht für eine GTX 260. Zumindest ist der Kühler für diese Karte nicht vorgesehen. Aber man kann halt nicht alles haben. ;)))
    reply
  • positive rating
    micmax on 07/29/2009, 10:02

    Best bang for your bucks.

    Overall rating: (5.00)
    Habe den L2 Pro auf eine Sapphire HD 4830 geschnallt, deren Kühllösung eigentlich v.a. bzgl. der Lautstärke eine Unverschämtheit des Herstellers war.
    Nun ist die Karte absolut leise; idle nicht zu hören bei 40 °C; Furmark max. 65 °C, ein leichtes, angenehmes Säuseln.
    Hab mir den L2 Pro bestellt, weil ich nicht wie sonst viel herumbasteln wollte und bin in der Tat sehr begeistert.

    Zwei Kleinigkeiten könnte AC vielleicht noch verbessern:
    1) Es liegt kein Molex-Adapter bei, sodass man den (regelbaren) Anschluß ans Mainboard ohne Basteln vergessen kann. Habe den 2-poligen Stecker auf die Karte selber gesteckt (vorher mit Spitzzange die Plastikabdeckung des Stromanschlusses auf der Karte abziehen); das funktioniert sehr gut.

    2) Bei der Montage sind Abstandshalter zu montieren; um diese zu fixieren wäre es nicht schlecht, wenn die beigelegten Papierringe beidseitig kleben würden.

    Fazit: Ausgezeichnetes Produkt für einen extrem fairen Preis.
    reply
  • positive rating
    Zetsu on 07/26/2009, 17:31

    Beeindruckender VGA-Kühler

    Overall rating: (5.00)
    Verbaut auf einer HD4850; Temps im Idle um 37°C und unter Last um 32°C gesunken, der Lüfter ist unhörbar; klare Kaufempfehlung :)
    reply
  • positive rating
    User-0815 on 07/21/2009, 15:09
    Wir haben den Accelero L2Pro auf eine Ati-FireGl V3600 aufgesetzt, weil der Originallüfter bereits im 'Leerlauf' das lauteste Element im PC war und dazu mit -allerdings unbedenklichen- 49°C (Restsystem 20°C bis 33°C an Power/Aux) auch das wärmste.
    Der L2 Pro mitsamt den RAM-Heatsinks und VR-Heatsinks passt problemlos und läßt sich auch einfach montieren.
    Hatten wir vorher die lauten 49°C, sind es jetzt nur noch leist 38°C mit der 7 Volt Einstellung, - 12 Volt wären notfalls noch zur Leistungssteigerung möglich. Wahrscheinlich dann immer noch leiser als mit dem Originallüfter.
    Der boxed-CPU-Lüfter auf einer Intel 6320 -CPU dreht ohne Last gleichzeitig mit leisen 835 U/min.
    Die Karte steckt in einem gut belüfteten Big-Tower auf einem Abit IB9-Board.
    Der Lüfter blockiert darauf allerdings mindestens zwei der drei PCIE x 1 Stckplätze.
    Wer also keine Platz- oder Garantieprobleme hat, kann zugreifen.


    reply
  • positive rating
    lienzi on 07/15/2009, 20:54

    Endlich Ruhe!

    Overall rating: (5.00)
    Der Lüfter der Sapphire HD4650 war ein Wahnsinn... ausgetauscht, und absolut leise.
    Noch auf 7V runtergeregelt, und man hört nichts, und hab in Idle so Temps um 35 Grad.
    reply
  • positive rating
    JVCC on 07/12/2009, 09:35

    topp produckt !

    Overall rating: (5.00)
    http://ht4u.net/reviews/2009/arctic_cooling_accelero_l2_pro/

    lest selbst
    was besseres für mittlere grakas gibts ned ;)
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG