AustriaEUGermanyUK (active)Poland Skinflint (UK) » Hardware » Processors (CPUs) » AMD Socket old » AMD Phenom II X4 920, 4x 2.80GHz, boxed (HDX920XCGIBOX)

AMD Phenom II X4 920, 4x 2.80GHz, boxed (HDX920XCGIBOX)

Ratings and opinions for AMD Phenom II X4 920, 4x 2.80GHz, boxed (HDX920XCGIBOX)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
Support:
Overall rating: 70%
3.82 of 5
based on 177 ratings and 6 user reviews.
Product recommendations:
73% recommend this product.
Showing 6 user reviews
  • positive rating
    Ich bin vom Wärmekraftwerk 9950 auf den 920er umgestiegen und bin begeistert. Habe mit einem Thermalright IFX-14 und Gigabyte GA-MA790GP DS4 die CPU bei 3600 MHz kühl bei 46-48°C Prime mit 1,42V am laufen. Der Leistungssprung war enorm, und der Stromverbrauch geringer als vorher. Konnte meine Plattform weiternutzen und bin vollstens zufrieden. Kann die CPU nur jedem empfehlen :)
    reply
  • positive rating

    Top CPU

    Overall rating: (4.75)
    Bin von einem Phenom 9750 auf den 920er umgestiegen. Systemstart um 12 Sec. schneller, Cool`n quiet funktioniert jetzt wie es soll und bei Far Cry gibts im Eis keinen Ruckler mehr!! Läuft bei mir mit 4850.
    reply
  • positive rating

    Besser als der alte aber...

    Overall rating: (4.00)
    Die neuen Phenoms zeigen sich durchweg schneller als die alten , dennoch finde ich sind diese noch nicht komplett empfehlenswert.
    Wenn man sich beim Test auf CB anschaut merkt man dass der 200 Euro teure 920er gleichauf mit einem E8400 liegt !!!!
    Wenn man bedenkt wie kinderleicht der sich übertakten lässt , würde dieser ohne Probleme an allern Phenoms vorbeiziehen !!!
    reply
    • Hotstepper on 01/08/2009, 11:49

      Re: Besser als der alte aber...

      Das ist doch Unsinn...

      Der Phenom II 920 ist in allen Szenarien die Mehrkernprozessoren unterstützen deutlich schneller.

      Wenn Du eh nur surfst oder schreibst kannst du auch einen Einkernprozessor nehmen. Der ist im Word Benchmark gleich schnell wie ein 8600
      reply
      • Matthias92 on 01/08/2009, 14:06

        Re(2): Besser als der alte aber...

        du hast vollkommen recht natuerlich ist er in allen Szenarien , die einen Quad unterstuetzen besser *welch wunder*
        Nur durch diesen Test wird auch wieder mal bewiesen , wie wenige Szenarien die Quad cores Unterstuetzen , und sowas wird sich nicht von heute auf morgen aendern nur so zur Info
        Klar dass es in 2 Jahren anderst ausseht , dass habe ich ja auch nicht bestritten :-)
        reply
        • jemand84 on 01/08/2009, 15:33

          Re(3): Besser als der alte aber...

          Schonmal dran gedacht, dass es Leute gibt, die auf Mehrkernprozessoren angewiesen sind?! ^^ Du brauchst ihn ja nicht kaufen. Für Spiele und fürs Wohnzimmer nimmt man freilich andere Cpus.
          reply
        • C.OBrian on 03/04/2009, 00:30

          Re(3): Besser als der alte aber...

          Du hast natuerlich voellig Recht, eine Semmel ist viel besser geeignet um Hunger zu stillen als Laufschuhe. Das zeigt auch, dass unglaublich wenige Szenarien Laufschuhe erfordern. Der Preis fuer diese ist deshalb eindeutig zu hoch - ich kann ja auch mit einer Semmel in der Hand laufen, und brauche dafuer keine Laufschuhe.

          reply
    • Firewired on 01/08/2009, 10:57

      Re: Besser als der alte aber...

      Was isn beim Übertakten der Unterschied zwischen nem E8400 und dem 920?? Beim 940 haste sogar noch en offenen Multi......
      Und rechnest du zu deinem E8400 den höheren Preis für DDR3 ein, kommst du annähernd gleich. Und der Phenom ist für später auch noch DDR3 kompatibel.....
      reply
      • Matthias92 on 01/08/2009, 14:01

        Re(2): Besser als der alte aber...

        Und der Phenom ist für später auch noch DDR3 kompatibel

        achso und dann sind dir die 4 Prozent Mehrleistung mit ddr3 ram und neuem Mainboard gleich mal 100 Euro mehr wert oder
        reply
        • jemand84 on 01/08/2009, 15:36

          Re(3): Besser als der alte aber...

          100? ^^ 100 Wäre ja noch wunderbar. Ich krieg über den günstigsten Anbieter immer 200e raus. Wie machste das? ^^ Bei Intel kosten die Boards ja schon dreimal soviel und der ECC DDR3-Arbeitsspeicher ist noch mehr als doppelt so teuer. Dazu Mehrpreis der Cpu macht 200€ Aufpreis. Für ein lautes System mit mehr Stromverbrauch und kochender Cpu ^^
          reply
          • to_markus on 01/26/2009, 14:42

            Re(4): Besser als der alte aber...

            Ja wenn man eine i7 zum Vergleich nimmt schon, aber soweit kannst den Phenom gar nimmer übertakten, um an den heranzukommen ;)

            p.s.: ein E8400 mit einem P45 Board und natürlich DDR2 Speicher kostet um genau gar nix mehr, und auch ein Q8200 kommt fast aufs selbe raus (AMD ist ja schon stolz, dass das Ding mal ca. so schnell wie ein Q6600 vom Jahre Schnee läuft - http://www.pcgameshardware.de/aid,660726/Test/Benchmark/PCGH-Test_Intel_Core_2_Quad_Q8200_gegen_Q6600_und_Phenom_X4/ ). Mal ganz abgesehen vom gesparten Strom & gesparten Ärger mit Komponenten die den Betatest niemals verlassen haben - obwohl mein X2-EE5200 mit einem nV 8200er Board jetzt stabil zu läuft, zumindest bei HD lastigen Benchmarks etwa gleich schnell wie ein E5200 von Intel & auch mehr als schnell genug für einen kleinen Server ist & im Idle wirklich sehr wenig Strom zieht.....

            p.p.s.: der Phenom II im AM2+ Gehäuse ist nicht DDR3 kompatibel, das wird erst die Serie im AM3 Gehäuse, und die gibts frühestens im 3 Quartal (wenns bis dahin die Firma AMD noch gibt), also vorher die Specs lesen und dann Halbwahrheiten verbreiten
            reply
            • jemand84 on 02/07/2009, 23:31

              Re(5): Besser als der alte aber...

              Hat hier irgendwer von DDR3 Speicher gesprochen? ôÔ Seh ich jetzt gerade nicht.

              Wo hast du Benchmarks mit einem Q8200 in einer Umgebung, die du auch mit einem Phenom II vergleichen kannst, gesehen?

              Dein NVidia Chipsatz will stromsparend sein? ^^
              reply
              • to_markus on 02/08/2009, 17:58

                Re(6): Besser als der alte aber...

                Bei Intel kosten die Boards ja schon dreimal soviel und der ECC
                DDR3-Arbeitsspeicher ist noch mehr als doppelt so teuer.


                Da der Q8200 um nichts langsamer als der Q6600 ist, nur schlechter zum OCen also gilt bei den meissten Benches ohne OC Q8200=Q6600, ausser man hat SSE4.1 optimierten Code, dann ist er natürlich schneller ;)

                Jupp, der nV8200er Chipsatz ist sogar sehr Stromsparend, man muss sich nur mal mit der Grundlagen beschäftigen, 1 Chip braucht fast immer weniger als zwei, und wenns auf Grafikleistung nicht ankommt, sind die nV 8/9er Chipsätze jeweils die sparsamsten - und zum 780er AMD sind zwischen 7W im Idle und 20W bei Vollast weniger (Onboard Grafik & PhenomII 940 & 4GB DDR - Vergleich im aktuellen c´t).
                reply
              • to_markus on 02/08/2009, 17:58

                Re(6): Besser als der alte aber...

                Bei Intel kosten die Boards ja schon dreimal soviel und der ECC
                DDR3-Arbeitsspeicher ist noch mehr als doppelt so teuer.


                Da der Q8200 um nichts langsamer als der Q6600 ist, nur schlechter zum OCen also gilt bei den meissten Benches ohne OC Q8200=Q6600, ausser man hat SSE4.1 optimierten Code, dann ist er natürlich schneller ;)

                Jupp, der nV8200er Chipsatz ist für die AMDs sogar sehr stromsparend (angeblich gilt das für den nV9300er bei Intel genau so http://www.tomshardware.com/reviews/nvidia-nforce-730i,2044.html), man muss sich nur mal mit der Grundlage beschäftigen, 1 Chip braucht fast immer weniger als zwei, und wenns auf Grafikleistung nicht ankommt, sind die nV 8/9er Chipsätze momentan die sparsamsten - zum 780er AMD sind zwischen 7W im Idle und 20W bei Vollast weniger (Onboard Grafik & PhenomII 940 & 4GB DDR - Vergleich im aktuellen c´t).

                Bei meiner Vergleichsmessung zwischen dem 5200+ EE auf dem nV 8200er Board und auf dem alten 690G waren die Unterschiede aber ziemlich gering (vorallem mit dem billig Wattmeter, aber billig µATX gegen 8200er auf WS Board incl. PCIx Chip usw.). Im Vergtleich zu einem aktuellen Pentium E5200 auf einem G45, der schon bessere Rechenleistungen bringt (aber schon ein fairer Vergleich, beides mit 2.6GHz, beide 2MB Cache), kein AMD etwas weniger im Idle aber ca. 50W mehr bei Volllast. Ok, ein e5050 würde das eventuell für AMD um 20-30W verbessern und das Intel Zeugs kostet auch mehr, ausserdem ist´s wieder ein µATX Board (GA-EG45M) verglichen mit einem übervollen ATX (ASUS M3N-WS)...
                reply
              • to_markus on 02/08/2009, 17:58

                Re(6): Besser als der alte aber...

                Bei Intel kosten die Boards ja schon dreimal soviel und der ECC
                DDR3-Arbeitsspeicher ist noch mehr als doppelt so teuer.


                Da der Q8200 um nichts langsamer als der Q6600 ist, nur schlechter zum OCen also gilt bei den meissten Benches ohne OC Q8200=Q6600, ausser man hat SSE4.1 optimierten Code, dann ist er natürlich schneller ;)

                Jupp, der nV8200er Chipsatz ist für die AMDs sogar sehr stromsparend (angeblich gilt das für den nV9300er bei Intel genau so http://www.tomshardware.com/reviews/nvidia-nforce-730i,2044.html), man muss sich nur mal mit der Grundlage beschäftigen, 1 Chip braucht fast immer weniger als zwei, und wenns auf Grafikleistung nicht ankommt, sind die nV 8/9er Chipsätze momentan die sparsamsten - zum 780er AMD sind zwischen 7W im Idle und 20W bei Vollast weniger (Onboard Grafik & PhenomII 940 & 4GB DDR - Vergleich im aktuellen c´t).

                Bei meiner Vergleichsmessung zwischen dem 5200+ EE auf dem nV 8200er Board und auf dem alten 690G waren die Unterschiede aber ziemlich gering (vorallem mit dem billig Wattmeter, aber billig µATX gegen 8200er auf WS Board incl. PCIx Chip, ECC Rams usw.). Im Vergleich zu einem Pentium E5200 auf einem G45 (ein halbwegs fairer Vergleich, beide mit 2.6GHz + 2MB Cache) braucht der Athlon ca. das gleiche im Idle, aber gleich 50W mehr bei Volllast, und das bei noch weniger Rechenleistung. Ok, ein e5050 und ein einfacheres Board würden das für AMD um 20-30W verbessern, und das Intel Zeugs kostet in Summe auch um die 50€ mehr (war wieder ein µATX Board GA-EG45M verglichen mit dem übervollen ASUS M3N-WS, aber ein Idle Wert <45W am Anschluss ist schon nicht schlecht, und 70 beim Intel oder 120 beim Athlon sind für einen Lasttest auch ganz gut - man müsste halt eine echte Verlaufsmessung machen)...
                reply
                • jemand84 on 02/12/2009, 21:35

                  Re(7): Besser als der alte aber...

                  Ah, jetzt seh ich es... Ne, da haste mich falsch verstanden. Meine Bemerkung zum ECC DDR3 Speicher nud den arschteuren Boards bezog sich natürlich auch nur auf Intel Boards.
                  Die AM3 Phenom II Cpus gibt es doch schon. Was redeste da vom dritten Quartal? ^^


                  Was du da allerdings mit diesem NVidia Chipsatz willst, verstehe ich noch immer nicht. Der hat 'nen höheren Stromverbrauch, als der 780G von Amd und hat keine schnellere Onboard-Grafik. Wozu also? Dazu auch noch zwei fremde Treiberein auf dem System - Davon halte ich ja mal garnichts. Lieber alles aus einem Haus, das ist am stabilsten.
                  reply
                  • to_markus on 02/12/2009, 23:14

                    Re(8): Besser als der alte aber...

                    Momentan nur auf dem Papier, geliefert werden sie noch nirgends - aber AMD hat sich ja zum Ankündigungswelmeister gemausert - von der Ankündigung bis zum fehlerbereinigten Phenom wars auch fast ein halbes Jahr ;)

                    Immer noch nicht kapiert? Der 8200er Chipsatz braucht immer weniger als der 780er, und für Spiele sind sowieso beide zu langsam, bei HDTV machts keinen Unterschied, und er kann sogar gleichzeitig DVI & HDMI Ausgang bedienen, was bei den üblichen 780er Boards nicht geht. Die ATI Treiber sind auch um nix besser, und stabil war am 690er Board nur, das es immer irgendein neues Problem gegeben hat, funktioniert hat es nach >10 Bios & 15 ATI Treiberversionen, extra nachgerüstet mit Speicher lt. QVL usw., nie ohne Abstürze, überhitzte Chips oder Systemhänger > ab in die Rundablage mit dem AMD Dreck, jetzt läuft der selbe Prozessor mit den selben Speichern völlig rund....
                    reply
                    • jemand84 on 02/15/2009, 13:55

                      Re(9): Besser als der alte aber...

                      Mein Asus 690er läuft seit Erscheinungsdatum und der sofort bei Veröffentlichung rausgebrachten Bios-Version einwandfrei. Dass es allerdings danach mal Bios Updates gab, die den Zustand geändert haben stimmt eindeutig ^^ Das liegt aber nicht an Amd, sondern am Boardhersteller.

                      Der 8200er verbraucht weniger Strom? Zeig mal ^^ Das tut er nämlich nicht, weiß auch garnicht, wo du diese Information herbekommen willst.


                      Den Prozessor hab ich schon im Schnittrechner eingebaut ^^ Du scheinst in der vergangenheit zu leben, es läuft nicht immer alles gleich ab. Nur weil "Phenom" im namen steht, müssen doch nicht die gleichen Fehler gemacht werden.
                      Dann hätte Intel die gesamte Pentium Plattform nicht überstehen können xD
                      reply
                      • to_markus on 02/16/2009, 23:47

                        Re(10): Besser als der alte aber...

                        Na ja, das mit dem 8200er kann man leicht nachlesen, aber egal. Aus Prinzip AMD Kaufen ist bei mir nicht mehr, zuviele Brösel für zuwenig Erspartes, das 8200er Board funzt, und damit bin ich schon zufrieden.

                        AM3 CPUs gibt es noch nicht > http://geizhals.at/?cat=cpuamdam3 nix grün reine AM3 Mainboards auch nicht, die 920er/940er die schon ausgeliefet werden sind immer noch AM2+ und laufen nicht in AM3 Boards und mit DDR3 RAMs, und das ganze bringt auch kaum mehr Performance > same shit as Intel.

                        Nach den Erfahrungen mit AMD bin ich lieber alles andere als Early Adopter, ich bastle die Kisten ja nicht für zuhaus, sondern die sollen einen normalen Arbeitstag überstehen.....
                        reply
                      • to_markus on 02/16/2009, 23:47

                        Re(10): Besser als der alte aber...

                        Na ja, das mit dem 8200er kann man leicht nachlesen, aber egal. Aus Prinzip AMD Kaufen ist bei mir nicht mehr, zuviele Brösel für zuwenig Erspartes, das 8200er Board funzt, und damit bin ich schon zufrieden.

                        AM3 CPUs gibt es noch nicht > http://geizhals.at/?cat=cpuamdam3 nix grün reine AM3 Mainboards auch nicht, die 920er/940er die schon ausgeliefet werden sind immer noch AM2+ und laufen nicht in AM3 Boards und mit DDR3 RAMs, und das ganze bringt auch kaum mehr Performance > same shit as Intel.

                        Nach den Erfahrungen mit AMD bin ich lieber alles andere als Early Adopter, ich bastle die Kisten ja nicht für zuhaus, sondern die sollen einen normalen Arbeitstag überstehen.....

                        p.s.: lt. Benches im aktuellen c´t ist der 810er mit DDR3, bei höheren Preis, dann ca. so schnell wie der Q8200/Q6600 von Intel. Wenns ein halbwegs stabiles Chipset dazu gibt wird man die Dinger sicher bald bei hofer/Lidl und MM/Saturn geramscht bekommen - obwohl die Taktfrequent könnte Marketingmässig etwas höher als bei Intel ausfallen, dafür wirds dann die "Athlon X4" Version ohne L3 Cache geben.
                        reply
                        • jemand84 on 02/18/2009, 22:39

                          Re(11): Besser als der alte aber...

                          Das gibt schon genug leute, die eine Am3 Cpu gekauft haben, mich eingeschlossen. Vielleicht sind ab und an mal einige Shops leer ausgegangen und haben keine Liefung abbekommen, klar ^^ Alternate hat schon mehr als einmal welche nachbekommen.

                          Aber klar - Du hast volle Kanne Recht! Gleich nach Veröffentlichung einer neuen Hardwarekomponente zuzuschalgen ist eigentlich völlig beknackt ^^ Dabei spielt man immer Betatester. War mir jetzt aber völlig egal, auch wenn es ein Arbeitsrechner ist.

                          Das mit den 8200er Board hab ich noch immer nirgends nachlesen können. Selbst die "unfreien" Redakteure von Tomshardware.com sind da anderer Meinung.
                          reply
                          • to_markus on 02/18/2009, 23:46

                            Re(12): Besser als der alte aber...

                            Jedenfalls typisch AMD = Verwirrung pur > Phenom II Vorstellung, aber nur die AM2+ Version > ein paar Tage später halbherziger AM3 Launch der Boardhersteller ohne entsprechende Prozessoren > dann Prozessor, aber die Boards wieder zurückgezogen. Jetzt läuft der Dreikern schneller, als die gleich teuren Vierkerne, und mit mehr als 2 DDR3 Rams funktionieren AM3 Boards momentan gar nicht. Dazu kommen Boards mit AM2+ Sockel, die auch 2 DDR3 RAM Sockel haben, DDR3 aber nur mit AM3 CPUs unterstützen, die beiden "neuen" 920/940er Prozessoren laufen drauf auch wieder nur mit DDR2. Zumindest laufen AM3 CPUs in jedem AM2/AM2+ Board mit passenden Bios auch problemlos mit DDR2, dieses Glück hatte man mit 45nm Intels & Sockel 775 nicht immer.

                            Bin gespannt ob sich AMD noch zu echten 45nm 2 Kernen durchringen kann, ohne das überflüssige Silizium von 2 toten Kernen, die dann auch wirklich in der Gegend <40W liegen könnten. Intel fertigt jetzt schon 5 Serien 45nm CPUs (Atom, core2 mit 2/3/6 MB Cache, Core i7), und AMD bastelt seit einem Jahr mit nur einem Die und ein guter Teil der Ausbeute geht als X3 und X2 viel zu billig über den Tresen + liegt im Stomverbrauch viel zu hoch, so können die nicht überleben ....

                            p.s.: auch die unfreien waren der Meinung, dass der nV Chipsatz weniger Watt verbrät als der 780G > http://www.tomshardware.com/reviews/amd-nvidia-chipset,1972-21.html . Im c`t ist ein Vergleich drinnen, wo die Chipsätze aber nur am Rand vorkommen, weil´s um die neuen AM2+ CPUs geht. Er ist halt auch langsamer, worauf es aber meisstens nicht wirklich ankommt, solange er HD abspielen kann. Es klappt zumindest 24p, was ein Intel G4x Board nicht ohne Probleme schafft > das G43 hab ich mit einer Radeon4650 nachgerüstet, ein echter Knaller was man da für das Geld schon bekommt...

                            p.p.s.: nachdem der X3 710/720 seit heute (19.02) bei alternate verfügbar, und inzwischen für mein Board freigegeben ist, werd ich mir eventuell den Spass machen, und einen zum Testen holen, Intel schreibt ja beim E5200 auch 65W drauf und brauchen tut er 25, also könnte der 95W Phenom II X3 durchaus in die Nähe des 3 Jahre alten Athlon X2 5200+ EE kommen, leider gibts noch kein Datenblatt, also k.a. wie weit er bei CnQ heruntertaktet....
                            reply
                            • jemand84 on 03/06/2009, 19:26

                              Re(13): Besser als der alte aber...

                              Ehm, das mit den 25W vom E5200 kannste mir sicherlich auch belegen? ^^ Der zieht unter Vollast weitaus mehr als seine 65W Durchschnittsangabe.

                              Du mit deinem Alternate ^^ Die können auch nicht zauben und sind bei neuen Produkten eigentlich nur in seltensten Fällen unter den ersten, die sie verkaufen können. Damals bei der 9500pro hat man monatelang bei Alternate nüschts bekommen.

                              Die Dreikerner sind immer dann schneller (bei Intel doch auch, bei jedem hersteller der Welt ^^), wenn die Kerne jheweils höher getaktet sind. Das sagte ich zu Begin unser "Diskussion" schonmal ;) (Jaja, sofern gleiche Art der Cpu, gleiche Modelle, etc. und bla...) Das wird sich erst dann, wenn man eine echte Mehrkern-Anwendung startet. Find das einmal *g*
                              reply
                              • to_markus on 03/06/2009, 21:28

                                Re(14): Besser als der alte aber...

                                Es gibt keinen einzigen 45nm core2duo, der annähernd 65W zieht. Der E7200 ist aus genau der selben Generation wie die centrino2 Notebook Chips der P8000er Reihe, und da sogar die Spannungsstufen übereinstimmen hat er auch deren Verlustleistung, die beim Centrino2 mit 25W für die 8000er Reihe mit 3MB Cache angegeben ist.

                                Natürlich, wenn ich den FSB auf 1600 drehe, und damit den Prozessor statt mit 2,53 mit 3,8 GHz laufen lasse (was mit vielen E7200 auf X38/48er Boards mit Luftkühlung läuft), komme ich auch an die 65W Verlustleistung heran - mit >1,36V Überspannung, und auf einer alten 965er Platine sollte mans halt nicht probieren, die kann die Spannungen nicht fein genug regeln, und mehr als 1,4V wollen die cores nicht auf Dauer.

                                Meiner läuft mit 1.088V beim Prime 95 Torturetest mit 100% Last auf beiden Kernen, Gigabyte Tool gibt ~6W und Everest maximal bei 8W aus (selbst wenn es nur ein Kern sein sollte, einfach unschlagbar), dabei hab ich einen passiv betriebenen 92er noctua Kühler drauf, der durch die Rückwand mit einem Paar 80er X1 Silentlüfter @800 gekühlt wird (samt Grafikkarte), und bekomme dabei maximal 50° Coretemp zusammen (die Heatpipe hat aber nur ca. 30° - istr eher das bekannte Intel + welliger Heatspreader Problem). Das ist trotzdem sogar etwas weniger, als bei meinem hp6930p, das mit einem P8600 exakt den selben Kern verwendet..

                                Hab jetzt den 710er X3 auch hier, und leider auch Nachteile gefunden, denn bei DDR2 läuft kein 1T mehr, dadurch ist der Einzelkern kaum schneller als beim 90nm K8, und der Chipsatz wird durch den schnelleren HT Link auch wärmer. Durch den von 1 auf 0.8 GHz gesunkenen Leerlauftakt, schnelles wegschalten überflüssiger Kerne, und generell niedrigere Kernspannungen ist der Komplettrechner mit der Messgurke im Idle um 5 Watt sparsamer geworden, und mit meinem Sharkoon Silent Eagle wird der Prozi kaum noch wärmer als der Raum rundum (zumindest wenn die ausgelesenen Temps stimmen, beim Anfassen ist er kühl). Das Ding ist ja eh fast 23 Stunden am Tag in diesem Zustand, und dann läuft die Sicherung, die braucht auch net viel Rechenpower (bin sicher als X2 ohne den L3 Cache wird er Verbrauchsmässig an den Intel E5200 herankommen).

                                p.s.: Alternate war der erste Händler in Österreich der die AM3 CPUs im Geschäft lagernd hatte - Phenom II mit AM2+ gibts ja sowieso schon länger - aber bei den X3s stand noch vor 2 Wochen in 2-3 Wochen lieferbar / Liefertermin unbekannt bei allen Anbietern drinnen, das ist immer eine zuverlässige Zeichen für "Liefertermin gibts keinen". Dass er jetzt doch so schnell lieferbar wurde, ist ein gutes Zeichen für AMD, beim 65nm Launch war das ja völlig daneben gegangen, und der Phenom Launch mit dem Bug war ja wohl der sprichwörtliche Schuss ins eigene Knie
                                reply
                          • to_markus on 02/18/2009, 23:46

                            Re(12): Besser als der alte aber...

                            Jedenfalls typisch AMD = Verwirrung pur > Phenom II Vorstellung, aber nur die AM2+ Version > ein paar Tage später halbherziger AM3 Launch der Boardhersteller ohne entsprechende Prozessoren > dann Prozessor, aber die Boards wieder zurückgezogen. Jetzt läuft der Dreikern schneller, als die gleich teuren Vierkerne, und mit mehr als 2 DDR3 Rams funktionieren AM3 Boards momentan gar nicht. Dazu kommen Boards mit AM2+ Sockel, die auch 2 DDR3 RAM Sockel haben, DDR3 aber nur mit AM3 CPUs unterstützen, die beiden "neuen" 920/940er Prozessoren laufen drauf auch wieder nur mit DDR2. Zumindest laufen AM3 CPUs in jedem AM2/AM2+ Board mit passenden Bios auch problemlos mit DDR2, dieses Glück hatte man mit 45nm Intels & Sockel 775 nicht immer.

                            Bin gespannt ob sich AMD noch zu echten 45nm 2 Kernen durchringen kann, ohne das überflüssige Silizium von 2 toten Kernen, die dann auch wirklich in der Gegend <40W liegen könnten. Intel fertigt jetzt schon 5 Serien 45nm CPUs (Atom, core2 mit 2/3/6 MB Cache, Core i7), und AMD bastelt seit einem Jahr mit nur einem Die und ein guter Teil der Ausbeute geht als X3 und X2 viel zu billig über den Tresen + liegt im Stomverbrauch viel zu hoch, so können die nicht überleben ....

                            p.s.: auch die unfreien waren der Meinung, dass der nV Chipsatz weniger Watt verbrät als der 780G. Im c`t ist ein Vergleich drinnen, wo die Chipsätze aber nur am Rand vorkommen, weil´s um die neuen AM2+ CPUs geht. Er ist halt auch langsamer, worauf es aber meisstens nicht wirklich ankommt, solange er HD abspielen kann. Es klappt zumindest 24p, was ein Intel G4x Board nicht ohne Probleme schafft > das G43 hab ich mit einer Radeon4650 nachgerüstet, ein echter Knaller was man da für das Geld schon bekommt...
                            reply
                          • to_markus on 02/18/2009, 23:46

                            Re(12): Besser als der alte aber...

                            Jedenfalls typisch AMD = Verwirrung pur > Phenom II Vorstellung, aber nur die AM2+ Version > ein paar Tage später halbherziger AM3 Launch der Boardhersteller ohne entsprechende Prozessoren > dann Prozessor, aber die Boards wieder zurückgezogen. Jetzt läuft der Dreikern schneller, als die gleich teuren Vierkerne, und mit mehr als 2 DDR3 Rams funktionieren AM3 Boards momentan gar nicht. Dazu kommen Boards mit AM2+ Sockel, die auch 2 DDR3 RAM Sockel haben, DDR3 aber nur mit AM3 CPUs unterstützen, die beiden "neuen" 920/940er Prozessoren laufen drauf auch wieder nur mit DDR2. Zumindest laufen AM3 CPUs in jedem AM2/AM2+ Board mit passenden Bios auch problemlos mit DDR2, dieses Glück hatte man mit 45nm Intels & Sockel 775 nicht immer.

                            Bin gespannt ob sich AMD noch zu echten 45nm 2 Kernen durchringen kann, ohne das überflüssige Silizium von 2 toten Kernen, die dann auch wirklich in der Gegend <40W liegen könnten. Intel fertigt jetzt schon 5 Serien 45nm CPUs (Atom, core2 mit 2/3/6 MB Cache, Core i7), und AMD bastelt seit einem Jahr mit nur einem Die und ein guter Teil der Ausbeute geht als X3 und X2 viel zu billig über den Tresen + liegt im Stomverbrauch viel zu hoch, so können die nicht überleben ....

                            p.s.: auch die unfreien waren der Meinung, dass der nV Chipsatz weniger Watt verbrät als der 780G. Im c`t ist ein Vergleich drinnen, wo die Chipsätze aber nur am Rand vorkommen, weil´s um die neuen AM2+ CPUs geht. Er ist halt auch langsamer, worauf es aber meisstens nicht wirklich ankommt, solange er HD abspielen kann. Es klappen zumindest 24p, was ein Intel G4x Board nicht ohne Probleme schafft > das G43 hab ich mit einer Radeon4650 nachgerüstet, ein echter Knaller was man da für das Geld schon bekommt...
                            reply
                          • to_markus on 02/18/2009, 23:46

                            Re(12): Besser als der alte aber...

                            Jedenfalls typisch AMD = Verwirrung pur > Phenom II Vorstellung, aber nur die AM2+ Version > ein paar Tage später halbherziger AM3 Launch der Boardhersteller ohne entsprechende Prozessoren > dann Prozessor, aber die Boards wieder zurückgezogen. Jetzt läuft der Dreikern schneller, als die gleich teuren Vierkerne, und mit mehr als 2 DDR3 Rams funktionieren AM3 Boards momentan gar nicht. Dazu kommen Boards mit AM2+ Sockel, die auch 2 DDR3 RAM Sockel haben, DDR3 aber nur mit AM3 CPUs unterstützen, die beiden "neuen" 920/940er Prozessoren laufen drauf auch wieder nur mit DDR2. Zumindest laufen AM3 CPUs in jedem AM2/AM2+ Board mit passenden Bios auch problemlos mit DDR2, dieses Glück hatte man mit 45nm Intels & Sockel 775 nicht immer.

                            Bin gespannt ob sich AMD noch zu echten 45nm 2 Kernen durchringen kann, ohne das überflüssige Silizium von 2 toten Kernen, die dann auch wirklich in der Gegend <40W liegen könnten. Intel fertigt jetzt schon 5 Serien 45nm CPUs (Atom, core2 mit 2/3/6 MB Cache, Core i7), und AMD bastelt seit einem Jahr mit nur einem Die und ein guter Teil der Ausbeute geht als X3 und X2 viel zu billig über den Tresen + liegt im Stomverbrauch viel zu hoch, so können die nicht überleben ....

                            p.s.: auch die unfreien waren der Meinung, dass der nV Chipsatz weniger Watt verbrät als der 780G > http://www.tomshardware.com/reviews/amd-nvidia-chipset,1972-21.html . Im c`t ist ein Vergleich drinnen, wo die Chipsätze aber nur am Rand vorkommen, weil´s um die neuen AM2+ CPUs geht. Er ist halt auch langsamer, worauf es aber meisstens nicht wirklich ankommt, solange er HD abspielen kann. Es klappt zumindest 24p, was ein Intel G4x Board nicht ohne Probleme schafft > das G43 hab ich mit einer Radeon4650 nachgerüstet, ein echter Knaller was man da für das Geld schon bekommt...
                            reply
      • Fastkilla on 01/09/2009, 01:09

        Re(2): Besser als der alte aber...

        Man benötigt für einen E8400 keinen DDR3 Speicher, nur so nebenbei :D

        Aber Recht hat er, der E8400 ist in den meisten Anwendungen (noch) schneller, sobald (und das passiert ja gerade) mehr Entwickler auf Mehrkern programmieren wird der Phenom vorbei ziehen.

        Aber momentan ist Intel noch die Macht, das kann sich aber schnell ändern.

        MFG:Fastkilla
        reply
        • Firewired on 01/09/2009, 12:16

          Re(3): Besser als der alte aber...

          Klar benötigt man für den E8400 keinen DDR3 nur wird selbiger in allen Benchmarks benutzt, eben auch in den vom Verfasser angegebenen.
          reply
  • positive rating

    guter Prozessor

    Overall rating: (1.50)
    Es gibt sowohl schon diesen als auch den X4 940, ich hab mir den 940er gegönnt. Läuft mit einen Thermalright Ultra 120 Black Edition auf 3.5 Ghz.
    Idle: 35°
    Last: 58°
    Mit einer 4870x2 gibt das satte 19500 Punkte in 3D Mark 06.

    Witere Erkentnisse und Fakten werde ich nach ausgibigem Testen nachliefern.

    reply
  • Hmm, naja wenn schon 48h nachdem das Prdukt in die Datenbank aufgenommen wurde um die 40 LEute ihre Bewertung abgegeben haben, obwohl höchstens mal einige Händler (wenn überhaupt) den Prozi im Laden haben, dann ist das schon armselig.
    Aber das dämlich rumgeflame hier hilft niemandem, also bleibt sachlich.
    Trotzdem: ich glaube euch nicht, dass ihr alle den CPU schon verbaut habt. Also bewertet nichts, was ihr nicht auch AUSGIEBIG getestet habt.
    reply
    • TawaNo2 on 01/08/2009, 09:36

      Re: Fake Bewerter mag niemand



      Aber das dämlich rumgeflame hier hilft niemandem, also bleibt
      sachlich.


      ..wenn ich mir hier dein dämliches rumgeflame durchlese, dann hat deine aussage ungefähr die relevanz eines kotzflecks.

      Trotzdem: ich glaube euch nicht, dass ihr alle den CPU schon verbaut
      habt. Also bewertet nichts, was ihr nicht auch AUSGIEBIG getestet habt.


      ..schade, und wir dachten alle, dass wir dich mit unseren pseudo_bewertungen im glauben bekehren könnten, du hast uns durchschaut.

      (muss ich dir die ironie in meinen zeilen extra kennzeichnen? ..oder lässt du dir da auch nix vormachen?)
      reply
      • SmokeR. on 01/12/2009, 09:15

        Re(2): Fake Bewerter mag niemand

        ...*lach*
        und das von jemandem, der seine homepage mit "ich-F...-dich* angibt.

        Das Niveau, auf das du dich begibst, ist mir zu niedrig.
        Und Ende
        reply
        • TawaNo2 on 01/16/2009, 14:06

          Re(3): Fake Bewerter mag niemand


          ...*lach*und das von jemandem, der seine homepage mit "ich-F...-dich*
          angibt.

          ...*seufz*und man muss dir die ironie doch makieren, nicht wahr?

          Das Niveau, auf das du dich begibst, ist mir zu niedrig.

          ..quatsch du mir nicht von niveau, währrend du gleichzeitig über pseudo_bewertungen, die es hier schon seit anbeginn der zeit gibt, rumheulst.

          Und Ende

          ..junge, ich hoffe, du meinst das auch wirklich ernst, und lässt in zukunft dein dämliches rumgeflame über bewertungen, deren aussagekraft in bezug auf das produkt, ungefähr so informativ ist, wie amy winhouse ständige abstinez beteuerungen.

          schreib eine verünftige bewertung zum produkt, und kein mensch nimmt anstoss an deiner freien meinung.
          reply
  • AMD-Fanboys incoming? Kein Schwein weiß, wie das Ding ist, aber alle bewerten schon mal vorsichtshalber:)

    Man könnte glatt meinen, einige seien mit AMD verheiratet.
    reply
    • User182417 on 01/06/2009, 23:53

      Re: Geht nacht Hause!

      ... war das bei neuen Intel-CPU's schon mal anders??!! ... vor allem Dein Kommentar hebt die Qualität dieses Bewertungs-Portals ins unermeßliche!! Vor allem Dein "tierischer" Vergleich zeugen von Deinem hohen Niveau und Deiner Fachkompetenz, allen Respekt!!! Intel-Fanboy??? Achso, tschuldigung ... nur mit den blauen verheiratet... %-)%-)%-)
      reply
      • the Falke on 01/15/2009, 15:43

        Re(2): Geht nacht Hause!

        Da sieht man halt wieder die fachliche Kompetenz bei solchen Bewertungen.

        Blöd dass gewisse Kasperl wirklich übersehen, wie wichtig sachliche Bewertungen und der Erfahrungsaustausch für Konsumenten sind.

        Aber ........ gut wahrscheinlich ist der Kerl nicht nur ein "I-FANBOY" sondern auch in der REALITÄT immer BLAU.
        reply
      • Togge on 06/09/2009, 20:27

        Re(2): Geht nacht Hause!

        Nö...kein Intel-Fanboy. Mein letzter Rechner war ein AMD. Kannst du dir das vorstellen. Außerdem stelle ich mir gerade die Frage, was du eigentlich von mir willst. Hast du offene Socken, ziehst du Nebenluft oder so?

        Sowas ist mir ja noch nie untergekommen.
        reply
Powered by Translate
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG