Swissvoice Eurit 758

Ratings and opinions for Swissvoice Eurit 758

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 73%
3.94 of 5
based on 4 ratings and 3 user reviews.
Product recommendations:
75.00% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • Robert-D on 06/23/2012, 21:11
    negative rating
    was nützt einem die aktuellen Technologien, wenn das Gerät nach 30 Monaten den Dienst quittiert. Da lob ich mir mein Simens Gigaset 4000 micro, was bis heute ohne Probleme funktioniert. Also absolut nicht zu empfehlen.
    reply
  • FreeTom on 08/25/2011, 11:31
    positive rating
    Update 08/2012 siehe unten

    ****Sprachqualität

    Was für mich das Wichtigste bei einem Telefon ist: Die Sprachqualität - und hier hat Swissvoice nachgebessert durch Softwareupdates. Ich habe das Gerät bereits vor rund 2 Jahren schon einmal gekauft und war damals sehr enttäuscht über die bescheidene Klangqualität beim Sender + Empfänger. Ich hatte/habe bislang mehrere Swissvoice Top A407 (analog + ISDN) - die waren und sind in der Klangqualität bis heute Spitzenklasse. Für einen Vieltelefonierer mit gutem Gehör einfach ein Muß. Nach Auskunft der IVS GmbH hat man durch Softwareupadates hier nachbessern können (Version Basis 01.13.39 00.01 + Handteil 01.13.39 00.24 ). Wer ein älteres Modell besitzt, sollte ggf. ein Update von IVS vornehmen lassen (Kosten ?)

    So macht Telefonieren wieder Freude (getestet an echtem ISDN Anschluß - kein NGN).


    Gleiches gilt auch für die alltagstaugliche Freisprechfunktion.


    ***ISDN Telefon mit 2 Leitungen
    Was nicht jedem sofort einleuchtet, insbesondere bisherige Analog Basis Benutzern wie z.B. Avene 758 etc., ist die Tatsache, daß man mit einer ISDN Basis 2 Gespräche gleichzeitig führen kann - vorausgesetzt, man hat 2 oder mehr Handteile eingebucht. Im Gegensatz zur alten Arcor Starterbox (s.u.) hat die neue Vodafone Easybox nur einen ISDN Anschluß. Wer mit einer Basis leben kann, kann so die ganze Familie oder Büro/Privat über eine Eurit Basis versorgen.
    Durch die GAP Technik kann man auch Handteile anderer Hersteller einbuchen.


    ***Anrufbeantworter


    Die Klangqualität des AB paßt auch. Man kann 5 MSN verwalten und 5 verschiedene Ansagetexte aufnehmen und wahlfrei einer MSN zuordnen. Die Basis zeigt für jede MSN die Nachrichten an. Bei 3 MSN mit je einer Nachricht blinkt wechselnd für die nicht abgehörten Anrufe "A1 - B1 -C1".

    "Nervt" während eines Anrufes der Klingelton des Handteils, kann man diesen sofort wegdrücken/ausschalten ohne Einfluß auf den Anrufer.
    Möchte man während der Gesprächsaufzeichnung das Gespräch doch annehmen, genügt der Druck auf die grüne Hörertaste (das funktioniert leider nicht bei allen Herstellern so einfach).

    Sehr hilfreich ist auch die blinkende rote LED, sobald ein Anruf (auch ohne AB- Aufnahme) eingetroffen ist. So muß man nicht ständig das Handteil aufgreifen, Display einschalten um nachzusehen - man siehts einfach im Vorbeigehen.

    Einfach zu wenig sind die 20 Minuten Aufnahmezeit. Abhilfe schaffen hier die kostenlosen Dienste "sparruf.de" und "sipgate.de".
    Wer innerhalb der BRD kostenlos eine Anrufweiterleitung schalten kann, hat dadurch einen unbegrenzten AB. Die Voicemals werden als E-Mail versendet und können so bequem auch auf Reisen abgefragt werden


    ***Klingeltöne


    Nervig finde ich die polyphonen Klingeltöne. Die Auswahl haben wohl die Produzenten in China getroffen (ja - leider kein made in Switzerland). Mein größter Kritikpunkt.
    Man kann übrigens entgegen anderslautender Amazon Rezensionen unterschiedliche Klingeltöne für Handgerät und Basis einstellen.


    ***Telefonbuch

    Was leider nicht geht, ist jeder MSN ein eigenes Telefonbuch zuzuweisen, d.h. z.B. Privat + Geschäft erscheinen in einer alphabetischen Liste. Da hilft nur ein 2. Handteil. Pro Name geht auch nur eine Nr. zu speichern. Man kann sich so organisieren, daß man 1 oder mehr Leerzeichen oder Zahlen vor dem Namen setzt udn so Gruppen bildet - besser wie nichts......



    ***Provider

    5 Provider für Call by Call können hinterlegt werden und jedem einzelnen Telefonbucheintrag oder allen Einträgen zugeordnet werden. Für Calltrough ist das jedoch leider vollkommen ungeeignet.
    Die ISDN Geräte beherrschen leider kein Pausenzeichen, das können nur die analogen Avena Modelle. Und es können max. 10 Zahlen voreingestellt werden. Benötigt werden aber in der Regel 11 Zahlen (Providereinwahl + Pause + Zielnummer). Auch hier bleibt nur eine besser wie nichts Lösung: Ich habe meinen Provider mit Leerzeichen ganz oben im T-Buch stehen. Den wähle ich an + warte bis zur Ansage, dann gehe ich auf Optionen "Wählen aus dem T-Buch" und los gehts.


    ***Babyfunktion

    Zur Raumüberwachung kann man die Babyfunktion so einstellen, daß eine z.B. Handy Nr. oder auch
    bei einem 2. Handteil eine 2. MSN angewählt wird - man hört dann, was sich im Raum tut. Das Gerät erzeugt dabei erst eine Funkbelastung, wenn der Ruf aufgebaut wird, also nicht dauernd während das Handteil den Raum "abhört". Bei ausgelöstem Anruf dauert es ca. 2 Minuten, bis ein erneuter Alarm ausgelöst werden kann.



    *** SMS
    Wer SMS empfangen möchte ohne diese nervige Text to Speech "Vorlesecomputerstimmewomansichfragtwaswardasdenngerade", sollte von seinem Netzanbieter den Empfang freischalten lassen.


    ***Akkus

    Die neuen Akkus haben nach der Erstladung 3 Tage außerhalb der Ladeschale und ca. 2,5 Std. Telefonate durchgehalten - Anzeige war noch bei ca. 40 % - also prima.


    ***Diverses

    Den Reichweitenwarnton sollte man ausschalten, der nervt nur und warnt viel zu früh. Die Reichweite ist viel besser, als es der Warnton vorgibt.

    Technisch sind die Handteile zu den analogen Avena Modellen gleich. Analog oder ISDN sind "nur" die Basisstationen.


    ***ECO-Funktion



    Als Besonderheit ist die Strahlungsreduktion (fulleco - geringer SAR Wert) zu erwähnen. Liegt das Handteil außerhalb der Schale, wird trotzdem nach ca. einer Minute dieses ausgeschaltet - Basis und Handteil erzeugen so keine Funkbelastung (so auch in der Ladeschale). Ideal für Haushalte, die sich über mehrere Stockwerke verteilt 1 Anschluß teilen oder das Tel. neben dem Schlafplatz lagern. So kann auch beruhigt mit nur einer Basis nacheinander mehrere Handteile aufladen (siehe Akku).


    Der SAR Wert liegt angeblich bei 0,1 mW/G (nicht Watt sondern Milliwatt=0,001 W) - zum Vergleich gute strahlungsarme Geräte z.B. von Samsung liegen bei kleiner 0,2 Watt je Kg.
    Swissvoice gibt hier jedoch 0,1 mW/G an - also je Gramm. Ob das wiederum bedeutet 100 mW je Kg = 0,01 Watt je Kg weiß ich leider nicht. Im Zweifelsfall muß der ängstliche Dauertelefonierer ein schnurgebundenes Telefon ohne zusätzlich DECT Funktion nutzen und darf dann konsequenter Weise auch kein Handy benutzen................!:-)


    Gute Infos gibts hier:

    http://www.baubiologie-virnich.de/pdf/DECT_zero.pdf


    http://strahlungsarme-telefone.esnord.de/

    Das schweizer Bundesgesundheitsamt hat auch viele gute Infos zu diesem Thema:
    http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00053/00673/00674/index.html?lang=de

    Interessant ist, daß der Link zu den strahlungsarmen DECT Geräten mit Blauem Engel Siegel derzeit keine Geräte aufweist - auch nicht Swissvoice - seltsam oder ?

    Für lange/viele Gespräche empfiehlt sich grundsätzlich die schnurgebundene Lösung.
    Alternativ ein Telefon suchen, daß per Bluetooth (Klasse 1 oder 2) gekoppelt werden - gilt insbesondere für Handys (s.o. Links).





    In Summe (wieder) eine klare Kaufempfehlung.:=)


    ***Update 08 / 2012

    ***Garantie + Lebensdauer

    Aktuell habe ich das Gerät nachgekauft, weil einfach gut. Ich hoffe nur, daß die Lebensdauer deutlich über der Garantie liegt. Versuchsweise habe ich für den Worstcase bei Amazon für ca. 3,80 eine 1 Jahresgarantie der Ergo direkt hinzugekauft - deckt Kosten bis 80 % Neuwert ab. Ich werde sehen und hoffentlich hier nichts berichten müssen. Die Geräte sind Made in China und nicht Switzerland.


    ***kein Besetztzeichen mit ISDN Telefonen - Arcor Starterbox

    Hier noch ein wichtiger Tipp für Vodafone Kunden mit der Starterbox (blaues Logo).
    Wer 2 ISDN Telefone/Basen mit identischen MSN´s anschließt, erhält für Anrufer während eines Telefonates grundsätzlich kein Besetztzeichen, auch wenn die MSN per Tel.-Menü auf "MSN besetzt" eingestellt wurde. Hierfür brauchts eine separate TK Anlage, die die busy on busy (bob) Funktion beherrscht.


    Wer ein Besetztzeichen braucht und nur ein ! ISDN Gerät anschließt, sollte die Hinweise auf Seite 27 der Starterbox Anleitung (das PDF einfach googeln) beachten und z.B. per Steuercode mit Analogtel. "alle eingehenden Anrufe für Analogtelefone deaktivieren".
    http://www.arcor.de/pdf/arcor/privat/produkte/arcor_dsl/arcor_starterbox_bedienungsanleitung3.pdf
    Mit 2 Handteilen an einer Basis ist ein Besetztzeichen möglich (siehe meine Rezension zum Eurit 758 Duo)



    Das herauszufinden hat ne Menge graue Haare gekostet !:-) und ist sicher auch auf andere Boxen vom Grundprinzip übertragbar.


    ***Was der Markt so bietet

    Wers noch nicht gemerkt hat - die Hersteller bieten fast keine schnurlosen ISDN Telefone mehr an - bei strahlungsarm bleibt nur Swissvoice. Trauriger Trend.




    ***Service
    Wer Fragen zu den Geräten hat, sollte sich gleich an Swissvoice Schweiz per Kontaktformular wenden. Die in der Packung beiliegende Service Adresse "swissvoice@com-base.de" gibts nicht mehr.
    reply
  • gerryh on 01/09/2010, 15:07
    positive rating
    Nachdem bei meiner 6 Jahre alten Gigaset 4170 ISDN/DECT Telefonanlage das DECT-Module den Geist aufgegeben hatte, benötigte ich ein neues Schnurlostelefon.
    ISDN sollte es sein, weil ich so mit zwei Handgeräten zwei Gespräche gleichzeitig führen kann und nur eine Basis benötige.
    Leider ist die Anzahl der Anbieter für ISDN-Schnurlostelefone recht überschaubar: Gigaset (die wohl auch die T-Com-Geräte fertigen) und Swissvoice. Nachdem Ausfall der Gigaset Basisstation wollte ich es jetzt deshalb mal mit einem anderen Hersteller versuchen.
    Natürlich gibt es noch AVM, die aber eine entsprechende Fritzbox voraussetzen sowie Telefonanlagenhersteller wie Auerswald, die aber klar auf den Unternehmenseinsatz abzielen, erkennbar am Preis und am fehlenden ECO-Modus.

    Der ECO-Modus war mir sehr wichtig, hier bietet Swissvoice den Vorteil, dass für die Aktivierung des ECO-Modus das Handgerät nicht in der Ladeschale liegen muss; die Sender von Handteil und Basis funken nur bei Bedarf, also bei ankommendem/abgehendem Anruf oder laufendem Gespräch.
    Bei anderen Herstellern muss das Gerät dazu in der Ladeschale liegen.

    Ich habe das Eurit 758 gleich in der Version Duo bestellt, so ist ein zweites Handteil mit eigener Ladeschale dabei.
    Die Geräte einschließlich Anrufbeantworter waren schnell in Betrieb genommen, die einzelnen Menus sind logisch und überschaubar. Display und Bedienung sind etwas träge.

    Leider muss das Telefonbuch mangels einer anderen Schnittstelle von Hand eingepflegt werden. Hier haben andere Hersteller wie AVM oder manche Gigaset-Geräte mit Bluetooth einen Vorteil.
    Sind die Telefonnummern aber erstmal eingegegeben, hält sich der Aufwand für die weitere Pflege ja in Grenzen, zumal man das Telefonbuch von einem Handteil zum anderen kopieren kann.

    Die üblichen Gadgets, wie individuelle Klingeltöne für hinterlegte Anrufernummern, SMS-Funktion, VIP-Nummern (werden nicht auf den AB geleitet) etc. sind vorhanden.

    Kritikwürdig finde ich nur ein paar Kleinigkeiten:
    - beim Laden wird nicht der aktuelle Akku-Füllstand angezeigt, sondern man muss die Ladung unterbrechen, um zu sehen, welchen Füllgrad das Batteriesymbol hat.
    - Nummern in der Wahlwiederholungsliste können vor einer Wiederwahl nicht bearbeitet werden.

    Zusammenfassend kann ich sagen: das Gerät erfüllt meine Anforderungen, der Preis ist für ein ISDN Gerät angemessen. Ein großes Plus ist aus meiner Sicht die ECO-Funktion, die auch bei Anmeldung von mehreren Mobilteilen und ohne das diese in der Basis-Station liegen müssen, aktiviert wird.
    reply




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG