Nikon D90 with lens AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA230K001)

Ratings and opinions for Nikon D90 with lens AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA230K001)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 71%
3.88 of 5
based on 48 ratings and 4 user reviews.
Product recommendations:
80.43% recommend this product.
Showing 4 user reviews
  • positive rating
    morfois on 07/02/2009, 13:49

    Super bin begeistert

    Overall rating: (5.00)
    habe sie im Februar gekauft und über 2000 Fotos gemacht einfach toll.
    reply
  • positive rating
    gknowit on 01/10/2009, 21:19

    top

    Overall rating: (5.00)
    Ich bin von der D50 auf die D90 umgestiegen und nach 2 Wochen bislang absolut begeistert. Obwohl ich mit der D50 sehr zufrieden war, schieße ich mit der D90 in den verschiedensten Situationen auf Anhieb bessere Fotos.

    Vor allem in Räumen, bei schlechten Lichtverhältnissen ist die D90 um Längen besser: ISO 1600 und höher... kein Rauschen zu sehen... in Kombination mit dem Bildstabilisator des 18-105er Objektives bekommt man so auch in schlecht beleuchteten Räumen ohne Blitz freihändig wirklich scharfe Fotos.

    Ein weitere Highlight ist - wieder im Vergleich zur D50 - der Autofokus. Er schlägt deutlich schneller und fast immer wunschgemäß an.

    Die AF-Messung bei Live-View funktioniert anders und klappt leider weniger gut (vergleichbar mit meiner alten Casio Kompaktkamera). Live-View ist generell von der Qualität und Geschwindikeit her keine gleichwertige Alternative zum großen und hellen Sucher aber auf jeden Fall ein interessantes Feature um beispielsweise Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven (zB in unmittelbarer Bodennähe) zu machen. Ich denke mal mit Live-View sind auch die Hemmungen oder Probleme von Familie und Freunden kleiner selbst mal abzudrücken - so kommt man vielleicht selbst auch mal aufs Bild...

    Mit der Videomodus habe ich mich noch nicht im Detail auseinandergesetzt aber die ersten Versuche lassen die Möglichkeiten erahnen (Licht, Farben, Auflösung... 1A im Vergleich zur 3 Jahre alten Nicht-HD-Handycam). Die Schwierigkeit liegt jedenfalls darin, daß es im Videomodus keinen AF gitb - dh. man muss händisch mit dem Ring scharfstellen ... ohne dabei das Motiv aus dem Auge zu verlieren oder zu verwackeln. Für kurze Clips und mit etwas Übung auf jeden Fall eine nette Draufgabe.

    Alles in allem: klare Empfehlung!
    reply
  • positive rating
    cg8472 on 11/09/2008, 17:03

    nettes upgrade zur D80

    Overall rating: (4.00)
    Hatte 2 Jahre lang eine D80, hier ein paar Gedanken nach 4 Wochen und 2000 Bildern mit der D90:

    Ergonomischer Body, wie man das von Nikon gewohnt ist. @ Canon: Eine 450D in einem Gehäuse, das nicht für asiatische Schulmädchenhände gemacht ist, würde sicher ein paar Kunden mehr bescheren...

    Ab ISO 400 rauschärmer als D80, bis 1600 perfekt nutzbar (bei 1:1 Ansicht), allerdings ist ISO 200 die neue Standard-Untergrenze, damit sind einfarbige Flächen nicht ganz so sauber wie bei ISO 100 der D80. ISO 100 lässt sich auch einstellen (heißt jetzt Lo-1), dabei wurden aber all meine Testbilder etwas unscharf, und das lagt nicht an meinem Zittern.

    Die Bedienelemente haben jetzt deutlichere Druckpunkte, das Display möchte man nach ein paar Tagen nicht mehr missen. Eine verlässliche Schärfebeurteilung ist damit aber nach wie vor schwierig, wenn auch nicht unmöglich wie mit der D80. Die Zoomfunktion bei Liveview (sinnvoll mit MF-Objektiven) erzeugt bei mir reproduzierbar unscharfe Bilder, MF per Sucher ist immer noch am verlässlichsten.

    AF bei Liveview ist ein Witz, nicht ernsthaft benutzbar. Bei hellen Motiven dauerts 1-2 sec, bei dunklen gibt er nach 3sec ganz auf.

    Die automatische CA-Korrektur funktioniert einwandfrei und spart ne Menge Zeit bei der Nachbearbeitung. Auch sonst hat man unglaublichen Einfluss auf die kamerainterne Raw->Jpg Konvertierung. Wenn man aber das Optimum aus einer Aufnahme herausholen will, führt nach wie vor kein Weg an Raw vorbei.

    Die HD-Videofunktion ist ebenso mehr Gadget als Feature. Bei detailreichen Szenen (v.a. bei Weitwinkel: wellige Meeresoberfläche, grober Steinstrand) dreht der Kompressionsalgorithmus völlig frei und produziert Ergebnisse unter aller Kanone. Ansonsten stört "nur" das 24p-Ruckeln, lange ansehen möchte man sich die Ergebnisse nicht. Obendrein rauschen die Videos deutlich mehr als die zugegebenermaßen sehr rauscharmen Fotos. Kein AF bei Videofunktion, manchmal erträglich pumpende Belichtungsanpassung.

    Zu den Ogjektiven: das 18-200VR, welches an der D80 zufriedenstellend funktionierte (es ist und bleibt halt ein Megazoom), hat an der D90 einen eklatanten Frontfokus. Das im D90-Kit enthaltene, neue 18-105VR erstaunt (an beiden Bodies) mit seiner Schärfe von Rand zu Rand, auch und gerade bei Offenblende, ist allerdings in jedem Brennweitenbereich von rel. starken Verzeichnungen geplagt (unter 25mm Tonne, ab 35mm Kissen).

    Fazit: Super Kamera, aber nur für (Stand-) Bilder. Kit mit 18-105VR für den Einsteiger empfehlenswert, v.a. bei nur 150,- Aufpreis. Sehr gutes P/L-Verhältnis i.V. zu D300. Bin gespannt, wie (unter realen Bedingungen aufgenommene) Videos von Canons 5D_MKII aussehen werden.
    reply
  • positive rating
    OliverM on 09/25/2008, 16:15
    Hervorragende Haptik, in Verbindung mit meinem MB-D80 hat man das Gefühl etwas dreistelliges in der Hand zu haben. ISO Leistung deutlich verbessert worden zur D80 (CMOS anstatt CCD Sensor). Bis ISO 2000 uneingeschränkt nutzbar. Das neue 18-105 VR ist für diesen Preis klar zu empfehlen, zwar deutliche Verzeichnungen, aber Schärfe über die gesamte Strecke hervorragend. Videofunktion eine nette Zugabe, aber manuell Zoomen und gleichzeitig fokussieren benötigt viel Übung. Dafür kann man beim Filmen schön mit der Schärfentiefe spielen. Ich würde sie mir wieder kaufen...
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG