Intel media Series DG45ID

Ratings and opinions for Intel media Series DG45ID

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 80%
4.22 of 5
based on 19 ratings and 8 user reviews.
Product recommendations:
82.35% recommend this product.
Showing 8 user reviews
  • positive rating
    yni on 07/08/2010, 21:26

    Lösung für das Fiepen

    Overall rating: (4.00)
    Kommt sicher spät die Bewertung.. aber ich hatte das Problem mit dem Fiepen gerade nach einem CPU wechsel.

    Zunächst war ein Jahr lang ein E5200 verbaut. Keinerlei Pfeifen/Fiepen!

    Den habe ich jetzt durch einen Q8400 ersetzt und es fiepte erbärmlich. Ich war kurz davor, ein neues Mainboard zu kaufen weil es so störend war.

    Ein wenig im Internet gestöbert und einige Hinweise gefunden, dass man doch C1E deaktivieren solle.. nur gab's im BIOS diese Option leider nicht. (BIOS von 04/2009, Version 097 oder so)

    Jetzt, ein BIOS Update später (von 04/2010, version 129 gibt es sogar mehrere solcher Optionen!

    Also, getestet:

    Speedstep: Enabled
    C1E: Enabled
    CPU C State: Enabled
    -> Fiept

    Speedstep: Enabled
    C1E: Disabled
    CPU C State: Enabled
    -> Fiept

    Speedstep: Enabled
    C1E: Enabled
    CPU C State: Disabled
    -> Fiept kein Bisschen!

    Vermutlich wird jetzt mehr Strom verbraucht.. ich habe keine Messgeräte um das zu testen. Ist mir aber auch relativ egal.. dieses grausame nervtötende fiepen ist dafür jetzt weg :-)

    Beste Grüße
    reply
  • positive rating
    Jan M. on 06/04/2009, 10:50
    Hallo,

    habe dieses Board für den Bau eines lautlosen, luftgekühlten PCs für einen Kollegen verwendet. Sehr gutes, durchdachtes Design, extrem grosse passive Kühlkörper, ausreichende Grafik integriert – und nur Intel Komponenten und am besten gleich das ganze Board von Intel.
    Leider hatten auch wir ein seltsames Phänomen: plötzlich, ohne erkennbaren Grund startete der PC einfach nicht mehr - er blieb beim BIOS Test hängen, rechts unten erschien die Fehler-ID „50“ oder „51“.
    Ein Grund für das Verhalten war nicht Erkennbar, also Mainboard raus und tauschen da noch in Garantie. Vor dem Tausch haben wir den PC noch schnell bei mir angehängt, und er startete Problemlos. Nach Dem Beitrag meines Vorredners im Geizhals Forum, der einen ähnlichen Fehler meldete, entschlossen wir uns aber dennoch sicherheitshalber zum Tausch des Mainboards. Bei unserem Händler war es gerade nicht lagernd bzw. sollte gerade wieder eintreffen, aber da es bressierte wurde flugs ein neues Board bei einem anderen Wiener Händler gekauft.
    Mainboard getauscht – kurzer Test – alles funktioniert super, mein Freund fährt nach Hause - schließt den PC an – und wieder kein Booten möglich, Fehler 50. Aaaaahhhhhhh!
    Entweder der PC verträgt den Strom dort nicht ;-) oder es liegt an irgendeinem anderen Grund. Nach stundenlangem Suchen und herumärgern (das ganze zog sich nun schon über 2-3 Tage..) stellte sich heraus, dass ein an einem USB Hub angehängter USB Stick (!!!) das nicht booten wollen verursachte (!)
    (Hinweis: Ob im Bios eingestellt war „boot from usb“ kann ich momentan leider nicht mit 100% Sicherheit sagen, werde es aber ev. nachtragen)

    Liebe Intel Leute – wollt oder könnt Ihr nicht bitte Klartext-Fehlermeldungen ausgeben, anstatt irgendwelcher unverständlicher Codes??? Hätte ev. weitergeholfen und spart Retoursendungen und verärgerte Kunden!

    Also an alle Intel Mainboard User – nicht verzagen, sondern Fehlerquellen der Reihe nach ausschliessen ;-)

    Jan

    reply
  • negative rating
    xfertu on 05/19/2009, 13:49

    Schade Intel

    Overall rating: (2.33)
    Nach etlichen Boards (wo ich das dg33tl mein Eigen nenne http://geizhals.at/a254894.html ) habe ich mir dieses Board gekauft.

    1. Board

    Fiept ohne Last! Erst nach dem Umstellen der Energieeinstellungen ("minimaler Energieverbrauch" in XP bzw. "ausbalanciert/max powersaving in Vista) geht das Geräusch zurück. Schuld sind sichtlich billige Spannungswandler. Ich hab das Board dann getauscht

    2. Board

    Start... *freu* es fiept nichts! Neustart, tot! Weder ein Reset (Jumper, Batterie entfernt) noch sonst ein Voodoo konnte das Teil wiederbeleben (kein Pieps, kein Bild, Lüfter geht 3 Sek. an dann aus, dann wieder an... Schleife).

    3. Board war ein (fast identisches) dq45cb... ratet mal... es fiept!

    Also entweder hat Intel bei der 4rer-Serie den Rotstift etwas zu streng angesetzt oder ich hab (3mal?) Pech gehabt.

    Achja, beide (funktionierenden) Boards haben einen Bug (Bios-Post "51"). Es wird ledigleich "51" angezeigt und das Board startet nicht weiter. Ich hab weder bei Intel noch im google was gefunden. Der Fehler tritt nicht reproduzierbar jedes 5. bis 10. Mal booten (Kaltstart) auf. Wurde mit komplett anderer Hardware getestet.

    Vielleicht wird ja die 5er-Reihe wieder besser, derweilen nehmt lieber ein G33/P35-Board und wartet ab!
    reply
  • positive rating
    Soulizer on 04/19/2009, 09:38

    Sehr stabiles Mainboard

    Overall rating: (4.50)
    Sehr gut ausgestattetes Mainboard mit vielen Funktionen, HDMI und DVI funktioniert problemlos.

    Aber falls man es mit einer Logitech DiNovo for Notebooks nicht zu laufen bekommt liegts daran das Boot from USB aktiviert ist.
    Nach deaktivierung dieses Menüpunkts funktioniert auch diese Tastatur.
    reply
  • Tomu on 03/30/2009, 14:20
    Dieses Motherboard unterstuetz leider keine HDMI Repeater Geraete - sprich Heimkinoreceiver, HDMI-Splitter, diverse HDMI Extensions (mit Reapeaterfunktion)...

    Und das bei einem Motherboard das eigentlich fuer HTPC's sprich HeimkinoPC's gedacht ist.

    Hab gelesen, dass dies an den Prtokollen liegt die von Intel ein bisschen zu genau genommen werden (meine Interpretation).
    Fakt ist, dass es nicht funktioniert. Steckt man das HDMI Kabel jedoch direkt an den LCD an funktioniert es ohne groebere Probleme.
    Lediglich der Overscan ist nicht einstellbar (nur bedingt). Somit kann das Bild nicht genau eingestellt werden. Bei Filben vielleicht kein Problem aber wenn die halbe Startleiste abgeschnitten ist, ist das doch aergerlich. Hab mich aber auch nicht lange damit gespielt denn ich hab das Motherboard dann zurueckgegeben, da die Repeaterfunktion fuer mich sehr wichtig ist. (Moeglicherweise gibt es versteckte Tools die das Bild perfekt scalieren koennen - keine Ahnung).

    Hier moechte ich auch ein grosses Lob an DiTech ausspechen die mir das Motherboard ohne Fragen sofort zuruckgenommen haben.

    By the way: Ich hab mit das Gigabyte GA-E7AUM-DS2H gekauft - dieses unterstuetzt die Repeaterfunktion! Nun bin ich wieder gluecklich...
    reply
  • positive rating
    schop18 on 11/30/2008, 14:12
    Wirklich gutes Board und funktioniert auch sehr gut. Einziges Problem am Anfang kommt man drauf wieviel Probleme es macht wenn man nur eine PS/2 Tastatur und auch keinen wirklichen plan wegen dem RAID System hat.
    Bei mir war dann die Lösung am Ende USB Tastatur + Imagedatei mit Winfuture ISO Builder schreiben damit das aufsetzten von Windows XP mit RAID 1 möglich ist.
    reply
  • positive rating
    nexus_VI on 10/10/2008, 09:42

    Gutes Board

    Overall rating: (4.67)
    Die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten überzeugen auf der ganzen Linie, ebenso fehlen endlich veraltete Konnektoren wie PS/2 und IDE. Bin sehr zufrieden, übrigens funktioniert auch die Lüftersteuerung hervorragend (Gentoo Linux Kernel 2.6.26).
    reply
  • user5000 on 10/08/2008, 11:53

    Lüftersteuerung unbrauchbar

    Overall rating: (3.00)
    CPU Lüfter dreht in Intervallen bis Maximum - das kann weder im Bios bzw. Windows abgestellt werden!
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG