ASUS Xonar D2X, PCIe x1 (90-YAA055-1UAN00Z/90-YAA055-1UAN0BZ)

Ratings and opinions for ASUS Xonar D2X, PCIe x1 (90-YAA055-1UAN00Z/90-YAA055-1UAN0BZ)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 81%
4.26 of 5
based on 30 ratings and 5 user reviews.
Product recommendations:
83.33% recommend this product.
Showing 5 user reviews
  • Doom_Guy on 01/03/2014, 18:10
    negative rating
    Ich habe die Karte gekauft, um den etwas längeren Weg zum Surround-Verstärker per Toslink auch zum Spielen verwenden zu können. Mit wahlweise DolbyDigital-Live oder DTS Connect funktioniert das auch. Ich verwende einen älteren Yamaha-Receiver mit vier Lautsprechern von T+A, man kann sich jetzt über die Qualität von Yamaha streiten aber das ist nicht das schlechteste, man kann damit immerhin schon etwas feststellen, wie gut die Audioquelle ist.

    Für Filmwiedergabe ist die Xonar absolut überflüssig, da man die Tonspur mit Surround mit jeder gänigen Onboard-Karte auch direkt über Toslink senden kann, da macht die Xonar keinen Unterschied. Beim Spielen unter Windows 7 merkt man natürlich, dass die Qualität deutlich besser ist - sofern man ein Spiel findet, das die Karte richtig nutzt. Quake 4 z.B. klingt klasse.

    Unter Linux Mint wird die Karte sofort ohne Mucken erkannt, SPDIF-Ausgabe funktioniert - leider lässt sich hier kein DTS oder DolbyDigital Live verwenden, wesshalb ich nun doch noch Analog-Kabel gekauft habe. Immerhin ist auch die Ausgabe über Analog trotz der langen Leitungen sehr sauber und ohne irgendwelche Störsignale.

    Eine regelrechte Katastrophe ist der Treiber - nicht nur, weil es ihn wieder nur für Windows gibt (okay, das wusste ich vorher schon), sondern weil er selbst unter Windows eine eigenartige Katastrophe darstellt. Die mitgelieferte CD am besten gleich zum Recycling geben - der Treiber ist veraltet und zickt vor allem bei der DTS/DolbyDigital-Ausgabe über SPDIF rum (wird ständig ein- und ausgeschaltet, Töne werden daher abgehackt, man hört dazu ein Knacken in den Lautsprechern). Wichtige Einstellungen sind hinter irgendwelchen grafischen Ausrutschern zwischen völlig überflüssigen Optionen versteckt, die Bedienung ist seltsam (man muss hin- und herschalten, um zusammenhängende Optionen zu verändern), selbst bei der aktuellen Treiberversion hatte ich zufällig mal ein Echo, obwohl keins gewollt war. Die Texte klingen offensichtlich nach Google-Übersetzer, eine Grausamkeit und völlig unverständlich. Ich zitiere "Wählen Sie bitte die richtige Kanalanzahl des Audioinhalts aus, den Sie zu spielen sind." Die Auswahl der Lautsprecherauswahl wird als "Analog aus" betitelt. Bei 120 € fühlt man sich da etwas vera*****.

    Die Karte mag mit ihrer Hardware durchaus einiges zu bieten haben (hohe Samplingfrequenz, EAX-Zeug klingt gut, 5.1 über Toslink beim Zocken) - der Treiber jedoch, der für ein Produkt dieser Preisklasse eine bodenlose Frechheit ist, macht die schöne Soundkarte ziemlich mieserabel.
    reply
  • Siddy68 on 11/07/2010, 10:51
    negative rating

    "Gute Karte, schlechter Support"

    Overall rating: (2.75)
    Die Karte an sich macht Spaß.
    Sie klingt gut, bietet eine vielzahl von Funktionen und Features und macht zudem auch optisch etwas her.
    Was allerdings gar nicht geht ist die Treiberpflege des Herstellers.
    Diese ist, mit Verlaub, unter aller Kanone.
    D2 Besitzer dürfen sich IMMER NOCH mit der Version 1777 herumplagen, während weitere Karten der Xonar Reihe bereits bei Version 1792 angekommen sind.
    Dies ist um so unverständlicher, da die Karten Xonar-Reihe grundlegend auf dem gleichen Chip basieren.
    Hier sollte sich ASUS etwas mehr Mühe geben
    reply
    • Zero-11 on 12/04/2010, 14:22
      Re:
    • Chris2000SP on 11/25/2010, 17:16
      Re:
  • may on 03/11/2010, 12:58
    positive rating

    Perfekt für Heimkino

    Overall rating: (4.67)
    Ich habe geglaubt, nur weil mein GIGABYTE-Mainboard SPDIF in/Out-Buchsen hat, beherrscht es auch Dolby Digital 5.1. IRRTUM, es kam nur 2-Kanal PCM raus. Also habe ich mich zum Kauf dieser Soundkarte entschlossen - und sie ist für meine Bedürfnisse wie geschaffen. Über SPDIF mit einem YAMAHA-Receiver verbunden, liefert sie PCM/Dolby Digitalund sogar DTS auf Mausklick, wie man's gerade braucht.
    reply
  • slim2 on 10/10/2009, 14:04
    positive rating

    Super Karte

    Overall rating: (5.00)
    Die Karte klingt wirklich toll, das heißt im Wesentlichen 'klarer' und 'luftiger' und feiner aufgelöst als meine bisherige Terratec DMX 1024, und bekommt daher eine klare Kaufempfehlung. Auch in Spielen klingt der Sound wirklich gut, klar, und mit super Effekten.

    Für jemanden der noch keine Soundkarte besitzt und sich überlegt eine anzuschaffen würde ich diese unbedingt empfehlen; wenn man jedoch schon bisher mit einer relativ guten Soundkarte ausgestattet ist würde ich zwei mal überlegen - der Qualitätssprung war für mich (obwohl schon deutlich hörbar) weniger groß als erwartet. Meine Erwartung war, dass es einen Unterschied wie zwischen Tag und Nacht gibt, dem ist nicht so. Dennoch kann ich nicht leugnen, dass ich von der Qualität (sowohl die mechanische Ausführung als auch die klangliche Reproduktion) der Karte je mehr ich höre insgesamt begeistert bin, und sie -nach dem zweiten Mal überlegen ;) - jederzeit wieder kaufen würde. Auch meine Freundin hat -ohne die technischen Specs zu kennen- sofort den Unterschied gehört.

    Unter Ubuntu 9.04 wird die Karte sofort und automatisch erkannt (unter ->System-> Einstellungen-> Audio auf "OSS" einstellen). Auch die Treiber unter Windows sind supereinfach zu installieren.

    Es empfiehlt sich, gleich die neuesten Windowstreiber direkt von Asus' Homepage zu laden, weil die Windowstreiber auf der mitgelieferten CD nicht aktuell sind. Gleiches gilt für das Handbuch, das als pdf wesentlich umfangreicher ist als der mitgelieferte Quickstart-Guide auf Papier - das pdf vorher lesen, dann erspart man sich manches Kopfzerbrechen wenn die Karte vor einem liegt. Und schließlich noch zu beachten: Die Karte benötigt einen 3,5" Floppy Stromanschluss, einen geeigneten Adapter also beim Kauf ggf. mitbeschaffen, dieser liegt trotz umfangreichen Kabelsortiments nicht bei.

    Finaler Tipp: Auf der Karte sind kleine Relais installiert, die bisweilen die verschiedenen Signalwege schalten. Dies hört man dann als "Klicken" direkt auf der Karte - bspw. beim Booten, oder wenn man Line-In aus- oder einschaltet. Wenn Sie das also hören - kein Stress, die Karte works as designed.

    Und der wirklich letzte Ratschlag: Unbedingt von der Asus-Homepage die letzte Firmware downloaden, die Asus "Fireware" nennt. Dies verhindert das "Plopp" in den Lautsprechern beim Aus- und Einschalten, bzw. beim Reboot besser als die initiale Firmware, bei der das manchmal auftritt.
    reply
  • hardliner on 03/13/2008, 22:57
    negative rating

    Karte defekt!

    Overall rating: (3.25)
    Hab die Karte bestellt.
    Leider wurde kein Sound via SP/DIF ausgegeben, wenn SP/DIF-In ausgewählt war.
    Sound war in diesem Falle nur an den analogen Ausgängen vorhanden.
    Bei SP/DIF-Out konnte nur der "Wave-Input" "erfolgreich" abgegriffen werden.
    ASIO2-Treiber funktionierten auch nicht. Ports ließen sich nicht einzeln ansprechen.
    Wie gesagt, möglicherweise war die Karte defekt!
    Ging umgehend zurück!
    reply




Copyright © 1997-2015 Preisvergleich Internet Services AG