Intel Core 2 Quad Q6600 105W, 4x 2.40GHz, boxed (BX80562Q6600)

Ratings and opinions for Intel Core 2 Quad Q6600 105W, 4x 2.40GHz, boxed (BX80562Q6600)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 72%
3.92 of 5
based on 210 ratings and 16 user reviews.
Product recommendations:
76.22% recommend this product.
Showing 16 user reviews
  • negative rating
    payn3 on 01/29/2008, 23:32

    Naja..

    Overall rating: (3.25)
    Lieber zur 95W-Variante mit G0-Stepping greifen!
    reply
  • positive rating
    Bulwyf on 11/21/2007, 06:37

    Da passt alles

    Overall rating: (5.00)
    Das ist momentan die interessanteste CPU am Markt. Die Preis/Leistung ist super. Die reine Prozessor-Leistung ist gewaltig. Bei den Games fehlt noch ein wenig der Support, aber sonst 1A!

    Testbericht: http://www.hardwareoc.at/Intel_Core2Quad_Q6600_Testbericht.htm

    Overclocking Anleitung: http://www.hardwareoc.at/Intel_Core2Quad_Q6600_Anleitung_Uebertakten_Overclocking.htm
    reply
  • zorack on 10/02/2007, 01:07

    Ich habe die CPU auf einem 4Core Dual VSTA von ASROCK verbaut. Klar, jetzt werden einige furchtbar aufschreien, ist mir aber egal.

    Mit 2 GB DDR2 mit niedrigen Timings bringt er (nicht übertaktet) die gleiche Performance wie wenn er zu gleichen Bedingungen auf einem angeblich hochwertigeren Mainboard verbaut wäre.

    Er läuft stabil, auch wenn ich drei oder vier Encoder gleichzeitig beschäftigen muss. Ja, erst dann wird die CPU gut ausgelastet, es gibt zwar Programme, die alle vier Kerne gleichzeitig ansprechen, aber jeweils nur so um die 40-50%

    So, wer also seine neue Mulitcore CPU gerne auslasten ,möchte, berechnet einfach einige Sachen gleichzeitig. Oder er spielt noch nebenbei. Oder....

    Mit meinem vorigen Core Duo ließ ich zugleich zwei Encoderprogramme laufen und schon reagierte der PC wieder etwas träge bei Eingaben :-)

    wer nur ab und an Bilder via PS bearbeitet oder das eine oder andere selbstgedrehte Video umrechnen möchte, für den lohnt sich ein Quadcore meiner Ansicht nach nicht. Denn die einzelnen Cores an sich sind "relativ" langsam im Vergleich zu vielen Core Duos. Reizt ein Programm nur zwei Kerne aus, hat der Q6600 gegen die höhergetakteten Twins nicht viel zu melden. Erst alle vier Kerne gemeinsam machen den Unterschied.

    Ich nehme mehrere Serien via Satkarte auf und rechne die um. Da kommt dann schon was zusammen. Dann mal drei Episoden parallel berechnen, das macht Spass!

    reply
  • positive rating
    Matrix110 on 09/12/2007, 14:28

    Super CPU

    Overall rating: (4.00)
    Also für den Preis kann ich nur sagen top.

    Packen/Entpacken geht im Vergleich zu meinem A3500+ 2-4mal so schnell(je nach Komprimierungsgrad)

    Musik/Videos encoden ist einfach nur ein Traum auf der CPU.

    Leider nutzen erst wenige Spiele die Dual bzw Quad Core funktionalität, jedoch sollte das mit der Einführung der Phenoms X4 ziemlich schnell ändern.
    Zumindest U3 Engine spiele(Bioshock/Medal of Honor Airborne/Stranglehold) nutzen alle 4 Kerne. Und mit Crysis bzw der CryEngine 2 kommen auch noch Spiele die alle 4 Kerne nutzen werden.

    Das Argument für oder gegen einen 6750 bzw 6850 war relativ schnell entschieden.
    Einfach aus dem Grund da ich mit meiner alten CPU den Fehler gemacht hab wegen "nicht optimierter" Software lieber den Single Core zu nehmen anstatt den leicht langsameren(pro Core halt) Dual Core zu nehmen, der mittlerweile die bessere wahl gewesen wäre.

    Naja aber jeder muss für sich selbst entscheiden.

    Und falls die Leistung mal zu Wünschen übrig lassen sollte kann ich ihn immernoch ohne Probleme auf 3GHz bringen :)
    reply
  • positive rating
    Kintop on 09/09/2007, 10:50

    Gute CPU

    Overall rating: (4.75)
    Moin moin
    Gute Cpu die stabil auf 4x3,2Ghz auf meinem Ds4
    Board läuft. Dazu noch 2 Crossfire Karten und
    2 GB OCZ Reaper und die 10000 Punkte im
    Futuremark2006 waren geknackt.
    Temps mit Thermalright Ultra 120 Extreme im Kandalf
    Gehäuse bei 55 Grad im Primetest.
    reply
  • positive rating
    andr_gin on 08/24/2007, 22:47
    Also wenn mehrere Kerne gebraucht werden, ist die CPU unbedingt zu empfehlen. Meiner geht 3,2GHz stabil bei 1,3V (Board zeigt sogar nur 1,25V an). Leider muss ich sagen, dass der gute ganz schön heizt, aber das war abzusehen. Unter Volllast mit x264 sind es 60 Grad mit einem Zalman 9700 und 3,2GHz. Mit Prime 95 komme ich sogar noch weiter und das mit der default Spannung. Trotzdem geht das Teil ordentlich ab. Für Übertakter gibt es momentan nur 2 gute Möglichkeiten: Entweder ein E4300 oder einen Q6600 je nachdem, ob man e Kerne braucht und wieviel man sich leisten kann.
    reply
  • positive rating
    Zizi86 on 08/14/2007, 22:46

    Einfach Geil !

    Overall rating: (5.00)
    Also der Q6600 ist der beste Cpu denn ich hatte ...
    Im Video bereich einfach top ! Zum schneiden komprimieren usw. 2x so schnell wie mein E6600 !
    Also wer einen Quad haben will sollte diesen nehmen ! 4x günstiger wie der extreme mit 3Ghz und wenn man ihn ein wenig übertaktet genau so schnell !
    reply
  • positive rating
    Apocaliptica on 08/14/2007, 14:45

    Einfach der Überrenner!

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe die CPU nun mittlerweile 2 Wochen lang, ich habe voher den X2 3800+ verwendet und wollte mal langsam aufrüsten.
    Die CPU ist einfach superschnell und scheint selbst bei der kompletten Prime95 Auslastung immernoch genug Power zu haben um nebenbei andere Sachen zu erledigen.
    Ich habe mich bewusst für den Quad-Core entschieden, da ich sehr oft mehrere aufwendige Applikationen nebenher laufen lasse.
    Im Moment lasse ich den Q6600 auf 3GHz auf einem P5N-E SLI und 4GB Mushkin RAM laufen und das Potential ist enorm! Die CPU ist so schnell, oftmals werden beim Entpacken mit Winrar die Balken garnicht mehr angezeigt :D

    Für alle, die nochmal gut und günstig aufrüsten wollen, kann ich hier eine uneingeschränkte Empfehlung herausgeben.
    Wer jedoch nur zockt oder bei Programmen mehr Rechenleistung braucht, sollte lieber zum E6850 greifen.
    reply
  • positive rating
    domiandom on 08/02/2007, 12:15
    Meiner rennt mit 9 x 350 MHZ bei 3150 MHZ mit Standard VCORE und wird mit dem Scythe Infinity nach 6 Stunden Prime auf 4 Kernen maximal 69°C warm.

    Ich hatte erst ein G= Stepping, dieses liess sich jedoch keine 200 MHZ übertakten und ich habe dieses deshalb weiterverkauft.
    reply
  • positive rating
    xpk7 on 07/31/2007, 10:34

    Perfekt

    Overall rating: (4.75)
    Der perfekte Einstieg in die Quadcores und genug Leistung bis 2009. Dann gehts zum Nehalem oder whatever. Ein kleiner Zwischenstopp beim Penryn im Sommer 2008 ist für alle Leistungshungrigen zu empfehlen.


    ##################
    Können bitte alle aktuellen Käufer dieser CPU berichten ob Sie schon ein G0 Stepping bekommen haben und wenn ja wo gekauft?!
    Mich persönlich würden Mindfactory Käufe interessieren...
    ##################
    reply
  • positive rating
    wandschrank on 07/30/2007, 15:27

    P/L derzeit BEST!

    Overall rating: (4.25)
    Ich wollte zuerst einen E6400 mit L2 Stepping kaufen, aber nur €70 mehr bezahlen und man bekommt einen Q6600.

    Wollte ihn in einem gut belüfteten Gehäuse (Antec P182) auch passiv betreiben (Sonic Tower) funktionieren würde es sogar. Dennoch sind mir die Temps etwas zu hoch. Einen 120er und er läuft auch leise.

    Da sehe ich über die 20W Mehrverbrauch im Leerlauf hinweg.

    Die User sollten sich eher um die Graka gedanken machen.

    reply
  • positive rating
    Duskolo on 07/25/2007, 13:47

    Preis/Leistungshammer

    Overall rating: (4.50)
    Zwar können die meisten Anwendungen nicht von den 4 Kernen profitieren, doch für die Zukunft ist man mit diesem Prozessor auf jeden Fall gewappnet.
    Zumal beim Encodieren, Rendern etc. die Leistung einfach Top ist.
    Wer den Multiplikator auf 8 runterdreht und den FSB z.B. auf 333Mhz schraubt, erhält 2,66Ghz und kann bei manchen Dual Core optimierten Spielen den Leistungsverlust gegenüber dem Dual Core E6600 (2x2,4Ghz) mehr als kompensieren.
    reply
  • positive rating
    groats on 07/24/2007, 01:37

    preislich ein "Kracher" momentan

    Overall rating: (1.00)
    Für die jenigen, welche mit dem Gedanken spielen diese CPU zu kaufen -

    Achtet welche Version Ihr bekommt (Stepping B3 oder G0)

    Ich pers. bevorzuge die G0 Version mit weniger Stromverbrauch, kann mehr Temp. vertragen etc.

    sSpec Nr SL9UM (Stepping B3)

    oder

    sSpec Nr SLACR (Stepping G0)


    siehe dazu auch:

    http://processorfinder.intel.com/List.aspx?ProcFam=2774&sSpec=&OrdCode=


    ggf. beim Händler anfragen, welche Vers. ihr bekommen könnt - denke aber die Restbestände der B3er Version sind noch in den Lagern der Händler massig vertreten ...

    MFG -
    groats
    reply
  • positive rating
    vkone on 07/17/2007, 10:47

    Sehr performant mit Schwächen...

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe seit ca einer Woche eine Q6600 installiert und bin mit der Leistung mehr als zufrieden. Man merkt unter Vista 64 schon, dass 1-2 Cores permanent frei sind und für andere Aufgaben zur Verfügung stehen.In speziell optimierter Software wie zB Dbpoweramp ref.
    merkt man auch einen deutlichen Leistungssprung zum core2duo. Einziges Manko ist die nicht unerhebliche Wärmeentwicklung. Ich hatte in meinem c2d System einen Any Smaurai Master installiert mit SFLex 21db Lüfter. OC war mit StandardVcore nur bis 2.7 GHz möglich, da die Coretemps unter Primelast auf über 90 Grad gingen. Mit einem Thermalright U120 Ex sind 3Ghz mit ca 65 Grad drin mit Standard Vcore! Dabei fällt aber auf wie unplan viele U120EX sind, denn core 1 und 2 werden deutlich heisser. Wer also richtiges OC betreiben möchte sollte gleich zur Wasserkühlung greifen.
    reply
  • positive rating
    Jepe on 05/15/2007, 00:52

    Schnell, eh klar

    Overall rating: (4.25)
    Hatte heute Gelegenheit das Ding in Aktion zu sehen und auszuprobieren.
    Bei normalen Anwendungen (Photoshop, Office) merkt man den Unterschied zum C2D 6600 - alles ein paar Sekunden schneller, allerdings nicht gerade doppelt so schnell. Immer gerade mal 1-3 Sekunden Unterschied. Wenn man nicht genau aufpasst kann es auch sein, dass man es gar nicht merkt.
    Für normales User-Verhalten braucht man ihn jetzt sicher noch nicht. Für rechenintensive Anwendungen im prof. Bereich (Rendering, etc.) wird er sich wohl lohnen.
    Ich selbst kauf ihn mir sicher erst wenn er die Hälfte kostet ...

    reply
  • heisenberger on 01/08/2007, 18:25
    heut zwei einträge und schon 6 bewertungen.
    wann verstehn auch die letzten, daß das bewerten erst stattfinden soll, wenn man es selbst besitzt und über eigene erfahrungen berichten kann.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG