AustriaEUGermanyUK (active)Poland Skinflint (UK) » Hardware » PC-Video » TV-tuner » TerraTec Cinergy DT USB XS Diversity (10365)

TerraTec Cinergy DT USB XS Diversity (10365)

Ratings and opinions for TerraTec Cinergy DT USB XS Diversity (10365)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
Support:
Overall rating: 57%
3.30 of 5
based on 57 ratings and 13 user reviews.
Product recommendations:
54% recommend this product.
Showing 13 user reviews
  • positive rating

    Probleme mittlerweile behoben

    Overall rating: (5.00)
    Soweit ich das sehen kann, wurden die angesprochenen Probleme wohl behoben.
    Zu PIP (Bild-im-Bild) kann ich nur sagen, es ist wohl Geschmackssache ob man nun das PIP oder das große Bild zappen kann. Ich finde, dass man das PIP dazu verwenden kann um bei einer Sendung die Werbung etc. abzuwarten und im großen Bild das Programm derweil durchzappt. Von daher ist es so wie es jetzt ist durchaus annehmbar. Aber ist wie gesagt Geschmackssache.

    Das Tunerproblem ist wohl auch Schnee von Gestern. Ich habe mit den aktuellen Treibern unter Vista64 zwei Tuner und kann diese entweder im Diversity-Modus laufen lassen oder eben separat zwei Tuner nutzen.

    Das mit der Lautstärke-Wippe ist wohl auch nur Geschmackssache. Also ich hab da kein Problem mit. Der eine mag die Lautstärke-Wippe lieber rechts und der andere wieder die Channel-Wippe. Von daher nicht so dramatisch.

    Das Fast-Forward funktioniert bei mir auch einwandfrei. Soweit ich das mitbekommen hab, gibt es wohl zwei Modi. Einmal um nur um ein paar Sekunden vorzuspringen und einmal um wirklich laufend vorzuspulen und das auch in zwei oder mehr Geschwindigkeiten.

    Das einzige Problem welches wohl noch besteht ist das Standby Problem. Immer wenn der Rechner aus dem Standby kommt, kann man den/die Tuner ansprechen und bekommt auch Bild und Ton, aber die Fernbedienung ist tot. Soweit ich das sehe, liegt es einmal an der Hardware (IR-Receiver) und einmal an der Remote-Control-Software. Da könnte Terratect wirklich mal nachbessern, denn für einen HTPC ist das einfach Ausschlusskriterium.

    Wenn ich mal den Diversity-Modus im Zug bzw. Auto ausprobiert hab werd ich mal kurz ein Feedback dazu geben.
    reply
  • negative rating

    Nachtrag: FF (Fast Forward)

    Overall rating: (1.75)
    FastForward habe ich nur funktionierend im TimeShift-Modus erlebt... wenn ich ein aufgenommenes Video anschaue, springt die zeit nur um ca. 3 sec jeweils vorwärts: welch eine schnelles "Fast" Forward... jedenfalls in meiner "Test"-Umgebung.,..
    reply
  • negative rating

    Schwachsinniges Userinterface

    Overall rating: (1.75)
    Um gleich in's Thema einzusteigen:
    Wie kann man nur auf der Fernbedienung die Lautstärke-Wippe auf die linke Seite legen, die Programm-Schaltwippe (Prog+ und Prog-) auf die meist benutzte rechte Seite? Folge: Statt Laut/Leise zustellen, wie von der Fernseh-Fernbbedienung gewohnt, schaltet man das Programm um... Das braucht man, bei Umschaltzeiten im Bereich von Sekunden...
    Als nächstes: Das Programm des eingeblendeten PIP (Bild-im-Bild) lässt sich nicht umschalten, nur das Programm des Hauptfensters, dabei will man gerade das Hauptprogramm verfolgen, mit Ton, und im PIP rumzappen (ohne Ton). Was nutzt mir ein NICHT umschaltbares PIP? (Jedenfalls wäre das meine Bedienphilosophie).
    Ohne Abo der tvtv-(EPG)-Programmzeitschrift (elektronische Programmzeitschrift) sieht man nur die aktuelle und die folgende Sendung, also Programmieren für mehrere Tage im voraus ist Essig ohne Abo!!!
    Ein unübersichtliches "Home Cinema" User-Interface vervollständigt den "Mess", den wirre Programmierer hinterlassen haben: völlig unstrukturiert, dem User erschließt sich kaum eine Funktion intuitiv, und eine ausführliches Manual: bei Terratec durch die Bank Fehlanzeige (wer sollte den Sch.. auch dokumentieren wollen).
    Dafür ber schöne bunte Tasten auf der Fernbedienung...
    (Nachtrag: meine Fernbedienung "prellt" beimBetätigen der "nach Oben" bzw. "nach unten"- Tasten, d.h. beim Kanal-Umschalten per OSD (On-Screen-Diplay) springt der Tuner immer gleich zwei Kanäle weiter... Glücksache, den richtige Kanal zu treffen... Man sollte sich viel Zeit nehmen...
    reply
  • Anfänglich hatte ich Probleme mit dem Suchlauf ("Austria") aber nach dem Herunterladen und neu Installieren der neuesten Treiberei funktioniert das Gerät.
    Zuerst war ich etwas skeptisch ob der winzigen zwei Antennen und das noch dazu in einem Haus mit Stahlbeton-Skelett. Doch es funktioniert prima.
    Negativ anzumerken wäre nur der Support - auch nach zwei Wochen auf eine E-Mailanfrage noch keine Antwort...
    reply
  • negative rating

    unter vista64 nur ein tuner

    Overall rating: (3.25)
    same problem here: unter vista64 funktioniert das ding nur wenn ich einen tuner deaktiviere. blöd bei einem dualtuner stick

    abgesehen von diesem klitzekleinen problemchen, wäre das ding empfehlenswert
    reply
  • negative rating
    Leider kann man die Diversity unter Vista nicht empfehlen, denn nachdem der zweite Tuner aktiv benutzt wurde (z.B. bei PIP oder bei einer Aufnahme eines anderen als den aktuell angeschauten Sender) kommt es nach dem Abschalten des zweiten Tuners auf inaktiv o. "Betreit" zum Absturz der Fernsehsoftware THC. Einzige Aushilfe um wieder Fernsehen zu können ist dann nur ein Neustart.
    Das ganze wirkt unter Vista sehr unausgereift - leider, denn die Idee ist würde sie Funktionieren gut.
    Solange nur der eine Tuner aktiv benutzt wird, kann man über den Empfänger eigentlich nur positives sagen.
    Nur muss ein Produkt, was mit zwei Tunern ausgestattet wird, diese auch ohne Probleme einsetzten können.
    reply
  • positive rating
    http://linuxtv.org/wiki/index.php/TerraTec_Cinergy_DT_USB_XS_Diversity
    Beide Receiver werden erkannt, diversity funktioniert aber noch nicht.

    Das Bild sieht sowohl unter WinXP, als auch Ubuntu gut aus. Wobei es bei beiden Systemen in, für die dvb-t Signale, ungünstig gelegenen Räumen Probleme gibt, mit und ohne diversity.
    reply
  • positive rating

    Geldwert

    Overall rating: (5.00)
    Der Cinergy DT USB mag nicht die günstigste Variante eines DVB-T Sticks sein. Doch diesen Mehrwert zahlt man gerne und wenn man die Qualität der Hard- und Software mit anderen Produkten vergleicht, ist die Anschaffung durchaus preiswert.

    Das rundum Packet gefällt sehr gut, alles ist enthalten und auf nichts muss hier verzichtet werden.

    Ich wohne etwa 15 km Luftlinie vom Sender entfernt und habe vom Balkon aus direkten Blick auf diesen. Ich habe tadelloses, perfektes Bild. Doch das ist unter diesen Bedingungen natürlich keine Kunst.

    Überzeugt von der Qualität hat mich dann der nächste Schritt: Ich habe das Gerät im hintersten Zimmer meiner Wohnung angeschlossen; auf der Nordseite, mit mehreren Mauern zwischen dem Sender und dem Cingergy DT USB-Stick.
    Ergebnis: Auch hier empfange ich alle elf, in meinem Wohngebiet empfangbaren Sender in gleichbleibender Qualität. Das ist erwähnenswert, das ist wunderbar. Das ist der Grund, warum ich den Kaufpreis gerne bezahle und hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen kann.


    Weitere Details, die ich als sehr nützlich und sinnvoll empfinde:

    - Die kleinen Stabantennchen haben magnetische Standbeine. Schnell findet sich also eine Position, an der man sie vielleicht sogar ungesehen anbringen kann, wie z.B. am Metallgestänge unter dem Tisch

    - Für glatte Oberflächen können diese Standbeine mit den mitgelieferten Saugnäpfen erweitert werden, was das aufstellen noch flexibler macht

    - Die Software ist zuverlässig, logisch und sauber aufgebaut. Je nach Skin und Einstellung sieht man nur das Fernsehbild, nicht aber die Bedienelemente, was alles sehr aufgeräumt wirken lässt

    Alles in allem: Meine Erwartungen - und das als anspruchsvollerer Anwender - wurden übertroffen!


    Als Tip zum Schluss: Laden Sie sich die aktuellste Software - Sowohl Treiber als auch das Programm selbst - von der Herstellerseite herunter. Die Version auf der mitgelieferten CD wurde bereits ein weiteres Mal verbessert.
    reply
  • positive rating

    Wow!

    Overall rating: (5.00)
    Ich habe bisher über eine Hauppauge MPEG-II Karte Sendungen aufgenommen. Nach einem Rechnerwechsel konnte ich die Karte wegen fehlendem PCI-Slot nicht mehr nutzen und musste nun extra den alten Rechner nur für diesen Zweck laufen lassen.

    Mit dem USB Stick kann ich den alten Rechner endlich "entsorgen". Sehr gut finde ich, dass die CPU auch bei diesem Stick quasi kaum belastet wird (ich kann also nebenbei ohne Abstriche weiterarbeiten). Den Diversity Mode muss ich auch nicht aktivieren (wohne aber gut gelegen) und kann somit auch während einer Aufnahme umschalten.

    Meinem Vorredner kann ich insofern nicht zustimmen, als dass bei mir die Software absolut stabil läuft (XP) und ich sie auch noch logisch aufgebaut und komfortabel finde. Sehr gut finde ich auch die Anzeige der Signalstärke, die es leicht macht die besten Positionen für die Antennen zu finden!

    Alles in allem eine rundum gelungene Lösung zu einem fairen Preis!

    Gruß Tom
    reply
  • positive rating
    Das Wichtigste Vorweg: ich habe schon einige DVB-T TV-Karten verschiedener Hersteller in den verschiedensten Umgebungen ausprobiert. Bisher ist die TerraTec die Beste!! Zuletzt hatte ich eine WinTV Nova mit einer 36dB Aktiv-Antenne und habe nur 19 der 22 möglichen Sender empfangen können. Gerade wegen dieser Tatsache war ich sehr skeptisch, ob die Mini-Antennen-Stäbchen der TerraTec überhaupt auch nur einen Sender reinbekommen würden. Doch die Überraschung war groß: Alle 22 Sender wurden gefunden, und zwar auch ohne Diversity =)
    Die Qualität wirkt durchwegs hochwertig. Die Wichtigsten Knöpfe der Fernbedienung sind bequem aus einer Position zu erreichen, will man hingegen beispielsweise einen Kanal direkt per Nummer ansteuern, ist schon eine kleine Daumen-Turnübung notwendig ;-)
    Der Treiber ist schnell installiert und funktioniert bisher ohne Probleme. Einziger Wermutstropfen: die Software. So gut die Hardware ist, so schlecht ist die Software. Innerhalb weniger Minuten mehrere Programmabstürze, hin und wieder ruckelt das Bild etwas und zwischendurch ist auch mal der ein oder andere Balken quer durchs Bild. Aber zum Glück gibt's genug andere Software, wie z.B. Cyberlink PowerCinema oder auch Windows Media Center

    ==== FAZIT ====
    + ordentliche Qualität / Verarbeitung
    + gutes P/L-Verhältnis
    + super Empfang auch mit den mitgelieferten Mini-Antennen
    + Notebook-tauglich
    + gute Fernbedienung
    + guter Treiber
    - mitgelieferte TV-Software (die zu allem Überfluss im Express-Install-Mode auch noch gleich diverses Zeug von tvtv installiert^^)

    Insgesamt aber eine absolute Empfehlung!!
    reply
  • positive rating

    gibtŽs soeben bei Saturn um 69.-

    Overall rating: (4.00)
    gibtŽs soeben bei Saturn um 69.-
    reply
  • positive rating

    Test in PC Welt 03/2007

    Overall rating: (5.00)
    Getestet wurden 12 DVB-T Tuner.

    Leistungssieger. Aufgrund des hohen Preises gesamt nur 3.Platz.

    Preis/Leistung: 1,9

    Empfangsleistung (30%): 1,0
    Ausstattung (20%): 1,0
    Handhabung (20%): 1,0
    Installation (5%): 1,0
    Service (5%): 2,9
    Preis (20%): 5,0

    Sonstiges: Fand als einziger an jedem der beiden Teststandorte alle Sender. Installation rund 2min. Erster Sendesuchlauf: 3:20 min.

    Fazit: Der Leistungsieger in allen Kategorien. Beste Empfangsleistung gepaart mit der besten Software macht aus dem Diversity-Modell eine rundum gelungene TV-Lösung. Diese Qualität hat aber ihren Preis.
    reply
  • positive rating

    Test in Computerbild 26/06

    Overall rating: (5.00)
    1.Platz von 10 mit 1,77.

    Bild und Tonqualität: 1,45
    Funktionsumfang: 1,64
    EPG: 1,75
    Bedienung: 3,59
    Sonstiges: 3,50
    Service: 2,49

    Aufwertung verbesserter Empfang: 0,25

    Bedienung: Die Software kann den Computer nach einer Aufnahme in den Ruhezustand schalten, und für eine programmierte Aufnahme läßt sich der Computer sogar aus dem Energiespar Modus aufwecken. Somit eine echte Video Recorder Lösung!
    reply
Powered by Translate
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG