AustriaEUGermanyUK (active)Poland Skinflint (UK) » Phone & Co » Mobile Phones » Mobile Phones w/o Contract » Apple iPhone 7 32GB black

Apple iPhone 7 32GB black

Ratings and opinions for Apple iPhone 7 32GB black

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 54%
3.15 of 5
based on 44 ratings
Product recommendations:
46% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • Ich habe es nun seit circa 10 Tagen in Verwendung und muss sagen dass ich generell relativ unglücklich bin. Ich habe alle iPhones seit dem ersten in Verwendung gehabt und mir tut es weh, dass mein 5s langsam den Geist aufgegeben hat.

    Das iPhone 7 kam schon mal mit einem kleinen Schaden am ganz oberen Displayrand aus der Packung, der sich schnell dann übers Display zur Seite gezogen hat (hat drei zum Glück ausgetauscht). Man konnte sehen, dass die Frontabdeckung nicht 100% genau eingepasst war auf den Rahmen, das ist aber wirklich ein nur durch sehr genaues Hinschauen auffälliger Fehler gewesen.

    Überrarscht war ich von der Qualität der Cam, die ist sowohl Rückseitig als auch Frontseitig eine Liga höher als alles was iPhones bisher konnten - wer Fotoaffin ist, macht hier nix falsch.

    Sehr deprimiert war ich vom Sound. Ich habe zwar an mehreren Stellen gelesen dass man den Unterschied mit dem Adapter nicht so hören soll, aber generell muss ich sagen dass der Sound mit den mitgelieferten Kopfhörern noch nie so lahm war. Null Wums. Da hat das 5s zb einen deutlich besseren Klang gehabt. Der Sound klingt als wär er oben und unten abgeschnitten und vereinheitlicht. Wirklich enttäuschend.

    Persönlich versuche ich selben Musik zu hören und das iPhone aufzuladen, also finde ich es auch nicht weiter schlimm, dass es nur einen Anschluss unten gibt, aber das mit der Soundqualität ist wirklich ein fetter Minuspunkt. In diese Reihe der Minuspunkte reiht sich auch der Akku ein, der trotz eines 10 tägigen Bestehens meiner Meinung nach schlechter ist als der im 6s oder 5s war. Das Ding ist einfach keine 48 Stunden benutzbar und knickt auch schon nach 12 Stunden heavy usage ein. Irgendwie kommt es mir so vor, als würde ständiges Musikhören den Akku mehr belasten als das in den vorigen Generationen der Fall war. Das ist aber rein subjektiv eingeschätzt, ich habe nicht gestoppt oder anderwertig getestet.

    Der neue Homebutton ist ungewöhnlich gewesen die ersten paar Minuten, seit dem fällt es mir nicht mehr auf. Allerdings habe ich die Angst dass das Gerät zu dünn ist und dementsprechend sehr leicht beschädigt werden kann. Was mir leider noch nicht ganz so klar ist, ist wie es mit dem Wasserschutz tatsächlich bestellt ist, ich hoffe der hält was er verspricht, das ist nämlich die Hauptursache für das Ableben meiner iPhones bisher gewesen.

    Fazit: Sollte es ein iPhone SE mit Ip67 geben wäre es perfekt, für alle die gerne Fotos machen und nicht Musik hören ist es das perfekteste iPhone bisher. Für Audiophile ist es einfach nicht geeignet, wie das mit guten Bluetooth Kopfhörern aussieht weiss ich aber auch nicht - aber bis die nicht 10+ Stunden Akku haben sind sie auch keine Option (ich trage nur in-Ears).



    replies
  • positive rating
    Eigentlich wollte ich ja mein 6s Plus behalten weil ich damit sehr zufrieden bin, habe mich dann aber im Rahmen einer lokalen Verfügbarkeit doch spontan entschieden mir das 7 in der "normalen" Größe zu holen da die Größe des Plus mir manchmal lästig war (zB beim Sport).

    Apple hat wieder mal ganze Arbeit geleistet und diese Unkenrufe von wegen "das ist ja das gleiche Gerät wie die letzten Jahre" kann ich so nicht bestätigen. Speziell das Schwarze, egal ob matt oder diamant, ist schon recht "unique" und nun da die Antennenstreifen kaum noch auffallen extrem auf Understatement getrimmt - wenn es so auf dem Tisch liegt sieht man nur irgend einen kleinen hübschen schwarzen Block ohne prollige Marken-Schriftzüge wie das leider bei vielen Anderen Herstellern üblich ist.

    Den neue Homebutton der durch ein kurzes knackiges Vibrieren der Tactile-Engine eine physische Taste nur simuliert finde ich sehr gelungen. Endlich mal ein Teil welches sinnvoll durch eine andere Technologie substituiert wurde und nun nicht mehr kaputt gehen kann bzw auch generell besser bedient weil man die Stärke auf die reagiert wird auch einstellen kann (ich hab ihn auf Stufe 1).

    Zweites medial hochgekochtes Thema war der fehlende Kopfhörerausgang, wo nun nur mehr mittels Adapter ein Klinkenstecker eingesteckt werden kann. Damit kann ich leben, wenngleich die Beibehaltung des 3,5mm Ports schon besser gewesen wäre (Apple rühmt sich ja immer mit guter Usability). Auf jedem Fall hat das iP7 merkbar mehr "Dampf" am Ausgang, es spielt deutlich lauter als 6/6s bei gleichbleibend super durchzeichnetem Klangbild (EQ und Normalisierung ausgeschalten). Dass der Adapter lange hält bezweifle ich jedoch, das Kabelchen ist sehr sehr dünn und dürfte nicht viele Knicke unbeschadet überstehen. Da wäre ein fester Adapter besser, also ohne Kabel sondern in Kunststoff gegossen.

    Das iPhone 7 ist eine sanfte Evolution zu den Vorgängermodellen, eigentlich ist alles irgendwie bekannt aber trotzdem empfindet man es unverkennbar als "neu" wenn man es in der Hand hält - ich bereue den Kauf in keinster Weise und würde es wieder holen.
    replies
  • negative rating
    Steve Jobs war ein innovativer Abzocker, Kompliment! Jetzt haben sie einfallslose Abzocker, Ouch! ... es läuft wie bei Nokia ... die guten Ideen bleiben aus Strategiezwecken oder Trendblindheit in der Schublade bis es zu spät ist. In der Chefetage versucht keiner mehr das beste Phone zu bauen. Die bedauernswerten Erfinder bei Apple hatten sicher kein schönes Jahr mit ihren abgewürgten Ideen. Das Unternehmen hat über 100 Mrd. auf dem Konto, die Arbeiter bei Foxcon nehmen sich das Leben, die Kunden fragen sich warum diese Standardtechnik so teuer sein soll und das Wichtigste scheint zu sein, den Markt nochmal auszupressen. Dann sollen 2017 die Leute mit einem besseren Modell zurück ins Lager geholt werden, aber die Enttäuschung der Fans und die Zerstörung des Images sind nicht so leicht flüchtig. Wir leben jetzt. Was da als neu verkauft wird ist alles bereits auf dem Markt. Dazu fehlen wichtige Standards. Kein AMOLED, kleines Billig-Display in zu grossem Gehäuse (Screen to Bezel Ratio ist Stand von vor 5 Jahren), zu kleiner Akku, nicht wasserdicht ... IP67! Itunes Zwang, kein Flash, kein Dual Sim, hoher Strahlungsfaktor bei hohem SAR, wieder brüchiges Glas, 3D touch braucht keiner, Audioqualität mit Adapter miserabel, Fotoqualität kommt wieder nicht an die von Samsung ran. Nichtmal mit dualer Kamera. Beim halben Preis wäre das ok, aber so ... wo ist bitte das Highend?

    Es ist schnell ... jeder mag snappy - die Apps sind gut - sehr schön - doch darüber hinaus? ...sendet das Teil ständig die GPS Position - man kann GPS und Navi ohne eingebuchte SIM nicht nutzen (geht bei jedem Billigphone), weil sie sonst bei der Überwachungsdatenbank nicht wissen, wem Sie die Daten zuordnen sollen ... ist schon geschmacklos - eigentlich ohne Jailbreak inakzeptabel ... Ich vermute, dass man sich in Führungskreisen über das Fanvieh lustig macht.

    Da werden die Verkaufszahlen zurückgehalten, um die mit zu wenigen Einheiten unstillbare Nachfrage an die grosse Glocke zu hängen, damit die Aktien kurz steigen, bevor Cook und Co dann abverkaufen ... mannomann ... eigentlich hat man es nichtmal geschafft, das bereits vor dem Start veraltete Teil rechtzeitig zu produzieren ... wie peinlich...

    https://www.youtube.com/watch?v=w00Fv6rxx4Y
    replies
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG